Frage von MrPuschkin, 51

Warum regt man sich über Hitler Fragen auf?

Wenn N24 die ganze Zeit Dokus von ihm sendet, man könnte meinen die vergöttern ihn

Antwort
von Odenwald69, 8

Ist ein Stück deutscher Geschichte genau wie Stalin und musuleni und Japan Krieg

Antwort
von piobar, 39

Das liegt sicherlich daran, dass die meisten Sympathisanten von Adolf Hitler sind und jede Diskussion negativ antreibt. Das Phänomen werden wir auch mit den Islam bekommen...

Kommentar von F4nti ,

Äh..... dein Ernst ??? 🤔
Ich bin sprachlos.....
Stell' dir mal vor, das manche Bundesländer & deren Schulen ab dem Schuljahr 2016 / 2017, ergo diesem Sommer,  für die Oberstufenschüler, " Mein Kampf " in den Lehrstoff aufnehmen mussten.
Ist die Schule, samt Lehrkräfte  meines Sohnes jetzt Sympathisant von Hitler deswegen...?!

Klär' mich auf !!!!!

Kommentar von sweetMoriarty ,

könnten sie...ist wirklich ein sehr interessantes und aufschlussreiches buch...die volle ausgabe bekommt man sowieso nirgends...

Kommentar von piobar ,

Mein Kampf ist nur im Bundesarchiv zu lesen mit einem genehmigten Antrag welches nur Historiker und sehr wenige Stunden genehmigt bekommen. Offensichtlich hast du dir nicht die Mühe gemacht, das Buch deines Sohnes "Mein Kampf" genauer anzusehen. Das ist eine legale kommentierte Fassung. Was eine Kommentierte Fassung eines Buches ist, so bitte ich dich dies nachzuschlagen...

Kommentar von Saturnknight ,

Mein Kampf ist nur im Bundesarchiv zu lesen mit einem genehmigten Antrag
welches nur Historiker und sehr wenige Stunden genehmigt bekommen.

Total falsch. Man darf das Buch kaufen, verkaufen und besitzen, und zwar die unkommentierte Ausgabe von 1945. Und natürlich darf man sie auch lesen.

Man kann das Buch sogar legal, kostenlos aus dem Netz herunterladen, ohne Kommentare.

Informier dich mal besser, bevor du solche Falschaussagen verbreitest.

Kommentar von piobar ,

Fatal falsch! Bitte zeige uns die Quelle? http://m.spiegel.de/kultur/gesellschaft/a-977582.html totaler rechter vollidiot

Kommentar von Saturnknight ,

totaler rechter vollidiot

meinst du mich damit? Dann würde mich mal interessieren, wo du in meiner Aussage etwas rechtes erkennen willst.

Nur mal so nebenbei, ich bin gerade dabei, ein schwarzes Kind aus dem Ausland zu adoptieren. Ich glaub kein Rechter würde eine so langwierigen, kostenintensiven Prozedur durchmachen um ein schwarzes Kind ins Land zu holen. Außerdem wird man vorher gründlich durchleuchtet, auch in psychologischer Hinsicht. So viel zum Thema "rechts".

Der Link den du angibst kenne ich auch. Da geht es aber nur um Nachdrucke. Siehe hier:

Im Jahr 2015 laufen die Urheberrechte für Adolf Hitlers "Mein Kampf" aus, aufgrund derer bislang der Nachdruck verhindert wurde.

Hier mal ein Link, der zeigt, daß das Buch nicht verboten ist. Ich hoffe es macht dir nichts aus, daß es Wikipedia ist, aber wenn man sich die Quellen anguckt ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf#Rechtslage

Bereits 1979 gab es ein Gerichtsurteil vom Bundesgerichtshof (BGH) wonach weder der Besitz noch der Handel mit antiquarischen Ausgaben verboten ist.

Also, wem glaubst du mehr, der Online-Seite einer Zeitung, die sich undeutlich ausdrückt oder dem höchsten Gericht in Deutschland?

Im Moment gibt es allerdings Diskussionen zu Nachdrucken. Das Urheberrecht ist erloschen (das passiert automatisch, 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers). Demnach wäre das Buch gemeinfrei. Die Nachdruckgegner allerdings sagen, da das Buch nicht nachgedruckt werden darf, wegen rechter Propaganda.

Da du so explizit nach Quellen gefragt hast:

Mein Kampf ist nur im Bundesarchiv zu lesen mit einem genehmigten Antrag welches nur Historiker und sehr wenige Stunden genehmigt bekommen.

Wo ist deine Quelle für diese Behauptung?

Kommentar von piobar ,

Das mit dem Kind kaufe ich dir nicht ab, da die Hürden sehr groß sind und ich bezweifle stark deine Glaubwürdigkeit in dieser Hinsicht. Zunächst empfehle ich ein Blick im StGB unter Paragraph 86 nach zu sehen und um die Quelle für das Bundesarchiv bin ich selbst - aus Erfahrung meines Studiums. Des weiteren heißt es jetzt, dass det Verkauf und Kauf von original Ausgaben welches unter dem Antiquitätenschutz steht ist NICHT das selbe wie ein Buch mit einer ISBN welches man beim Hugendubel um die Ecke erwerben kann. Auch möchte ich stark bezweifeln, dass eine Schule ungefähr 25 Antiquitäten kauft damit die Schulklasse alle Mein Kampf bon Adolf Hitlers lesen - merckst du hier meine Kritik? Das ich dich eventuell zu unrecht als rechter idiot betitelt habe möchte ich mich nur bedingt entschuldigen, da ich davon ausgegangen bin, dass du mit einer solchen Gewalt in deiner Aussage das Bucht zu befürworteten scheinst. zurück zum Thema Mein Kampf im Handel: Nachdrucke sind verboten und der Kauf sowie Verkauf von diesen Nachdrucke sind verboten und strafbar. Grund 1: Verfassungswidriger Propaganda Material. Grund 2: Nachdrucke gelten NICHT unter Münsterkirchefreiheit oder Antiquitätenschutz.

Kommentar von Saturnknight ,

Das mit dem Kind kaufe ich dir nicht ab, da die Hürden sehr groß sind und ich bezweifle stark deine Glaubwürdigkeit in dieser Hinsicht.

Das kannst du gerne bezweifeln, aber es ändert nichts an der Wahrheit. Da du die Hürden ansprichst - kennst du sie überhaupt? Weißt du was es heißt ein fremdes Kind, noch dazu mit anderer Hautfarbe zu adoptieren? Ich vermute mal stark, du hast dich noch nie groß mit diesem Thema befaßt - das machen nämlich die wenigsten.

Meine Frau und ich schon. Erst gab es Gespräche mit dem Jugendamt und einer Adoptionsvermittlung, danach diverse Seminare (auch damit, wie man mit Rassismus umgehen kann), psychologische Gutachten, etc. Und danach die Behördengänge für zahlreiche Dokumente, die danach alle noch beglaubigt und überbeglaubigt werden mußten. Dazu noch die finanzielle Hürde und die Wartezeit ...

Aber ehrlich gesagt - ob du es mir glaubst oder nicht stört mich wenig. Glaubst du ernsthaft, ich würde hier so was reinschreiben, nur damit man mich nicht als "rechts" ansieht? Ich könnte dir natürlich auch einen Link zu meinem Facebook-Profil geben, das voll ist mit Links zum Thema Adoption, aber was hab ich davon, wenn ich dich davon überzeuge? Und warum sollte ich dir so viel Informationen über mich preisgeben?

die Quelle für das Bundesarchiv bin ich selbst - aus Erfahrung meines Studiums.

Das ist keine Quelle für mich. Eine Quelle ist etwas, wo jeder es nachlesen kann. Nur weil es dir mal jemand so gesagt hat, und du es noch so im Kopf hast ...

Des weiteren heißt es jetzt, dass det Verkauf und Kauf von original
Ausgaben welches unter dem Antiquitätenschutz steht ist NICHT das selbe wie ein Buch mit einer ISBN welches man beim Hugendubel um die Ecke erwerben kann

Ich hab ja nie von Nachdrucken gesprochen. Steht ja auch in meinem Link so drin. Ausgaben von 1945 und davor - also antiquarische.

Auch möchte ich stark bezweifeln, dass eine Schule ungefähr 25
Antiquitäten kauft damit die Schulklasse alle Mein Kampf bon Adolf
Hitlers lesen - merckst du hier meine Kritik?

Ich glaube hier verwechselst du mich mit dem User F4nti. Dieser User hat etwas über Schulen geschrieben, ich nicht.

da ich davon ausgegangen bin, dass du mit einer solchen Gewalt in deiner Aussage das Bucht zu befürworteten scheinst.

Wo habe ich das Buch befürwortet? Ich hab nirgends eine Wertung geschrieben, ich hab nur Fakten genannt.  Und das auch nur, weil du zuerst das mit dem Bundesarchiv geschrieben hast. Mir geht es einfach gegen den Strich, wenn jemand solche Falschinformationen verbreitet, und das ohne Quellenangabe (s. o.)

Mein Kampf im Handel: Nachdrucke sind verboten und der Kauf sowie Verkauf von diesen Nachdrucke sind verboten und strafbar. Grund 1: Verfassungswidriger Propaganda Material. Grund 2: Nachdrucke gelten NICHT unter Münsterkirchefreiheit oder Antiquitätenschutz.

Nochmal, ich hab nie was von Nachdrucken gesagt. Und verboten sind Nachdrucke auch nur, wenn sie unkommentiert sind. Immerhin gab es ja Anfang des Jahres eine kommentierte Ausgabe, die sehr großes Aufsehen erregte.

P.S.

Darf ich dich um einen Gefallen bitten: Falls du mir noch mal antwortest, benutze doch bitte Absätze. Das macht das Lesen leichter.

Kommentar von piobar ,

Darf ich dich um einen Gefallen bitten: Falls du mir noch mal antwortest, benutze doch bitte Absätze. Das macht das Lesen leichter.

Verzeihung, ich nutze Gutefragen.net oft über mein Smartphone. Daher schleichen sich gern Rechtschreibfehler oder gravierende Fehler dankt der automatischen Korrektur. Auch kann ich leider keine Absätze einfügen - ganz gleich wie oft ich den Zeilenabstand einfüge.

Aber ehrlich gesagt - ob du es mir glaubst oder nicht stört mich wenig. Glaubst du ernsthaft, ich würde hier so was reinschreiben, nur damit man mich nicht als "rechts" ansieht? Ich könnte dir natürlich auch einen Link zu meinem Facebook-Profil geben, das voll ist mit Links zum Thema Adoption, aber was hab ich davon, wenn ich dich davon überzeuge? Und warum sollte ich dir so viel Informationen über mich preisgeben?

Bis jetzt hört sich deine Beschreibung, ein ausländisches Kind zu adoptieren glaubwürdig an bzw. ähnelt sehr der Geschichte meiner Nachbarn. Letztendlich geht es hier nicht um Kinderwunsch, sondern um die Tatsache ein Werk von Adolf Hitler "Mein Kampf" und dessen Richtigstellung. Auch bin ich es gewohnt aufgrund meines Berufes, dass Menschen sehr kreativ werden um absichtlich sich reinzumachen - darum mein genereller Zweifel.

Das ist keine Quelle für mich. Eine Quelle ist etwas, wo jeder es nachlesen kann. Nur weil es dir mal jemand so gesagt hat, und du es noch so im Kopf hast ...

Ich finde es nicht besonders fair, wenn man mein Vorwurf gegen mich nutzt. Ich bat um Quellen Nachweise welches du dich bis jetzt immer noch nicht bemüht hast. Während ich dir bereits Quellen dritter nennen konnte.

Des weiteren, wer im Bundesarchiv will muss einen Antragstellen https://www.bundesarchiv.de/benutzung/voraussetzungen/index.html.de . Vorab: das Bundesarchiv ist kein großes Gebäude mit allen Bücher sonder ein besteht aus einem Netzwerk welches Teil des Bundesarchives sind.

Ich hab ja nie von Nachdrucken gesprochen. Steht ja auch in meinem Link so drin. Ausgaben von 1945 und davor - also antiquarische.

Du hast das nicht direkt gesagt jedoch impliziert. Vorheriges Zitat: "Total falsch. Man darf das Buch kaufen, verkaufen und besitzen, und zwar die unkommentierte Ausgabe von 1945. Und natürlich darf man sie auch lesen.", so deine Antwort vom 17. September 2016. Davor ging es um die Diskussion welches Frau Infantil4 (F4nti) von sich gegeben hat, Mein Kampf in der Schule kollektiv zu lesen - hier ist das original gemeint.

Daraufhin dementierte ich mit der Tatsache, das original nur lesen zu können - als normal sterblicher, ohne im Besitzt dieses Buches zu sein oder gesegnet, jemand zu kennen - ist, in einem Bundesarchiv mit einer Genehmigung.

Wenn man die Diskussion chronologisch betrachtet hast du dich mitten in der Diskussion eingeklinkt und als Besserwisser - so mein Vorwurf an dich - etwas im Raum geworfen, was nur die Bemerkung von Frau Infantil4 unterstützt während ich versucht habe, klar zu stellen, dass es sich in den Schulen nicht um die original Ausgabe handeln kann und wird. Werden deswegen, da das Bild der Schule erheblich sinken würde und das original Werke zu teuer wäre.

  • Letztendlich sind wir uns einig, dass das sowohl der Besitz als auch Kauf und Verkauf ausschließlich des Originals "toleriert wird" mit Bezug auf Antiquitätenschutz.
  • Wir sind uns einig, dass nachdrucke, vom original, sowohl in Besitz als auch die Verbreitung (z.B.: Verkauf) nach §82 u. §86 StGB eine Straftat ist. Kommentierte Fassungen sind erlaubt!
  • Ein Fakt ist, dass das Buch Mein Kampf von Adolf Hitler vor 1945, sprich: das Original, nicht in den Bücherhandel oder im Internet mit einer nicht vorhandenen ISBN-13 legal erwerbbar ist aufgrund dem im zweiten Punkt aufgeführt ist. Wobei in einem früheren Zitat von Dir heißt:"Man kann das Buch sogar legal, kostenlos aus dem Netz herunterladen, ohne Kommentare."  und später:"Nochmal, ich hab nie was von Nachdrucken gesagt. Und verboten sind Nachdrucke auch nur, wenn sie unkommentiert sind. (..)".Mann kann sich das nicht zurecht legen wie die Diskussion verläuft. Eine Geradlinigkeit ist in jeder getroffenen Aussage wichtig. Eine Unkommentierte Fassung auf digitaler Art ist ebenfalls ein Nachdruck vom Original und somit wie im zweiten Punkt erläutert strafbar bzw. nicht erlaubt.

Meine Behauptung, welches durch den Spiegel Artikel unterstützt wird, ist, dass es nicht in Interesse des deutschen Staates ist das Werk "Mein Kampf" als original Nachdruck der öffentlich leicht zugänglich zu machen.

Postskriptum: ich denke, dass unser Verhältnis noch in einer wunderbaren Freundschaft übergehen wird...

Antwort
von mrsfitlife, 33

Lass sie doch berichten, solange solche dokus sachlich sind , sind sie dazu da die Leute aufzuklären und informieren . Immerhin können die nicht sagen "Hitler , der kranke Hund ..." das wäre wertend und unsachlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten