Frage von harry03potter, 116

Warum sagen viele, dass Kinder/Jugendliche sich nicht verlieben können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lucielouuu, 45

Das kommt, denke ich, davon, dass viele Erwachsene Jugendliche und Kinder einfach für zu unreif halten. Sie glauben vielleicht einfach nicht dass man in diesem Alter wirklich Liebe fühlen kann bzw. bereit für eine Beziehung ist. Zu einem gewissen Grad kann ich das nachvollziehen, da man als Kind/Jugendlicher noch naiv und vielleicht sogar unreif ist, aber auf der anderen Seite denke ich, dass Liebe in jungen Jahren eine ganz andere Erfahrung ist und zum Erwachsen werden dazugehört. Man wird vielleicht ein wenig naiv, wenn man mal enttäuscht wurde und reifer, wenn man einen Partner an seiner Seite hat.
Leider ist es heutzutage 'Trend' geworden, Jugendliche, die sich verlieben bzw. eine Beziehung haben, dies schlecht zu reden und ihnen zu sagen sie seien zu unreif.
Letztendlich muss es jeder selbst wissen, wie reif er ist und ob er sich auf eine Beziehung einlassen möchte, gegen verliebt sein kann man sowieso nichts tun.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 36

Weil die meisten Kinder Schwärmerei mit Liebe verwechseln. Sie "verlieben" sich in Leute die sie gar nicht oder kaum kennen, und sogar in Stars aus dem Fernsehen. Das hat mit verliebt sein nichts zu tun, denn dazu muss man sich (persönlich) kennen. 

Wenn sie sich aber gut kennen und in einer Beziehung sind können sie sich durchaus lieben. Meiner Meinung nach hat das mehr mit der Reife als mit dem Alter zu tun. Manche sind mit 14 reifer als andere mit 30 ;)

Antwort
von IDontKnow951, 45

Ich glaube das hängt von vielen Faktoren ab. Es ist typ-, alters- und situationsbedingt.

Je älter man ist, um so genauer weiß man, was man will und was nicht - die Kompromissbereitschaft ist meist gering weil es eventuell "uncool" ist.

Je länger man allein ist, um so mehr hat man sich organisiert (Hobbys, Sport usw.) und will das möglichst wie gewohnt beibehält.

Antwort
von Tragosso, 30

Weil solche Leute entweder selbst noch nie verliebt waren in diesem Alter und es deshalb nicht nachvollziehen können oder aufgrund ihrer Naivität in diesem Alter enttäuscht wurden.

Natürlich können sich selbst Kinder schon verlieben. Das Gefühl ist gleich. Liebe für eine Person zu empfinden lernen Kinder schnell - Was macht den Unterschied ob das nun die Eltern/andere Vertrauenspersonen sind oder ein Schul/Kindergartenfreund? Der einzige Unterschied besteht darin, dass diese Art von Liebe noch nicht mit Sexuellem verknüpft ist. Das macht die Liebe nicht weniger stark, aber für einige zählt das deswegen eben noch nicht als 'echte' Liebe zu einem Partner, da diese in der Regel eben mit Lust verbunden ist.

Diese Lust kann aber ebenfalls weit früher entstehen als immer dargestellt wird. Das Problem ist und bleibt eben die Naivität...Es fehlt einem Kind und Jugendlichen an Reife eine Situation als Ganzes möglichst weit überblicken zu können. Das verleitet zu vielen Fehlern.

Antwort
von EvelynSRK, 20

Weil viele sagen und auch denken das Kinder nicht wissen was es bedeutet zu lieben

Antwort
von Origin, 48

Weil sie verständlicherweise noch etwas naiv sind und einfach noch nie richtig verliebt waren, obwohl sie sich das eventuell wünschen. Gerade wenn sie mit anderen Paaren konfrontiert werden sorgt das für Frustration, sodass man leicht zu der Schlussfolgerung kommt, dass das mit dem Verlieben bestimmt eh nie klappt. Diese Einstellung revidieren die meisten früher oder später.

Antwort
von Stuckinlove, 48

Ich schätze, dass viele Leute so etwas sagen, da sie der Meinung sind dass man in dem Alter noch nicht reif genug ist und nicht bereit ist auf eine Beziehung einzugehen.

Antwort
von Dilaralicious2, 10

Weil viele zu unreif sind und einfach keine ahnung haben aber meiner meinung nach kann man ab 14 mit der richtigen reife schon lieben

Antwort
von MelanieHanson, 7

Nächste Generation. Die Kinder sind geistig noch nicht so weit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community