Frage von Hilfesucher10, 200

Warum sagen meine Eltern nix?

Hi Erstmal: Moralprädigten könnt ihr auch sparen. Ich weiß das Rauchen schädlich ist. Passivrauchen auch. Aber was ist heutzutage nicht psychisch oder körperlich schädlich? Nicht wenig. Aber darauf wollte ich nicht hinaus. Ich habe letztens mit meinen Eltern geredet. Da ich 16 bin und Bier ja schon trinken darf, haben meine Eltern dazu gesagt: ,,Das musst du selbst entscheiden. Wir können dich wenn du draußen bist ja nicht die ganze Zeit kontrollieren. Wenn meinst das eins oder zwei trinken willst, tu das". Ich habe mir dabei nur gedacht:,, Wenn sie mich draußen nicht kontrollieren können, wie ist es dann mit dem Rauchen?" Ich weiß schon das ihnen das nicht egal sein wird. Und ich denke das wenn sie mich damit sehen werden mir auch sagen das es schädlich ist usw. Und ich weiß auch das ich Tabak nicht legal bekomme, was beim Bier ja anders ist. Das ist mir alles klar. Sie werden es ja wahrscheinlich auch schon gerochen haben. Aber warum sagen sie nix dazu? Oder wissen sie vlt nicht was sie sagen sollen oder gar wissen sie garnicht das ich Rauche?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wischkraft1, 51

Du wirst langsam erwachsen, deine Eltern wecken bei dir dein Selbstverantwortungsgefühl. Du bist auf der Kippe vom Kind zu Erwachsensein, erwartest als Kind eigentlich, dass dich deine Eltern weiterhin behüten müssten und mit dir schimpfen. Insofern sträubst du dich gegen das Erwachsen werden, befürchtest, alleine gelassen zu werden.

Jetzt sagen dir deine Eltern, du wüsstest am besten selbst, was richtig und was falsch ist. Und du weisst ja, dass das so ist, brauchst keine Anweisungen mehr. Dennoch: Wäre aber halt schon noch schön, so unter den Fittichen der Eltern, nicht wahr? Du bist in diesem Zwiespalt.

Keine Angst, sie lieben dich noch immer sehr. Du bleibst ihr Sohn, der  vom Jungen zum Mann wird. Sie werden dir auch weiterhin beistehen, nur einfach dir mehr Verantwortung auferlegen.

Ade Junge. Willkommen junger Mann.

Antwort
von eddiefox, 39

Hallo,

eine interessante Frage:

 Aber warum sagen sie nix dazu? Oder wissen sie vlt nicht was sie sagen sollen oder gar wissen sie garnicht das ich Rauche?

Ich sehe mehrere mögliche Gründe.

1) Sie könnten denken, dass von dir eine Trotzreaktion kommt (jetzt rauche ich erst recht) wenn sie was sagen. Sie sagen also nichts und genau das ist ein Zeichen dafür, dass sie dich lieben.

2) Sie sagen nichts, weil sie merken, dass Du dich langsam von ihnen löst und erwachen wirst. Sie respektieren das und nehmen dich ernst.

3) Sie möchten vermeiden, dass das Thema Rauchen zu einem grösseren Kontlikt wird und möchten ihn vermeiden.

4) Sie sagen nichts, weil sie sich vorstellen, dass Du dir dann Fragen stellst, warum sie nichts sagen und dadurch über das Thema Rauchen nachdenkst. Als werdender Erwachsener ist selber Nachdenken ja eine gute Sache; besser als einen "Erziehungsbefehl" auszuführen.

Von allen Gründen erscheint mir 3) am wenigsten wahrscheinlich. Nur weil deine Eltern nichts gesagt haben, heisst das nicht, dass sie sich um dich nicht sorgen oder dass sie dich nicht mehr lieben. Eher das Gegenteil. :)

Grüsse

Antwort
von Berlinfee15, 91

Guten Morgen,

es besteht die Möglichkeit, dass Deine Eltern unauffällig an Deinen Verstand appelieren, da bewusste Verbote eher zum Gegenteil führen.

Denke, Du hast kluge Eltern.

Kommentar von Hilfesucher10 ,

Also das sie mir schon unterbewusst gesagt haben:,, Rauchen ist schädlich. Dennoch können wir dich draußen nicht kontrollieren. Aber wenn wir dich sehen sollten bekommst du Ärger"?

Kommentar von Berlinfee15 ,

Das glaube ich weniger. Sie kennen Dich und können Dich daher auch besser einschätzen. Mit 16J. will man doch meistens mit dem Kopf durch die Wand....verhindern können Deine Eltern es nicht.  Strategisch gut gelöst!

Antwort
von actualquestion, 58

Lieber Hilfesucher10,

eigentlich könntest Du Dir Deine Frage bereits selbst beantworten: Deine Eltern werden vermutlich nix mehr dazu sagen, weil sie wissen, dass Du eh nicht auf sie hörst! ;'( UND sie wissen sichertlich auch, dass sie Dich mit "wohlgemeinten" Ratschlägen sowieso nicht beeindrucken können, daher vermute ich, dass sie Dich in Ruhe lassen, weil Du ja selbst genau weißt, was sie Dir sagen möchten! Sie hoffen vielleicht, dass Du selbst drauf kommst... !? Vielleicht wünscht Du Dir ja auch, dass sie etwas dazu sagen!? Kannst DU Dir eventuell vorstellen, dass da inzwischen eine Art Resignation bei Deinen Eltern eingetreten ist?  Wahrscheinlich denken sie: Ob wir etwas sagen oder in Hamburg 'ne Bratwurst platzt... is eh wurscht! Ich persönlich denke, dass Du dieses Thema mal ganz ruhig und besonnen mit Deinen Eltern an- und aussprecchen solltest! Vor allem, weil ich Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit in der Familie für Etwas SEHR Wichtiges halte! Und dass Du diese Frage hier stellst zeigt, dass es Dir auch nicht grad am Poppes vorbeigeht! ;) Ich bin davon überzeugt, dass sowohl Du als auch Deine Eltern sich nach einem klärenden Gespräch wirklich besser fühlen werden! :)  Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe, dass Dir meine Antwort geholfen hat! Ganz liebe Grüße Heidrun :)

Antwort
von zahlenguide, 15

1 000 000 Menschen sterben weltweit jedes Jahr durch Feinstaub und 140 000 Menschen sterben laut Krankenkassen jedes Jahr allein in Deutschland durch Rauchen, dazu kommen 3400 Passivtote. Aber ist ja schön, dass Du Dir keine Sorgen machst. Wunder Dich aber nicht, wenn dann deine sehr sensible Lunge in ein paar Jahrzehnten möglicherweise aufgibt und die Ärzte leider leider sagen Raucher bekommen keine neue. Aber hoffe ich habe Dir jetzt kein schlechtes Gewissen gemacht. Das wollte ich bestimmt nicht. Du bist bestimmt viel cooler, weil Du jetzt rauchst und Dir geht es seit dem auch viel besser. Und überhaupt ist aufhören ja so anstrengend. Nein, lieber riskiere ich einen schmerzhaften Erstickungstod - aber Moment mal, was sage ich denn da? In ein paar Jahren wird das alles ja kein Problem mehr sein. Dann gibt es eine neue Lunge ja einfach im Supermarkt zu kaufen. Gleich neben der Milch. Da brauch ich mir ja keine Sorgen machen.

Achso, ich gehe davon aus, dass Deine Eltern es nicht wissen und Du auch keine große Lust hast mit ihnen darüber zu reden.

Kommentar von Hilfesucher10 ,

Mir egal ob ich sterbe oder nicht 😂 Du kennst mich nicht. Du weißt auch nicht warum ich Rauche. Aber ok

Kommentar von zahlenguide ,

klar seine Probleme so zu lösen ist sicherlich total weise. Du wirst sicherlich so einen glorreichen Tod sterben. Und hast es dann allen gezeigt. Bestimmt werden dich alle bewundern, wenn Du so weiter machst. Aber sich wie ein Erwachsener verhalten, scheint ja keine Option zu sein. Oder einfach mal zu fragen: Hey, ich habe derzeit das Problem und dieses Problem - wie kann ich es am besten lösen... Scheint zu kompliziert zu sein. Da ist Rauchen sicherlich das beste Mittel. Aus der Sicht Deiner Eltern macht das bestimmt auch Sinn. Kostet viel Geld, bringt gar nichts und ist auch noch lebensgefährlich. Wenn Du das Geld in eine Spardose packen würdest, könntest Du Dir einen Traum erfüllen, der bisher immer liegen geblieben ist. Aber na ja, Du bist ja so ein Held. Du wirst das schon machen.

Antwort
von Othetaler, 21

Man kann deinen Eltern da nicht widersprechen. Sie können dich nicht ständig kontrollieren und wer Rauchen will, findet auch einen Weg dazu. Auch noch Jüngere.

Zudem finde ich es auch schlau. Hätten sie es dir einfach verboten, würdest du hier nicht fragen und darüber nachdenken. Wahrscheinlich würdest du einfach, weil es verboten ist, rauchen.

Antwort
von Kuzey32, 48

Kleiner tipp warum sie nichts sagen würden/sollen nämlich wenn man jemanden zwingt das zu tun was man will wird es nur schlimmer also lassen sie sich entscheiden statt dich zu zwingen. Weil wenn du es willst wirt du das auch so tun wenn sie es dir verbieten..

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Eltern & rauchen, 34

Hallo!

Aber was ist heutzutage nicht psychisch oder körperlich schädlich? 

Nicht böse sein aber ich hasse diesen Satz weil er eine unglaubliche Verharmlosung des Rauchens ist. 

Rauchen ist der mit großem Abstand höchste Risikofaktor für viele ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich etwa zehn Jahre. Das Deutsche Krebsforschungszentrum spricht von 110.000 bis 140.000 Menschen pro Jahr, die nur in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben. Hinzu kommen über 3.000 - 3500 Nichtraucher, die an den Folgen des Passivrauchens sterben

Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - und Nichtraucher auch.  Alles Gute.

Kommentar von Hilfesucher10 ,

Mag sein. Ok. Es gibt auch viele verharmlosen über SVV (ich beziehe mich darauf da ich selbst Erfahrungen habe und mich mit anderem nicht so auskenne was Verharmlosungen betrifft) Rauchen wir wenigstens ,,anerkannt" Wenn du dich verletzt bist du direkt Aufmerksamkeitsgestört. Die Leute haben dabei keine Ahnung wovon sie reden. Rauchen tut fast jeder. Ich weiß wie schlimm das Rauchen wirklich ist. Das weiß glaub ich ein Großteil der Menschen. Ich will auch nicht das es jz feidlich rüberkommt. Wenn es das tuen sollte tuts mir leid 

Kommentar von kami1a ,



 Rauchen tut fast jeder. 

 Die meisten Menschen sind Nichtraucher. Und ich will wirklich auch nur helfen. 


Kommentar von Hilfesucher10 ,

Das weiß ich auch duraus zu schätzen und gut. Nur ka was heute mit mir los ist...ist auch egal........

Kommentar von actualquestion ,

Ich glaube, dass Du heute so eine "Sich-selbst-infrage-stellen" Phase hast. Du suchst Jemanden, um darüber zu reden, was ich auch verstehen kann, denn sonst hättest Du ja nicht hier geschrieben! Hast Du denn keinen guten/besten Freund, mit dem Du darüber reden kannst!? Ansonsten hatte ich Dir vorhin ja bereits geschrieben, dass ein klärendes Gespräch mit Deinen Eltern sehr sinnvoll wäre!

Kommentar von Nordstromboni ,

Es raucht nicht jeder!

SV und süchtig nach Zigaretten sein ist aber ganz was anderes.


Kommentar von Hilfesucher10 ,

Ich weiß. Habe ja leider Erfahrungen. Ich wollte mich auch nur auf den Standpunkt von vielen Leuten in der Gesellschaft zum Thema SVV begeben( wenn es wieder nicht so ist sry fühlt sich aber so an) das diese Leute es nicht verstehen und dann irgendwas labern wovon sie keine Ahnung haben und viele SVVer als Aufmerksamkeitsgestört abstempeln (eher beim Ritzen als beim verbrennen oder bei den vielen anderen Sachen. Unter svv fällt ja nicht nur das Ritzen). Rauchen allerdings wird nicht so abgestoßen weil ich denke das Leute das Rauchen mehr verstehen als Svv. Für mich mehr Gesellschaftlich akzeptiert als Svv

Kommentar von kami1a ,

da stimme ich Dir komplett zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community