Frage von VFXMotionDesign, 115

Warum sagen viele "Alles außer"?

Ich meine Alles umfasst alles, also kann man da keine Ausnahme machen. "Alles außer" ist also inhaltlich totaler Bullshit. Warum sagen es trotzdem soviele?

Antwort
von Oubyi, 13

Stell Dir Vor Dir werden 20 verschiedene Gegenstände zum Kauf angeboten.
Du willst alle kaufen, nur den Staubsauger nicht.
DU würdest also sagen:
Ich will den Mixer kaufen, den Toaster kaufen, die Handtücher kaufen .... .
ICH würde sagen:
Ich will alles kaufen außer den Staubsauger.
Wer ist effektiver?

Antwort
von kitkatkitten, 72

Es ist eine gängige Redensart und deswegen nicht falsch. Sprachen entwickeln sich laufend, warum also komplizierter machen, als nötig? :)

Antwort
von julius1963, 54

"Alles außer" heißt "auf den Punkt gebracht". Ich würde nie Fisch essen, außer, es gäbe Lachs. Ich würde nie Auto fahren, außer, ich hätte einen Ferrari. Ich würde nie eine komische, aber interessante Frage stellen, außer, sie würde beantwortet.

Kommentar von newcomer ,

ich gebe dir recht ausser es fällt Ostern und Weihnachten zusammen

Kommentar von julius1963 ,

Mit anderen Worten: Ausnahmen bestätigen die Regel. :-)

Kommentar von siggiiii ,

Naja es handelt sich um eine Sprachliche überhöhung um dem ganzen nochmal mehr Ausdruck zu verleihen jedem halbwegs normal denkenden Menschen sollte klar sein das es nur eine Floskel ist.

Kommentar von julius1963 ,

War doch aber mal eine interessante Frage neben den vielen suizidalen hier. :-)

Kommentar von VFXMotionDesign ,

Dann gehe ich mir jetzt mal alle anderen Fragen ansehen, außer zur deutschen Grammatik.


Schönen Abend.

Kommentar von julius1963 ,

:-))) Alle, außer dieser. :-)

Antwort
von Huliwillswissen, 12

Es ist richtig. Man nimmt "alles", nur etwas bestimmtes ist ausgeschlossen, es wird eben davon abgesehen.

Antwort
von triggered, 53

Alles ist korrekt. Vieles würde was ganz anderes bedeuten

Kommentar von VFXMotionDesign ,

werde bitte nicht programmierer.

für dich wäre "==" und "=" wohl auch das Gleiche. 

Kommentar von SgtBaracus ,

Dann sei du erstmal nicht so dumm, der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein!

Kommentar von VFXMotionDesign ,

Also für mich ist es nach wie vor falsch. Alles ist und bleibt alles

Antwort
von ratatoesk, 26

Warum sagen sehr viele neuerdings, ,,Schönen Dank" obwohl es richtig ,,Vielen Dank" heißen müsste.?

Tja, beim dem Kauderwelsch was heute gesprochen wird,spielt das wohl keine Rolle mehr.Die deutsche Sprache ist zu schwer ,selbst für die deutsche Jugend.Aus diesem Grund geht man zurück zum affisch,ähm englisch.

Eine der ältesten germanischen Sprachen.Soviel zur Evolution.

Kommentar von SgtBaracus ,

Zu dem schönen Dank: https://youtu.be/Ea2YYrk85a4

Antwort
von newcomer, 38

ich bin für alles offen ausser einer Straftat, passt scho

Kommentar von VFXMotionDesign ,

Falsch. Einfach durch "vieles" ersetzen. ALLES IST FALSCHHHHHHHHH

Kommentar von newcomer ,

in diesem Zusammenhang wird die Bedeutung bekräftigt sprich man will damit andeuten eigendlich alles zu machen. Das würde ich mit 99,9 % gleichsetzen wohingegen "vieles" bei höchstens 60% liegt, hast me ?

Kommentar von siggiiii ,

Da die Einschränkung hinterher erfolgt ist es grammatikalisch und inhaltlich richtig.

Kommentar von siggiiii ,

Man könnte für Haarspalter auch die Einschränkung "fast" verwenden allerdings muss eine normale Alltagsunterhaltung nicht unbedingt Wissenschaftlichen Standards und Definitionen genügen.

Kommentar von newcomer ,

so iss es und wird es immer sein

Antwort
von Fortuna1234, 53

"Alles außer" ist inhatlich korrekt. Man kann von "allem" eben etwas ausnehmen.

Kommentar von VFXMotionDesign ,

Nein. Alles ist alles und kann nicht in halb alles geändert werden. Genauso schwachsinning als wenn jmd sagt "ich bin der aller einzigste"

Kommentar von rukkk ,

Alles außer... ist sowohl inhaltlich als auch grammatikalisch korrekt.

Antwort
von PWolff, 10

Wieso Bullshit? Hört sich für mich fast ebenso an wie die Bildung einer Differenzmenge in der Mathematik. Oder sogar ganz genauso.

Mathematischer Bullshit ist es insofern, als die "Allmenge" ein in sich widersprüchlicher Begriff ist.

Kommentar von VFXMotionDesign ,

Das Wort "alles" ist wie das Wort "unendlich" (laut meiner auffassung) NICHT eingrenzbar. Man kann mich dafür hassen. Es ist aber meine Auffassung.

Entweder es ist "alles" oder einiges/vieles.

Entweder es ist unendlich oder endlich.  So einfach ist das.

Kommentar von PWolff ,

Damit ist es sinnlos - siehe "Allmenge". Es kann kein "Alles" ohne Einschränkung geben.

Kommentar von Deponentiavogel ,

Erstens bedeutet ›alles‹ in der Alltagssprache sowieso nicht ›alles‹, sondern nur ›ziemlich viel› oder immerhin ›einiges‹. 

Zweitens, mit Unendlichkeiten würde ich gar nicht erst anfangen.

Antwort
von bofelowjoe, 32

Von der Grammatik und dem Inhalt ist das schon richtig

Antwort
von Deponentiavogel, 5

Warum das?

Zuerst spreche ich eine Menge an: alles. Nenn wir sie A.

   – Ich kann alles.

In A inbegrifen ist die Menge B: blöde Fragen ertragen.

Um nun eine Teilmenge von A auszudrücken, nehmen wir A\B.

   – Ich kann alles außer blöde Fragen ertragen. 

Antwort
von Alinov, 7

Du hast die deutsche Sprache nicht verstanden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten