Frage von ichbinauchdabei, 78

Warum ritzen sich Menschen ?

kann mir das jemand nachvollziehbar erklären

Antwort
von Midnight1999, 13

Egal, wie viele Gründe wir dir hier aufführen, egal wie ausführlich wir es erklären, du wirst es evtl. nachvollziehen können, aber nie & nimmer verstehen. Jemand, der nicht weiß, wie sich das anfühlt, kann es einfach nicht verstehen. Du kennst das Gefühl nicht. Man kann zwar vieles beschreiben, aber nicht Gefühle. Wenn du ein neues Essen probierst, kann dir auch jeder sagen "Das schmeckt soundso.". Aber du weißt erst, wie es schmeckt, wenn du es selbst probiert hast.

Kommentar von ichbinauchdabei ,

du hast recht, Sprache ist eingeschrenkt, aber man kann im Groben und Ganzen trotzden beschreiben, um was es sich handelt

Kommentar von Midnight1999 ,

Wozu, wenn wir wissen, dass du es eh nicht verstehst?

Antwort
von MinnaNeon, 28

Bei mir ist es so, dass ich mich manchmal ganz stark kratze. Das ist aber nur in Situationen in denen ich so wütend bin, dass ich am liebsten irgendwas (oder irgendjemand) kaputt schlagen möchte. Da ich aber natürlich andere Menschen nicht verletzen darf, verletz ich mich halt selber. Das hört sich ziemlich dumm an, aber es ist sowas wie ein Ventil. In letzter Zeit rauche ich aber anstatt mich zu kratzen, weil das anscheinend gesellschaftlich eher geduldet ist als ritzen oder ähnliches, ist aber auch eine Art von Selbstzerstörung.  

Vielleicht ist das bei Leuten die sich ritzen teilweise das gleiche.

Antwort
von HamAsket, 36

Was sie denken: ich kann es kontrollieren. Auch wenn alles schief läuft ich kann es kontrollieren das ich mir weh tue und das tut gut

Was andere denken: die Aufmerksamkeit die sie durch die Verletzung Erlangen überwiegt den Schmerz. 

Kleiner aber feiner Unterschied. 

P.s.: auch bei essstörungen geht es oft um die Kontrolle über den eigenen Körper und das verleiht dir macht im Alltag weil du genau kontrollierst was du machst 

Antwort
von LittleMistery, 12

Sowas kann man nicht nachvollziehbar erklären. Es ist für Leute die es nicht machen einfach nicht nachvollziehbar.

Kommentar von FelinasDemons ,

Genau👍

Kommentar von Midnight1999 ,

Jup!

Antwort
von Seanna, 19

Beim Ritzen werden Endorphine (Glückshormone) freigesetzt.

Abgesehen davon hat es auch teils psychologische oder manipulative Gründe zb. Aufmerksamkeit, sekundärer Krankheitsgewinn, zeigen wie schlecht es einem geht, innere Verletzungen außen zeigen uvm.

Antwort
von RiverKlatscher, 10

Ich kann dir jetzt höchstens erklären, warum ich es tue, aber ich denke das würde dir nicht weiterhelfen. Ich bin der Meinung, dass das ganze ein so komplexes Thema ist, dass man es selbst erlebt haben muss um es zu verstehen. AUßerdem hätte ich auch gar nicht die richtigen Worte. Das einzige was ich sagen kann: irgendwie hilft es...

Kommentar von ichbinauchdabei ,

aber wie bist überhaupt dazu gekommen damit anzufangen. Mir geht es auch sehr oft schlecht, weil ich Depressionen und so hab, aber ich würde nicht auf die Idee kommen mich zu ritzen, weil ich nicht wüsste wie mir das helfen sollte...

Kommentar von RiverKlatscher ,

Ich habe nicht direkt mit Ritzen angefangen. Am Anfang habe ich immer mal wenn ich irgendwie wütend war oder so das ganze nicht an anderen sondern an mir ausgelassen und mich dann selbst geschlagen oder gekratzt oder so. Und mir hat es irgendwie geholfen. Dann hat mir aber der Schmerz der dabei entstanden ist nicht mehr ausgereicht und ich habe angefangen mich zu Ritzen...

Dazu dass du nicht auf die Idee kommen würdest mit dem rRitzen anzufangen: bitte tu es nicht, du wirst es irgendwann mal bereuen, glaub mir.

Und das warum es hilft: ich weiß es auch nicht, aber irgendwie ist es ein befreiendes Gefühl und irgendwie ist es erleichternd und ich vergesse dabei zumindest für den mMoment alles um mich herum und dementsprechend auch die Probleme die ich sonst habe.... 

Antwort
von Millena1997, 34

Wenn man körperlichen Schmerz fühlt, vergisst man manchmal seine seelischen Schmerzen.

Oder, weil der Mensch sich so sehr hasst, dass er sich selbst verletzen und Schmerzen zufügen muss.

Antwort
von nowka20, 10

sie sind sehr unzufrien mit sich selber

schmerz tut ihnen gut, damit ihnen überhaupt etwas gut tut

Antwort
von jorelll, 11

Es ist immer unterschiedlich. Meistens ist es aus folgenden Gründen:

1.Weil man den Schmerz der Seele mit körperlichem Schmerz ersetzen will.

2.Weil man sich selbst spühren will (weil man sich leblos fühlt wegen z.B. depressionen etc..)

3. Weil man kontrolle über sein leben will und man findet diese indem man sich selbst verletzt...weil sonst immer andere einen verletzen..

Und noch viel mehr...

Antwort
von luc4as, 42

Meistens sind Leute die sich ritzen sehr depresiv und einsam.

Sie haben keine Gefühle mehr und ritzen sich oft um wieder was fühlen zu können. Also der Schmerz. 

So habe ich es zumindestens mal verstanden.

Kommentar von ichbinauchdabei ,

ich bin auch einsam und depressiv aber komme nicht auf die Idee mich zu ritzen

Kommentar von Carina1999 ,

Dann läßt dir dir Depression noch genug eigene Gefühle 

Kommentar von FelinasDemons ,

Da stand auch "meistens" nicht "alle"....

Antwort
von smphmm, 10

Mädchen die traurig sind wollen sich glaub ich selber bestrafen

Sry aber ich kenn mich mit dem Thema echt nicht gut aus : (

LG :)

Antwort
von FelinasDemons, 17

Du willst es gar nicht verstehen, also stell dann nicht solche Fragen!

Kommentar von ichbinauchdabei ,

doch ich will es verstehen

Kommentar von FelinasDemons ,

Nein, willst du nicht.

Kommentar von ichbinauchdabei ,

doch will ich darum hab ich gefragt

Kommentar von FelinasDemons ,

Nein, willst du nicht. Sonst würdest du verständnisvoll reagieren und nicht so mies.

Kommentar von ichbinauchdabei ,

wo reagiere ich denn mies, ich will es wissen, weil das viele Leute machen und ich ihnen gerne helfen möchte, aber dafür muss man sich ja in sie einfühlen können

Kommentar von FelinasDemons ,

Du versuchst dich aber nicht in sie hinein zu fühlen.

Kommentar von ichbinauchdabei ,

doch

Kommentar von FelinasDemons ,

Du nervst. Wir können die Diskussion immer weiter führen, nach dem Motto: Nein-Doch-Nein. Wie im Kindergarten. Mein Standpunkt wird sich nicht ändern. Ist auch mein letztes Wort. Wird mir nämlich viel zu blöd mit dir;)

Kommentar von ichbinauchdabei ,

du bist doch diejenige dir mir einfach unterstellt, dass ich es nicht verstehen will

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten