Frage von condunu, 28

Warum rennt Edward Barneys Konsumgesellschafft heute noch?

Hier falls ihr noch nicht kennt : https://www.youtube.com/watch?v=eJ3RzGoQC4s? Man sagt er ist der ur sprung allen übels Propaganda und Hirnwäsche aka. Werbung. Goebbels hat ihn gliebt. Er ist außerdem verwand mit Sigmund Freund!

Antwort
von frederick, 6

Weshalb denn wieder so kompliziert, und weshalb der böse Mensch oder der Teufel?

Kennt Ihr EINEN Hund oder EINE Katze, die nicht das bequeme Futter vom Menschen annehmen, wenn es geboten wird? Und ein Rüde, wenn er kein Weibchen findet, nimmt schließlich auch ein Stoffkrokodil, um sich daran mit denselben Bewegungsabläufen (die er instinktiv nutzt) zu befriedigen, dass er schließlich diesen kringeligen und vertieften Blick bekommt…

Also: Wenn Edward Barneys beschrieben hat, wie man den Menschen beeinflussen – und somit auch der Konsumgesellschaft ein wichtiges Instrument in die Hand geben – kann, dann heißt das noch lange nicht, dass Barneys der „böse Junge“ ist. Er beschreibt, was er beobachtet und für wahr hält. Vielleicht hat er auch gleichsam eine „Anleitung“ zur Verführung verfasst (das weiß ich nicht). Aber „erfunden“ hat er die Konsumgesellschaft ganz bestimmt nicht. – Er ist ein Mensch. Er ist also nicht schlechter als der Mensch an sich, nur weil er etwas beschreibt, dass der Mensch in der Massengesellschaft zum Nachteil der Menschen schlechthin einzusetzen in der Lage ist!

Es ist nicht Barneys Konsumgesellschaft, die noch immer funktioniert. Sondern die Konsumgesellschaft ist die beste Form, um eine Massengesellschaft zu ordnen und den Individuen, die die Masse bilden, Kompensation (!) anzudienen. Folglich ist die Konsumgesellschaft auch jene, die die größten Verlockungen zu bieten hat, diese Ordnung anzustreben. Es bedarf keiner Verschwörung und keiner Organisation, um aus einer Massengesellschaft eine Konsumgesellschaft zu machen. Allerdings hat es in allen Gesellschaften und in allen Zeiten extrem repressiver Kräfte bedurft, die Massen ruhig und gefügig zu halten, wo es keine selbstorganisierte Kompensation gab!

Mit der besten Form meine ich nicht, dass es zwangsläufig die langfristig beste Form ist, um die Menschheit schlechthin zu erhalten oder weiterzubringen. Denn allein das Bestreben einer jeden Gesellschaft, zu wachsen und zu expandieren – um in Konkurrenz mit anderen Gesellschaften Stärke zeigen zu können – enthält ein selbstzerstörerisches Element. Das wiederum unerkannt bleibt, solange eine Gesellschaft in der Lage ist, durch aggressives Verhalten seinen Lebensraum zu erweitern. Konsumgesellschaft ist im Grunde ein verschobener Krieg: Ein Krieg der Ausbeutung, ausgefochten mit anderen, schwächeren Gesellschaften. Und ein Krieg mit späteren Generationen, denen man schamlos Altlasten zurücklässt, die man selbst zu bewältigen in der Gegenwart gar nicht in der Lage ist.

Konsumgesellschaft ist also aus der Sicht der Massengesellschaft die beste Organisationsform, weil sie im höchsten Maße Energien der Selbstorganisation freisetzt. Politische Organisationen sind nur noch ein untergeordnetes Regulativ, um die Massen ruhig zu halten, wo die Selbstorganisation einzelne zu stark zu übervorteilen droht. – Wiederum bedienen sich natürlich einzelne der politischen Organisationen (und folglich: missbrauchen die politische Organisation und täuschen die Massen), um sich selbst zu übervorteilen, wo sie andernfalls keine Chance für sich sehen, mit anderen aussichtsreich in Konkurrenz zu treten. Es gibt nicht viele Politiker, denen man einen wahrhaft bescheidenen Altruismus attestieren kann – die sich also glaubwürdig und ernsthaft in den Dienst derer stellen, die sie gewählt haben oder ungewählt als ihren Anführer anerkannt haben.

Antwort
von hvladi, 24

Weil die Welt in der Hand des Teufels liegt. So lautet es im Neuen Testament.

Edward Bernays wird häufig für sein Buch "Propaganda" in schlechtes Licht gestellt. Dabei konnte ich nichts verwerfliches finden in seinem Buch.

Der Teufel hingegen verführt die Menschen. Er bietet uns immer wieder die Möglichkeit, Schlechtes zu tun. So wird heutzutage tatsächlich viel Propaganda gemacht, um die Menschen von der Wahrheit wegzuführen, sie zu verwirren, und anschließend zum Bösen zu verführen.

Unser Konsum zerstört uns in Wirklichkeit. Wir verdienen Geld durch Arbeit die wir oft hassen, oft durch schändliche Taten und gegen es wiederum für Schändliches aus. So ist es kein Wunder, dass wir durch unseren Konsum zB Plastik, Atommüll erzeugen, oder in unserem Essen so viel Chemie ist. 

Wir wurden mit falschen Versprechen in diese Gesellschaft verführt, und nun leidet unsere Gesundheit und die Umwelt darunter. Es ist Zeit umzukehren, und dafür empfehle ich, sich mit Jesus zu beschäftigen!

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Naja dazu brauchst du den Teufel gar nicht heranzuziehen ,es ist nicht der Teufel ,der hier im Wachkoma liegt, sondern der Bequeme Mensch  selbst .

Der eben auch nicht auf der Hut ist ,da er in einer Kinderwelt lebt ...und künstlich gehalten wird.Und wehe wer ihn zu wecken versucht ...

Aber es macht den Anschein als ob es vom Kindergarten nun langsam rüber ins  Schlachthaus ginge ..

Die Welt liegt in Gottes Hand, nur er wird nicht uns unseren freien Willen stehlen .

Antwort
von WALDFROSCH1, 13

Die Gehirn gewaschene  Konsumgesellschaft hält das ,was du hier an Information dankenswerterweise ,allen, die es leider gar nicht wollen ,zur Verfügung stellst ... für eine  krude  "Verschwörungstheorie" .Genau So wie man es ihr vorgibt zu denken.

Das triggern mit den Neusprech  Begriffen funktioniert so wunderbar ...sie so schraubt sich die Gehirnfessel immer neu fest .

Ich meine, wer würde im Ernst ,Verschwörungen also die Existenz von unlauteren absprachen in der Realität  von Politik und Wirtschaft als dermassen unmöglilch betrachten ..wie das heute die politische Korrekte klasse so tut ? 

Ja ja ...von all dem hätte eine Goebbels  wahrlich nur träumen können ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community