Warum Ritzen sich Menschen, gibt's dafür einen guten Grund ?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Tatsächlich leben wir in einer sehr gefühlskalten Welt die sehr gerne die besonderen Anforderungen welche Pubertät an die Betroffenen selbst und ihre Umwelt von Natur aus stellt ausblendet. 

Während der Pubertät werden viel stärkere und auch oft sehr widersprüchliche und dann auch noch neue, fremde Gefühle erlebt. Den jungen Menschen wird die Vermittlung entsprechender Worte für diese Gefühle verweigert. Was der Mensch nicht in Worte fassen kann kann er nicht bewusst wahrnehmen. Er kann nicht lernen damit umzugehen. 

Aus dieser Hilflosigkeit heraus kneift sich vielleicht zunächst ein Mensch. Der Schmerz lenkt von der Situation ab. Die Ursache ist aber nicht beseitigt. Also wird wiederholt um endlich aus dieser verzweifelten Notlage heraus zu kommen. Und da der Mensch eben ein Gewöhnungstier ist reicht irgendwann - hier oft sehr bald - dieser kleine Schmerz nicht mehr aus. Dann entsteht eine Sucht die zu einer Verstärkung der sogenannten Droge Schmerz führt. 

Es handelt sich also nicht um Selbsthass sondern um Hass der Gesellschaft auf den geantwortet wird. Das IST deprimierend. Und bedeutend mehr. Denn der Mensch ist das einzige Lebewesen auf diesem Planeten dass so mit seiner Zukunft umgeht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand wird dir das zu 100% richtig erklären können, da es ganz viele verschiedene Gründe zum Ritzen gibt.

Im den meisten Fällen ist ritzen an psychische Krankheiten gekoppelt, daher sind diese Gründe für die meisten Menschen nur schwer nachzuvollziehen.

Zum einen gibt es Menschen, die sich "ritzen" und das ganz offensichtlich zeigen. Das sind dann zu 95% Menschen, die ein erhöhtes Bedürfniss nach Aufmerksamkeit haben. Auch das ist im irgendeiner Form ein großes Problem.

Zum anderen ritzen sich Menschen oft, weil sie damit ihre psychischen Probleme verdrängen wollen. Wenn du enorm blutest, dann denkst du nicht mehr daran, was du für psychische Probleme hast.

es gibt auch Menschen, die sich ritzen, weil sie sich selbst bestrafen wollen. Das kann zum Beispiel sein, wenn du Magersucht hast und "zu viel" gegessen hast.
Das gilt auch für andere psychische Erkrankungen.

Zu guter Letzt gibt es Menschen, die sich nicht wirklich wahrnehmen und sich wie eine leere Hülle fühlen. Durch das Ritzen nehmen Sie auch ihren Körper wieder richtig wahr.

Das sind nur ein paar der Gründe, die es für das Ritzen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche gauben wenn sie sich selbst verletzten hilft es ihnen mit ihren Problemen klar zu kommen das Leid der Problem wird von dem schmerz der Klinge das sie sich in die Haut geritzt haben Übertroffen und so fühlen sie sich dann besser. Ich ritzte mich zum Beispiel nicht sondern dehne mir meine Ohrlöcher weil das genauso weh tut und wenn ich sie nicht mehr haben will dann lass ich es zu wachsen doch beim ritzten bleiben die narben für immer und manche wissen erst danach das diese narben sie für immer an diese Dinge erinnern wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann garantiert nicht sagen das es ausschließlich einen Grund gibt warum sich jemand ritzt. Jeder hat da seine eigenen Gründe. Manche wollen dadurch ihren seelischen Schmerz verdrängen, andere wollen sich selbst bestrafen, manche wollen sich selbst wieder spüren, und wieder manch anderer macht es wegen Aufmerksamkeit. Aber Grundsätzlich ist ritzen eine Art stummer Hilfeschrei und ist IMMER Ernst zu nehmen. Auch kann daraus sehr schnell ein Suchtverhalten entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Selbshass oder weil man nichts mehr fühlt und was fühlen will. Gibt verschiedenste Gründe.

Bezogen auf die mit wirklichen Problemen, die nicht nur Aufmerksamkeit wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man fühlt sich irgendwie gut wenn man sich selber weh tut man versucht sich selbst zu bestrafen für das was man ist... weil man selbst total unzufrieden mit sich ist oder mit dem was man gemacht hat... ich bin zum Glück raus aus dieser zeit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele machen es, weil sie irgendein Gefühl spüren wollen, sei es auch Schmerz.

Wenn man sich gefühllos fühlt, als wäre nichts in einem, dann fragt
man sich immer wieder, wieso ich nichts fühle und wieso dass mir
passiert. Und obwohl "normale" Leute in dieser Situation weinen, können
diese Leute keine Trauer fühlen, obwohl sie vielleicht weinen wollen.
Dieser Zustand macht einen verrückt, es quält diese Leute innerlich. Und
irgendwann will man wieder etwas fühlen und auch Schmerz ist ein Gefühl
und besser als keins. Durch die Narben und den Schmerz ist man
abgelenkt von dem Nichtsfühlen und denkt an etwas anderes, wie z.B. die
Sorge, dass jemand die Narben sehen könnte.

Es gibt natürlich nicht nur diese Gefühllosigkeit als Grund dafür,
sondern auch Trauer (wie z.B. Liebeskummer), diese wollen sich auch durch
Schmerz ablenken.

Kurz, es ist eine Krankheit für die die Leute nichts können, die es
tun. Deshalb finde ich es auch schrecklich, dass Ritzen immer mehr zum
"Trend" wird (meist bei Jugendlichen), nur um Aufmerksamkeit zu
bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fühlt sich befreiend an. Man will sich selbst bestrafen. Man fühlt sich danach irgendwie besser. Es ist aber auch ein Hilfeschrei weil man sowas selten in Worte verfassen kann (also die Depression,Borderline usw.)

Du kannst mir das glauben denn ich tuh es und so ist es bei mir (also wie es da steht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzen beruhigen manche Menschen und ritzen fügt dir kaum physischen Schaden zu
Persönlich finde ich das trotzdem abartig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann beim ritzen seine problem, sein leiden für eine kurze zeit vergessen

Nach ner zeit macht es spaß, man ist einfach SÜCHTIG nach denn roten linien

Man beginnt normel mit ner schere oder so auf ihrgend einem grund (ana,depressonen, probleme (eltern, schule)... Echt
Und dann kann man nach ner zeit nicht mehr ohne die klinge

(Ritzte mich selber und die die sich net ritzen sollten die klappe halten weil sie keine ahnung weil da hinter mehr stekt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der physische schmerz lenkt vom psychischem leid ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Schmerz löst im Körper eine Art glückshormone aus. .. Deswegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zeytiin
29.03.2016, 03:08

Also durch den Schmerz produziert der Körper glückshormone .. Deswegen tuen sie es auch immer öfter .. Das ist wie bei den Menschen die fressen wen die traurig sind eine Sucht

0
Kommentar von Schnaps123
29.03.2016, 15:08

Danke für die Antwort

0