Frage von StraightHeader, 107

Warum regen sich viele Leute künstlich über klangstarke (laute) Fahrzeuge auf?

Guten Abend allerseits,

dies ist eine Frage, die mich schon länger beschäftigt und etwas das ich einfach nicht nachvollziehen kann. Vermutlich auch weil ich generell eher ein Mensch bin der sehr gelassen ist und sich nicht so schnell über etwas echauffiert. Also es geht darum, dass mir aufgefallen ist, dass sich in der Öffentlichkeit oft viele Leute aufregen wenn ein klangstarker (lauter) Sportwagen (ich denke ich muss hier keine Hersteller nennen) zum Beispiel kräftig beschleunigt oder auch den Motor aufheulen lässt.

Ich weiß nicht ob ihr das schonmal erlebt habt, aber dann geht es oft zu wie auf einer Theaterbühne: da wird wild gestikuliert, geschimpft, geflucht und, manch einem steigt sogar die Zornesröte ins Gesicht, und auch abfällige Kommentare sind nicht selten! Und warum das Ganze? Wegen einer absoluten Nichtigkeit, einer kleinen akustischen Beeinträchtigung von vielleicht 10 Sekunden Dauer! Na herzlichen Glückwunsch!

Mir ist schon klar, dass das nicht jeder zum Niederknien schön findet wie ich, aber warum muss man dann so heftig reagieren? Das verletzt niemanden und es gibt weitaus Störerendes wo kein Hahn danach kräht. Auch ich finde Dinge störend, zum Beispiel als Nichtraucher hinter einem Raucher stehen oder gehen zu müssen und dem seinen Rauch einatmen zu müssen, das ist nicht nur störend sondern auch gesundheitsschädlich! Eskaliere ich deshalb so wie die oben genannten Personen? NEIN ich bleibe ruhig und gelassen.

Ist es vielleicht der Neid der die Leute zu solchen Gefühlsausbrüchen treibt? Und ich meine nicht nur den puren Neid auf das Materielle, nein auch den Neid darauf, dass offensichtlich jemand Spaß hat und sein Leben genießt während man selber unzufrieden ist! Und dann auch noch mit einem materiellen Gut, dass sich nur wenige leisten können und welches man auf keinen Fall öffentlich zur Schau stellen darf!! Oder was hat das ganze sonst für Gründe? Auf eine Antwort bin ich echt gespannt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Iuffy, 106

Das sind Menschen die einem nichts gönnen, sie wollen selbst sowas doch leugnen es

Kommentar von StraightHeader ,

Das ist auch meine Vermutung, und solange hier keine Antwort kommt die mich vom Gegenteil überzeugt, denke ich wir haben den Nagel auf den Kopf getroffen mit unserer Annahme!

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 107

Du unterschätzt die Belästigung, die von Lärm ausgeht. Lärm ist die am meisten unterschätzte Umweltverschmutzung und gleichzeitig eine, die zu massiven Gesundheitschäden führt. So steigt z.B. das Herzinfarktrisiko durch Lärm deutlich. Diejenigen, die sich aufregen, sind da besonders empfindlich und empfinden lautes Motorengeräusch als fast schon schmerzhaft.

Ich kenne das auch selber. Nach einem lauten Tag will ich abends nichts mehr als Ruhe. Da kann mich schon ein etwas zu lauter Fernseher nerven. Und ich glaube, je älter man wird, umso empfindlicher wird man.

Hier gibts was zum nachlesen:

http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3203.p...

Kommentar von StraightHeader ,

Das Dauerlärm schädlich ist, das ist mir bewusst, ich rede hier von absoluten Einzelfällen in der belebten Öffentlichkeit (wo sowieso ein gewisser Grundpegel herrscht (Fußgängerzone, in der viel los ist, Geschrei usw. müsste bekannt sein)). Selbst wenn man danach sucht (wie ich ab und zu) kommt das nicht sooo oft vor.

Und was bringt dieses Aufregen? Nichts, es ist ebenfalls der Gesundheit nicht zuträglich. Ich glaube das Herzinfarktrisiko steigt durch dieses sinnlose Aufregen mehr als durch die 20 Sekunden "Lärm" die so ein PKW verursacht!

Ich wohne in der Nähe einer Grundschule, dort ist morgens immer 20 Minuten Hofpause. Man sollte nicht meinen wie viel Lärm die lieben Kleinen so zu stande bringen und das 20 Minuten am Stück!! Und nicht 20-30 Sekunden! Ich gebe zu mir gefällt das nicht wirklich. Rege ich mich auf? Nein das tue ich nicht ich schmunzele dann und denke mir: Leben und leben lassen! Deshalb kann ich solche Reaktionen nicht verstehen und deshalb meine Frage.

Kommentar von Jerichmed ,

Das ist natürlich eine gute Einstellung die Du da hast !
Ich versuche auch immer mich zu freuen wenn ich mir weh getan habe, weil sich ärgern macht alles nur schlimmer. Nur gibt es für jeden eine Grenze, wenn ich Dich Nachts alle 15 Minuten wecke und das ein paar Wochen lang, dann wirst auch Du Rot sehen, wetten?

Kommentar von StraightHeader ,

Ja da muss ich dir Recht geben, dein Beispiel passt aber leider nicht zu meiner Frage. Es ging hier nicht um nachts alle 15 Minuten sondern um tagsüber in eh schon stark frequentierten Stadtteilen in denen ein gewisser Grundlärmpegel herrscht. Dort habe ich die von mir geschilderten Beobachtungen gemacht und das ist für mich schlicht nicht nachzuvollziehen.

Antwort
von JanRuRhe, 95

Die anderen Antworten zeigen beide Facetten. Einmal nervt es wirklich, aber auch das was du zuletzt sagst ist richtig. Jeder Harley-Fahrer kennt das.
Wie beim Grillen: der Geruch ist objektiv nicht schlimm. Aber manche fühlen sich genervt.
Manche schimpfen schon, wenn man ein teureres Auto fährt, ohne dass es hörbar ist.

Antwort
von abibremer, 4

Obwohl ich als nahezu "lebenslanger" Fahrer von Motorrädern UND großen LKW selbst gewaltigen Lärm gemacht habe (bzw. machen musste) kann ich HEUTE als Rentner die Lärmempfindlichkeit meiner Nachbarn GUT verstehen: praktisch direkt gegenüber meiner Wohnung befindet sich eine Filiale des Motorradfahrerbekleidungsgeschäftes Hein Gericke. Ich bin für jeden Tag dankbar, an dem KEINE größere Anzahl von Harley-fahrern dort einkauft. Als Kraftfahrer meist SEHR lauter Fahrzeuge war ich IMMER bemüht, den Lärm so kurz und niedrig, wie nur möglich, zu halten.

Antwort
von Alopezie, 64

Oft finden Sie es störend weil sie selber nicht sowas haben -> sie sind neidisch. Wenn einer um 3 Uhr nachts meint sein Motor ausheulen zu lassen und mein Kind aus dem Schlaf reist, würde ich schon sauer sein aber so mittags in der Stadt? Gönnt ihm doch einfach diesen schönen Sound...

Was ich aber hasse sind die harley Fahrer die meinen jeden Gang auszufahren und ohne dB Killer rumzufahren. Die mag ich nicht, die sind mir zu laut. Irgendwann ist eine Grenze erreicht. Wenn es so abartig laut ist das es mir weh tut, werde ich auch gereizt 

Kommentar von StraightHeader ,

Kann dir da nur zustimmen, mitten in der Nacht gebieten es Anstand und gute Kinderstube, dass man vorsichtig und behutsam durch Wohngebiete fährt.

Klar irgendwann ist eine Grenze erreicht, zur Not kann man sich ja kurz die Ohren zuhalten ist ja meistens auch schnell vorbei das Ganze. Mir würde es nie im Leben einfallen, wegen sowas auszurasten oder rumzumaulen, dafür bin ich viel zu gelassen.

Kommentar von Alopezie ,

Genau deiner Meinung!

Antwort
von holgerholger, 62

Auch wenn Du es  nicht hören willst: Das hat meist nichts mit Neid zu tun. Worauf denn auch? Jedes arme Würstchen kann den DB-Killer aus dem Auspuff nehmen oder den Schalldämpfer so ändern, dass es lauter wird. Und im Gegensatz zum RAucher nervt er nicht nur die 3 umstehenden Passanten, sondern Dutzende oder Hunderte mit seinem ach so tollen Motorsound. Der wäre aber vermeidbar. In leiser Ausführung wäre er keine Sekunde langsamer an der nächsten Ampel. Und das Hochjubeln der Gänge mit anschliessender Vollbremsung an der Ampel, um dann zu warten, bis derjenige, den er eben noch so rasant abgehängt hat, wieder neben ihm steht, ist einfach dumm. In der Wüste oder in abgelegenen Gegenden kannst Du rumkrawallen, soviel Du willst. In bewohnten gegenden ist es nur rücksichtslos. An schönen Sonntagen, wenn mal wieder die "klangstarken" übrigens eine schöne Wortschöpfung, Motorräder ausgeführt werden, kannst Du in ländlichen Gegenden mit kurvenreichen Strecken abwechseln den wunderbaren Motorsound und die Sirene der Rettungswagen hören. Und wenn wegen solcher Deppen dann die Kurvenstrecken Sonntags gesperrt werden, ärgern sich sogar die Motorradfahrer. 

Kommentar von StraightHeader ,

Meine Frage bezog sich weniger auf Motorräder sondern mehr auf Supersportwägen. Diese kann sich eben nicht jedes arme Würstchen leisten und deshalb denke ich, liege ich hier mit meiner These, dass Neid ein Grund ist gar nicht so falsch. Außerdem wie ich geschrieben habe, gibt es nicht nur Neid auf materielle Dinge sondern auch Neid auf Spaß. Neid darauf dass jemand anders großen Spaß hat während man selbst unzufrieden durchs Leben geht.

Mag sein, dass er quantitativ mehr nervt, Passivrauchen ist aber definitiv gesundheitsschädlicher als ein bisschen Motorenlärm. Zudem ein kleines Beispiel: Wenn ein Ferrari um die Ecke biegt und kurz Vollgas gibt dann sind das 20 sagen wir großzügig 30 Sekunden Lärm. Wenn ich hinter einem Raucher herlaufe oder schlimmer, hinter einen Raucher stehe in einer Menschentraube, dann bin ich minutenlang dem Rauch ausgesetzt. Und trotzdem sind die Reaktionen auf erstere Szenerie deutlich heftiger, was mit Neid zu tun haben muss.

Du magst das dumm finden, deine Meinung! Ich finde, da jeder seinen Sprit selber bezahlt, kann das jeder für sich handhaben wie er das machen will, und ich mische mich da weder ein noch rege ich mich künstlich auf.

Okay rücksichtslos mag es sein, aber ich erlebe viele rücksichtslose Situationen im Alltag, oft schlimmer als ein bisschen "Lärm". Da erlebe ich aber nie so heftige Reaktionen,ich vermute weil da eben der Neid keine Rolle spielt.

Die Motorradsache dürfte hinreichend bekannt sein. Will ich aber im Rahmen dieser Frage nicht weiter errörtern! Hier soll es um einzelne Szenen wie sie sich in der Stadt abspielen gehen und nicht um das Problem Motorradlärm in ländlichen Regionen.

Kommentar von holgerholger ,

Unnötiger Krach ist unnötiger Krach, ob er von einem LAmbo kommt oder einem Golf ohne Auspuff. Und es werden ja auch Leute belästigt, die diem Quelle des Krachs nichtmal sehen.

Kommentar von Hardware02 ,

Red doch nicht so einen Blödsinn. Es geht doch hier überhaupt nicht darum, was man sich "leisten kann" und was nicht. 

Selbst wenn ich jetzt sofort EUR 200.000 im Lotto gewinnen würde: NIE IM LEBEN würde ich mir dafür einen "Sport"wagen kaufen. Eher eigene Eigentumswohnung, oder das Geld in den Aktienmarkt stecken. 

Den Rest des Geldes würde ich für vernünftige Dinge ausgeben, z.B. für Flugtickets. 

Aber ich HASSE Autos, auch wenn das nicht jeder in seinen Schädel kriegt. Daher hat das mit "Neid" nichts zu tun! Was für einen Vorteil hat man denn von einem Auto? Mit der U-Bahn kommt man genauso gut ans Ziel, z.B. zum nächsten Flughafen.

Antwort
von Hardware02, 5

Sie regen sich nicht "künstlich" auf! Sie lehnen diese Lärmbelästigung zu Recht ab.

Du solltest zuallererst einmal lernen, deine Mitmenschen zu respektieren.

Antwort
von Rolf42, 93

Neid kommt gegenüber solchen armen Würstchen bestimmt nicht auf. Es ist die Rücksichtslosigkeit, seine Mitmenschen mit vermeidbarem Lärm zu belästigen, die oft für Unmut sorgt.

Kommentar von StraightHeader ,

Warum schlägt diese Reaktion dann nicht Rauchern in der Öffentlichkeit entgegen oder Straßenmusikanten? Kannst du mir das erklären? Beide sind wesentlich rücksichtsloser!

Arme Würstchen? Leute die Spaß im Leben haben und sich ihre Träume erfüllen können sind also arme Würstchen? Interessant ich denk mal drüber nach!

Kommentar von Rolf42 ,

Raucher sind ebenso rücksichtslos, das bestreite ich nicht.

Straßenmusikanten sind Geschmackssache, aber meist kann man ihnen aus dem Weg gehen, wenn man sie nicht hören mag, außerdem gelten vielerorts schon Beschränkungen, wo und wie lange gespielt werden darf.

Arme Würstchen? Leute die Spaß im Leben haben und sich ihre Träume erfüllen können sind also arme Würstchen?

Nein, aber wer seinen Spaß im Leben daraus bezieht, seinen Mitmenschen auf die Nerven zu gehen, der ist für mich ein armes Würstchen. Wer Motorenlärm toll findet, kann das z.B. auf einer Rennstrecke ausleben (dort ist er unter Gleichgesinnten), aber bitte nicht im Stadtverkehr.

Kommentar von StraightHeader ,

Eben das sehe ich auch so, aber ich habe noch nie erlebt wie sich jemand öffentlich über Raucher echauffiert hat, in der Weise wie es mit Autos passiert. Meine These deshalb: Raucher erzeugen kein Neidgefühl, deshalb keine so heftige Reaktion. (Kann natürlich auch falsch sein)

Interessanter Gedanke, ich bin da teilweise bei dir. Dennoch zumindest teilweise recht haltlos: Woher willst du wissen, dass es der ganze Spaß im Leben von Sportwagenfahrern ist anderen auf die Nerven zu gehen? Vielleicht waren diese Leute in der Stadt einkaufen und genießen dann halt beim heim fahren den Klang ihres Wagens (rücksichtslos das gebe ich zu, aber keine Spur armes Würstchen für mich).

Vielleicht wäre generell etwas mehr Gelassenheit und eine bessere Kommunikation unter den Menschen hilfreich, man muss doch nicht wegen jeder Kleinigkeit einen riesen Aufstand machen!

Kommentar von Rolf42 ,

Mit etwas mehr Gelassenheit und mehr gegenseitiger Rücksichtnahme (meiner Meinung nach kann man nicht das eine erwarten ohne das andere zu beachten) ließen sich mit Sicherheit viele Konflikte vermeiden.

Kommentar von StraightHeader ,

Ja da hast du Recht, das gilt für alle Bereiche des Lebens.

Dennnoch ein sehr interessantes Fass, das ich da aufgemacht habe. Je mehr ich drüber nachdenke umso mehr fällt mir dazu ein.

Ich bin öfters in Norditalien und dort sind die Reaktionen auf solche Situationen ganz anders als hier in Deutschland. Da gibt es lachende Gesichter, nach oben gereckte Daumen und teilweise sogar Applaus :). (Hab ich selber schon oft erlebt) Vielleicht sind die Leute dort einfach gelassener und entspannter als hierzulande.

Kommentar von Hardware02 ,

Ja, arme Würstchen! Was ist denn das für ein "Spaß", wenn man die ganze Umgebung mit seinem Lärm beschallt?

Nebenbei: Straßenmusikanten mag ich meistens auch nicht.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 55

Also der erste der in der Gegend so laut war hat den gesamten Auspuff voll Bauschaum gehabt der Wagen musste abgeschleppt und der ganze Auspuff erneuert werden , wer das war ist nie raus genommen , aber der Typ hat sich einen stärkerem Dämpfer in den Auspuff bauen lassen das das Ding nicht so viel Krach macht beim starten und fahren macht sollte man bei jedem Auto machen die nerven selbst Kleinwagen mit lauten Auspuff  zuschmieren das ding und die Leute bleiben dann auch schön auf ihren Unkosten sitzen das ist auch gerecht wer so eine Knalltüte fährt soll auch dafür richtig zahlen . 

Neid ist das nie das ist nur Mitleid weil die Fahrer scheinbar taub vom eigen Krach sind . 

Wen es Laut sein soll dann den Krach doch ins Fahrzeug leiten . Damit nicht der ganze Stadtteil weis das er losfährt  . 

Kommentar von StraightHeader ,

Das ist ja eine schöne Anektode die du da erzählst, hat aber leider nur wenig mit meiner konkreten Frage zu tun. Und wenn ich bei meinem Auto Bauschaum im Auspuff vorfinden würde, dann wäre meine erste Aktion nach der Reperatur, das Auto noch lauter zu machen und es von da an in einer abgeschlossenen Garage zu parken, den das ist ein hasserfüllter Akt der Selbstjustiz und diesen Leuten muss man mit aller Macht zeigen, das man mit Selbstjustiz in unserem Land nicht weit kommt! Meine Meinung zu deiner schönen kleinen Geschichte.

Vollkommen schwachsinnige Aussage, da scheine ich ja den richtigen an der Angel zu haben, einen derer die sich über sowas lautstark echauffieren! Klar ist das Neid, ich meinte mit meiner Frage ja auch Fahrzeuge im oberen Preissegment und nicht der alte 3er BMW vom Nachbarn. Anders ist mir so eine heftige Reaktion auf so eine Lappalie nicht zu erklären.Es geht hier auch nicht um einen Nachbarn der die Nachbarschaft belästigt sondern einfach so tagsüber um einzelne Szenen die sich in der Stadt abspielen.

Das wird ja schon teilweise so praktiziert heute und wird sicherlich in der Zukunft verstärkt kommen.

Kommentar von AUMUNDCASIO ,

Mit dem infernalischen Krach ist das keine Lappalie mehr, das sollte vom Gesetzgeber unterbunden werden ist genau so zu werten wie die Sache von VW diese Fahrzeuge sind keine Zulassung wert . Auch diese Krawallmacher die können das zu Hause in der verschlossen Garage machen oder auf der Rennstrecke das Ding verschrotten . Und das wird auch keine Selbstjustiz gewesen sein und sollte das Auto dann noch lauter werden nütz noch nicht mal ein bewachter und abgeschlossener Parkplatz oder Garage irgend wann kommt die Kiste raus dann ist es um sie geschehen . 

Kommentar von StraightHeader ,

Achja, was war es denn dann wenn nicht Selbstjustiz?

Wow das ist natürlich super, gegen eine Ordnungswidrigkeit eigenmächtig mit einer Straftat vorgehen. Bravo, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

Antwort
von steinpilzchen, 78

Schon mal an einer Hauptverkehrsstraße gewohnt? Du sitzt im Garten und kannst dein Gespräch erstmal ein paar Sekunden unterbrechen weil wieder mal jemand meint beschleunigen zu müssen übrigens auch gerne mal nachts wenn die Straße leer ist und wenn du dann zum dritten msl wach wirst weil mal wieder irgend ein ignorant meint beschleunigen zu müssen bisr du echt irgendwann genervt.... und das bist du irgendwann jedesmal bei diesem Geräusch.

Kommentar von StraightHeader ,

Nein an einer Hauptverkehrsstraße habe ich noch nie permanent gewohnt (nur im Urlaub), aber in meiner Straße war bis vor einem Jahr eine Diskothek, du kannst dir sicher vorstellen, was das am Wochenende nachts für eine Geräuschkulisse mit sich bringt.

Habe ich mich deshalb aufgeregt? Habe ich mich beschwert und gejammert? Nein ich bin ruhig geblieben, habe mein Herz geschont und anderen Leuten einfach so ihren Spaß gegönnt :)

Ich kann verstehen dass manche Leute da empfindlicher sind als ich und dann nachts sauer werden OK. Aber warum man dann tagsüber in der Öffentlichkeit so einen Zirkus aufführen muss, tut mir Leid, aber das habe ich immer noch nicht verstanden!

Antwort
von Lord2k14, 82

Ich finde den Sound grundsätzlich auch gut. Wenn mein Sohn davon wach wird, finde ich es auch net lustig.
Das hat mit Neid überhaupt nix zu tun. Jeder Mensch ist nunmal verschieden. So hat jeder unterschiedliche Schmerzgrenzen.

Kommentar von StraightHeader ,

Mit was hat es dann zu tun? Ich hab eine hohe Schmerzgrenze aber selbst als Normalo, solange man sein Ohr nicht wenige Zentimeter vom Auspuff entfernt hat, kann man nicht wirklich von Schmerzen sprechen.

Und warum dann so eine heftige Wutreaktion? Wie gesagt das ist doch nur eine Kleinigkeit und schnell vorbei.

Kommentar von Lord2k14 ,

Schmerzgrenzen haben nicht zwingend was mit Schmerzen an sich zu tun.
Es gibt eben Leute, die es nunmal stört. Das ist halt so. Das hat keinen tieferen Sinn.

Kommentar von StraightHeader ,

Ja das ist mir bewusst! Aber das beantwortet meine Frage leider nicht! Wie schon gesagt auch mich stören gewisse Dinge (Raucher die mir ihren Rauch entegen pusten, schreiende Leute,...) raste ich deshalb so aus wie manche Individuen bei Autos? Nein mach ich nicht!

Und deshalb würde mich interessieren warum die heftige Reaktion.

Kommentar von Lord2k14 ,

Dafür gibt es keine eindeutige Erklärung. Vielleicht hatten sie einen schlechten Tag. Oder was auch immer. Warum sprengen sich Menschen in die Luft?!
Menschen sind leider so. Da wirst du vergebens nach einer Antwort suchen.

Kommentar von StraightHeader ,

Okay, danke trotzdem für deine Mühe.

Ich hab das halt schon so oft erlebt, deshalb dachte ich, da gibt es vielleicht eine Erklärung dafür. Zumal das Phänomen in Deutschland besonders stark auftritt. In Italien zum Beispiel, spenden die Leute in der Öffentlichkeit Applaus und jede Menge nach oben gestreckter Däumchen für solche Aktionen. (selber schon oft erlebt)

Ist wohl eine Mentalitätsfrage.

Antwort
von Jerichmed, 83

Weil es einfach asozial ist extra laute Motoren zu bauen und zu fahren. Die Motoren werden oft extra so gebaut damit sie "Sound" haben.

Übrigens sind laute Motoren Benzin-Verschwender. Anstatt die Energie in Beschleunigung umzuwandeln heizen sie die Gegend auf und geben die Energie in Form von Schallwellen ab :)

Kommentar von StraightHeader ,

Selten so einen Schwachsinn gelesen. Hast du irgendwelche tiefergehende Kenntnisse über die Funktionsweise eines Verbrennungsmotors? Ich denke nicht

Und rauchen in der Öffentlichkeit (Weihnachtsmarkt,...) und andere mit seinem Rauch zu belästigen ist nicht asozial? Oder betrunken auf den Straßen rumgrölen zu später Stunde? Bei beidem konnte ich keine so heftigen Reaktionen beobachten wie bei der von mir geschilderten Situation.

Antwort
von Mikkey, 26

Aus Deinen Kommentaren schließe ich, dass Du überhaupt keine sachdienlichen Antworten haben willst.

Du bist nicht zu überzeugen, dass es einen Verstoß gegen die StVO darstellt unnötig Lärm zu verursachen.

Kommentar von StraightHeader ,

Ist es sachdienlich sich künstlich über etwas aufzuregen was meiner Meinung nach eine Lappalie ist? Ich finde nicht.

Danke ich kenne die StVO sehr gut, darum geht es in meiner Frage nicht, wie du zu erkennen in der Lage sein solltest. Es geht mir darum zu verstehen woher die heftigen Reaktionen der Leute kommen. Ich will sozusagen einen Blick in deren Köpfe werfen und das ist mir teilweise gelungen, wenn auch noch nicht ganz.

Kommentar von Mikkey ,

Ganz offensichtlich ist Dir das nicht gelungen.

Du kannst nicht einmal unterscheiden zwischen den Antwortgebern und den Leuten, die der Lärm stört.

Kommentar von StraightHeader ,

Aber selbstverständlich ist mir das gelungen! Für wie zurückgeblieben hältst du mich eigentlich?

Erstens ist es nicht ausgeschlossen, dass unter den Antwortgebern einer dabei ist den der Lärm stört. Tatsächlich sind sogar mehrere dabei. Jeder, der der deutschen Sprache mächtig ist kann das mit Leichtigkeit erkennen.

Zweitens können mir auch Personen die der Lärm nicht stört helfen neue Einblicke und Sichtweisen zu erhalten, mehrere Meinungen zu einem Thema zu hören ist immer interessant.

Du bist nur frustiert, dass es dir nicht gelungen ist, mich mit deiner Antwort bloßzustellen.

Kommentar von Mikkey ,

Ich versuche nie, jemanden bloßzustellen. Wenn ich frustriert wäre, würde ich etwas Erheiternderes tun, als hier irgendwelche Fragen zu beantworten.

Lies Dir einfach mal Deine Kommentare zu den gegebenen Antworten durch! Warum rechtfertigst Du den vorsätzlichen Verstoß gegen die StVO?

Kommentar von StraightHeader ,

Es ging und geht bei meiner Frage nie um die StVO! Die Frage lautet nicht: Ist es untersagt beim Beschleunigigen unnötigen Lärm zu erzeugen!

Es geht mir persönlich darum zu verstehen, warum sich die Leute wegen einer Sache, die sie so kurze beeinträchtigt (meiner Meinung nach nicht mal erheblich, aber darüber lässt sich streiten) so dermaßen aufregen. Ich konnte und kann das noch immer nicht nachvollziehen.

Ich sag dazu nur soviel: es muss jeder selber wissen was er macht, jeder bezahlt sein eigenes Benzin, seine Steuern, seine Werkstattkosten und wird zur Rechenschaft gezogen falls er erwischt wird. Dies ist aber Sache der Staatsmacht, Bürger haben sich da nicht einzumischen.

Kommentar von Mikkey ,

Meine Einschätzung von gestern hat sich also bestätigt.

Kommentar von StraightHeader ,

Meine Einschätzung auch! Du verstehst einfach nicht, dass es nicht nur die Rechtsebene gibt die sachdienlich ist sondern auch noch sagen wir mal eine psychologische Ebene. Nach zweiterer habe ich hier gefragt, da ich die erstere kenne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community