Frage von HontaYOYO, 348

Warum riecht der Kot von Menschen, die sich vegan / rein pflanzlich ernähren überhaupt nicht?

Ich komme auf diese Frage, weil ein User bei gutefrage.net hier folgendes schrieb:

"Pflanzennahrung wird nicht faulig im Darm - den Unterschied kann man nach dem großen Geschäft auch riechen bzw. nicht (da riecht nämlich nix,.......)"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 233

"Der unangenehme Geruch des Kots von Allesfressern rührt von Indol und Skatol sowie von Alkanthiolen her. Diese entstehen bei der Verdauung von Proteinen. Auch Schwefelwasserstoff trägt zum Geruch bei, er wird beim Abbau der schwefelhaltigen Aminosäuren von Proteinen durch Fäulnisbakterien gebildet." https://de.wikipedia.org/wiki/Kot

Proteingehalte und Anteile an schwefelhaltigen Aminosäuren sind meist in tierischen Produkten etwas höher, als in Pflanzlichen. Das mag vielleicht ein wenig ausmachen, wer sich aber vegan ausgewogen ernährt und nicht die Proteinzufuhr auf ein Minimum beschränkt, dürfte davon nicht sehr viel mitbekommen.
Man nehme da z.B. auch Schweine als Beispiel, diese werden in der Nutztierhaltung rein pflanzlich ernährt und deren Kot riecht auch nicht sehr angenehm.

Kommentar von Agronom ,

Ganz vergessen, tierische Nahrung verfault natürlich nicht im Verdauungstrakt und kann bestens verdaut werden. Genau genommen ist es sogar umgekehrt und pflanzliche Nahrung enthält viele Teile, wie Cellulose oder Pektin, die der Mensch nicht verdauen kann, bekannt sind sie als Ballaststoffe. Demnach, wenn etwas im Darm faulen würde, was aber nicht passiert, so wäre die pflanzliche Nahrung der heißere Kandidat.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Andersrum - hab gerade dem "FS" eine Antwort zu einer ähnlichen Frage geschrieben...:)

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Der Kot eines Schweines, das sauber auf Stroh gehalten wird und das gemäß seinen Bedürfnissen leben und dementsprechend auch viel Bewegung haben darf, riecht sehr neutral...

Auf Spaltenböden in den eigenen Exkrementen dahinvegetieren zu müssen, ist für das reinliche und penibel auf Sauberkeit bedachte Schwein eine Tragödie und eine Qual - für die Menschen, die es in dieses Leid hineinzwingen, ist es dagegen ein absolutes Armutszeugnis und Grund zu großer Scham !

Kommentar von Agronom ,

Ich sprach von Schweinen in Freilandhaltung mit reichlich Platz pro Tier, mit Stallhaltung habe ich kaum Erfahrung.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Du sprachst von "Nutztierhaltung" - Fakt ist, dass fast 99 % des Fleisches in der BRD aus Massentierhaltung stammt und die hat mit Freiland sowenig zu tun wie eine Kuh mit einem Flugzeug oder ein Fisch mit einem Fahrrad...

Kommentar von Agronom ,

Das ist richtig, wie gesagt kenne ich aus eigener praktischer Erfahrung nur die Freilandhaltung und da es dort auch zur Geruchsentwicklung kommt, ist eine andere Haltungsform irrelevant bei dieser Frage.

Antwort
von Undsonstso, 175

Wenn es nicht so eklig wäre, müsste man glatt mal um Veganer-Stuhlproben bitten zwecks olfaktorischen Testungen.....

Fragt sich jetzt, ob der Aufsteller der Behauptung nur den Nichtgeruch seines eigenen großen Geschäfts kennt (oder auch den von anderen Veganern)..., denn den Geruch von fremden  Exkrementen erträgt man schwerer als den Geruch der eigenen.

Hier dann mal eine Buchempfehlung:

"Dunkle Materie. Die Geschichte der S*hei*e" von Florian Werner

Dort kann man dann erlesen, dass

  • der europäische Durchschnittsstuhlgang von Fleischessern 100 bis 150 Gramm wiegt , der von Vegetariern 300 bis 400 Gramm
  • Kot von Nichtvegetariern riecht mehr, weil beim Abbau tierischer Eiweiße die chemischen Stoffe entstehen, die für den unangenehmen Geruch  sorgen
  •  Selbst die schlimmste Kloake stinkt nur um die 15 Minuten lang. Dann hat sich der Geruchssinn eigentl. an die Umgebung gewöhnt und nimmt den Gestank nicht mehr wahr. Nur neu hinzukommende Gerüche reizen die Nase dann noch.
  • beim Sterben  "gebären wir häufig noch ein finales Häuflein"

In Ermangelung einer Stuhlprobe, nun ja, vllt sollte man letztendlich den Autor befragen, ob er eine Antwort weiß, ob der Geruch direkt proportional  abnimmt hinsichtlich der der nichtvegetarischen, der vegetarischen bis hin zur veganen Ernährungsweise -> bei Fleischessern stinkt Kot , bei Vegetariern ist er geruchsärmer und bei Veganern ist er geruchsneutral...??

Wie auch immer,  der vegane Haufen riecht vllt. wenig bis gar nicht, aber im Endeffekt ist die Menge Kot, die produziert wird, größer............................Das wiederum erinnert mich, dass Veganer den hohen Wasserverbrauch der Fleischindustrie bemängeln...... Gleiches gilt dann für ihr Toilettierverhalten.

Dickes Sorry, aber die Frage  / Aussage kann man nicht ernst nehmen.



Kommentar von Omnivore08 ,

"Hose runter, Kotvergleich, die Stimmung kocht gleich über" *sing* ^^

Kommentar von Undsonstso ,

Danke,

geruchsneutraler Kot ist pures veganes Wunschdenken.

Antwort
von AppleTea, 142

Kann ich so nicht bestätigen. Es kommt halt drauf an, was man so isst. Auch pflanzliches kann einem da ganz schön die Nasenhaare wegbrennen.. aus eigener Erfahrung. Aber eines ist mir aufgefallen: Wenn ich weniger verarbeitetes und fettiges Zeug esse (Tiefkühlkram etc.) dann riecht es nicht so sehr.

Antwort
von priesterlein, 151

Das ist genau so eine unsinnige Aussage wie "Veganer haben einen längeren Darm", ebenfalls gefunden auf gutefrage.net.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ja Veganer loben ihre Mangelernährung immer in den Himmel! Ob es stimmt?....pühh....wen interessierts?

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Da hast du wohl etwas missverstanden:

Alle Menschen haben diesen längeren Darm, auch du ! :)

Kommentar von priesterlein ,

Ja, es kann immer sein, dass man etwas nicht so verstand, wie es jemand anderer schrieb. Es kann sein, dass damals jemand mit "Fleischfresser" die allgemeine Einordnung und nicht speziell die Unterscheidung der Menschen meinte.

Antwort
von melinaschneid, 141

Diese Aussage ist anzweifeln. Ich vermute das ist mal wieder eines dieser Märchen die Veganer erzählen und darzustellen wie toll ihre Ernährung doch ist.

Antwort
von Omnivore08, 104

Pflanzennahrung wird nicht faulig im Darm - den Unterschied kann man nach dem großen Geschäft auch riechen bzw.

Der größte UNFUG überhaupt. Esoterischer Mumpitz ist das! Tierische Produkte faulen nicht im Darm! Wir haben doch keinen 50m Darm wie ein Rind!

Warum riecht der Kot von Menschen, die sich vegan / rein pflanzlich ernähren überhaupt nicht?

Der riecht genauso! Reinste Einbildung ist das von den Veganern um ihre widernatürliche Mangelernährung damit zu rechtfertigen!

Kommentar von Philipp342 ,

Du hast wirklich an Veganer sch***e gerochen? Ist ja widerlich :D

Kommentar von Omnivore08 ,

muhahaa

Antwort
von Kapodaster, 165

Kann ich mir vorstellen, dass das hier jemand geschrieben hat. Aber deshalb muss es noch lange nicht stimmen.

Kommentar von Buchstabenfrau ,

Es stimmt und es ist ein nachvollziehbarer Ablauf der menschlichen Verdauung. Das kann jeder ausprobieren und eine Zeit mit veganer Ernährung einbauen.

Kommentar von Kapodaster ,

Das kann jeder ausprobieren

Schon passiert.

Antwort
von grisu2101, 102

Totaler Quatsch. Lass mal einen Veganer Kohl fressen, dann rennste genauso weg :-)  Neulich habe ich den allergrößten Blödsinn gelesen, da schrieb eine Frau: "Ich sehe es ja am Klopapier, wann ich wieder eine Darmreinigung machen muss... " Alles totaler Schwachsinn.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Also, wenn ich Kohl esse - ob roh oder gedünstet - riecht nix ! Null, Nada, Niente...!

Hat sich ein gesunder Darm an gesunde und vollwertige Kost gewöhnt - so wie es sein sollte - , ist da gar nix...:)

Antwort
von Buchstabenfrau, 51

Mich wundert es schon wieder wie so eine Tatsache - die schon Oma wusste - derart in Frage gestellt wird.

Schon bei Babys kann man beobachten ...besser geschrieben riechen.. wie sich der Geruch des Kots verändert wenn Fleischhaltiges gefüttert wird.

Fleisch hat eine viel längere Verdauungszeit als pflanzliche Nahrung. Deshalb liegt es auch viel länger in den Därmen. Wer nur Pflanzen isst, hat eine schnellere, lockere und weniger riechende Ausscheidung. Das liegt an den vielen Ballaststoffen die den Darm in kürzeren Abständen fegen.

Der typische Fäkalgeruch entsteht durch den Abbau des tierischen Eiweißes. Es ist wieder irgendwie typisch und lustig dass man meint Veganer würden dies erfinden :))

http://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/verdauen/pwwbverdauen100...

Antwort
von noname68, 136

und warum stinken dann die haufen von kühen, pferden und schafen (alles reine veganer) so übel?

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ich finde nicht, dass deren Haufen "übel stinken" - im Gegenteil - die riechen vergleichsweise ziemlich neutral...:):)

Ich bitte euch darum, doch eine gewisse Contenance zu wahren, was eure Ausdrucksweise angeht...:)

 

Kommentar von Buchstabenfrau ,

Die Ausscheidungen von reinen Pflanzenfressern in der Tierwelt stinken nicht übel.

 Übel wird der Geruch wenn der Mensch durch Schwemmentmistung die Gärungsprozesse in Gang setzt. Dass diese Brühe zu stinken anfängt, ist nicht verwunderlich. Die Gülle ist ein Gemisch aus Urin, Kot und Gärresten. Da wird unter den Tieren einfach alles ausgeschwemmt.

So ein Kuhhaufen auf der Wiese riecht dagegen sehr gering. Auch da kann jeder, der hier Veganer-Märchen vermutet, mal schnuppern gehen ;))


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community