Warum sagen manche Leute Ch statt Sch?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist ein weit verbreiteter Sprachfehler der oft schon in jungen Jahren auftritt& meistens am Umfeld desjenigen liegt, also das zum Beispiel ein Familienmitglied so spricht& das Kind es sich abguckt. Ansonsten kann das auch an einer fehlerhaften Sprachvermittlung liegen, sodass derjenige lispelt oder die Zunge beim Sprechen zwischen die Zähne klemmt. Ich denke nicht das das an einem Dialekt liegt, aber ich bin kein Experte auf dem Gebiet ^^ 

LG Yunes 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riverside85
08.01.2016, 17:34

Ich frage mich auch, ob das nun ein Sprachfehler oder ein Dialekt ist. 

Ich habe das Phänomen bisher nur in NRW bemerkt, in meiner Heimat (Ostdeutschland) hat niemand so gesprochen, daher würde ich doch eher auf was dialektales tippen. 

1

Das ist kein Sprachfehler, sondern vom Dialekt her bestimmt. Im Hamburg sagt man z.b. auch s teif , im Süden steif. schau mal hier nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Dialekte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sogar der Bonner Bernhard Hoecker hat diese Macke --- Tich, Isch.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ist das dialektal bedingt. Manche können das aber anscheinend auch ablegen, andere nicht. Ich kannte mal eine aus der Region Krefeld, die hat das auch immer gesagt und konnte da nichts dran ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flimmervielfalt
08.01.2016, 17:34

Also sie konnte gar kein Sch aussprechen?

0
Kommentar von Flimmervielfalt
08.01.2016, 17:36

Das müsste man mal medizinisch erforschen, was da im Hirn fehlt oder an Synapsen anders verkettet ist.

0

In der Hochsprache ist es ein häufigerer Sprachfehler.In Schwytzerdüütsch ist es der Charakter der Sprache.Allerdings ist die Sprechweise vom Küchenschrank zwar mit CH,aber das Wort nicht vergleichbar mit der Schriftsprache.Chuchichaschte,wenn ich das noch weiß.) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xo0ox
08.01.2016, 17:30

Im Schwiizerdütsch sprechen wir einfach das CH stärker (irgendwie so kratzig) aus.

1
Kommentar von Flimmervielfalt
08.01.2016, 17:33

Ja, das was ich meine, wird ja nicht w "h" ausgesprochen, sondern wie das "ch" in "ich".

1
Kommentar von HeadsetStealer
08.01.2016, 19:01

Ich bin en Schwitzer wohooo haha Chüelschrank höhö (sorry hatte grad gute Laune hehe :D)

1
Kommentar von OlliBjoern
09.01.2016, 23:40

Es gibt aber mind. 2 (oder 3) verschiedene "ch", es gibt den "ich"-Laut (ein palataler Frikativ) und den "ach"-Laut (ein velarer Frikativ). Der Laut im Schweizerdeutschen ist eine Form des uvularen Frikativs, denke ich, und hat mit dem palatalen nicht sehr viel zu tun (er unterscheidet sich auch etwas vom hochdeutschen velaren F.).

uvular = am Gaumenzäpfchen gebildet (weit hinten im Mund, auch etwas "kratzig")

Ich denke, der Frager meint eher den palatalen Frikativ. Wer "das Leben des Brian" kennt, kennt auch den Pilatus mit seinem berühmten "chleudert den Purchen zu Poden!" :) 

palatal = am vorderen Gaumen gebildet (mit der Zunge)

1

Kenn ich vorallem von Leuten aus Bayern und Baden Würtemberg. Lustig wirds, wenn sie bei "durch" das ch noch verschlucken! Das klingt irgendwie komisch ^^ Liegt wohl am Dialekt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell ist es ein Sprachfehler, der wie lispeln nicht freiwillig von den Personen gemacht wird. Sie können nicht anders als es so zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich wohn in nord west deutschland und hab das hier nicht bemerkt aber in fehrnsehr serien kenn ich das auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Exmann hat es gemacht weil er bescheuert ist.

Warum das andere tun, keine Ahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung