Warum rege ich mich so sehr über diese Menschen auf (Hass)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da hilft wohl nur eine "gesunde" "Leck-mich-am-A*sch-Einstellung".  Du solltest dir nicht alles zu Herzen nehmen und solche blöden Aussagen wie die deines Kollegen ignorieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du ja anscheinend einsiehst, dass Flüchtlinge es nicht besonders leicht haben, reagiere Deine Emotionen doch im positiven Sinne aus.

In jeder Stadt gibt es auf der Hompage Aufrufe für freiwillige Helfer. Wenn es Dein Job erlaubt, vielleicht kannst Du da am Wochenende tätig werden?

Und auf das dumme Geschwätz von irgendwelchen Kollegen würde ich direkt gar nichts geben. Da könnte man sich den ganzen Tag aufregen, wenn man so hört, was andere von sich geben.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hältst dich für besser als andere Deutsche, stellst aber zeitgleich Behauptungen an, dass "die Flüchtlinge am Bahnhof rumlungern, wahrscheinlich jemanden beklauen und unzufrieden mit ihrem Leben sind"?

Wo genau liegt denn eigentlich dein Problem? Du hast Probleme mit den Deutschen und den Flüchtlingen. Du bist einfach unzufrieden mit deinem Leben. Denk da mal drüber nach und ändere etwas. Dann wirst du auch gelassener.

Und nein, weder deutsche Obdachlose noch Flüchtlinge werden in Deutschland "vernachlässigt". Beide stehen finanziell besser da, als ein SGB II-Leistungsempfänger, der in einer Wohnung lebt, denn die Kostenbestandteile im Regelbedarf, die für die Wohnung bestimmt sind, können sie für ihre persönlichen Bedürfnisse einsetzen. Sie brauchen weder Strom zahlen, noch Geld für die Instandhaltung der Wohnung zurücklegen oder gar für Möbel oder Waschmaschine. Das Geld dafür bekommen sie aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurent4life
24.06.2016, 08:38

Das Problem ist, das deine Aussage ja nicht der Wahrheit entspricht. Erstens habe ich kein Problem mit ALLEN Deutschen und Flüchtlingen. Dann ist es komisch, das man deiner Meinung nach kein Problem mit Deutschen und Flüchtlingen gleichzeitig haben kann. Doch hab ich aber. Du hast selber wahrscheinlich nie auf der Strasse gelebt oder hast Flüchtlinge kennen gelernt. Eine Menge Obdachlose (innländer) und Flüchtlinge werden vernachlässigt. Ich halte mich nicht für besser als andere Deutsche sondern ich halte die Einstellung anderer mancher Deutschen für nicht richtig. Das ist mehr ein Gefühl und weniger das Bedürfniss einer Norm zu entsprechen oder andere zu beeindrucken.

0

Du bist wahrscheinlich FÜR die Flüchtlinge.

Ich bin auch dafür, dass man in gewissem Umfang helfen sollte.

Das Schlimme ist, es sind zu viele! Wie sollen wir das finanziell verkraften? Du siehst, dass Steuern erhöht werden bzw. man versucht jetzt, durch Verkehrssünder-Strafen Geld in die leeren Staatskassen zu spülen. Die Regierung sucht nach Gründen, Geld in die Kassen zu spülen ohne die Einkommenssteuern zu erhöhen (damit kein Unmut aufkommt). Überall werden die Gewerbesteuern erhöht, die auch kleine Einzelunternehmer hart treffen. Warum darf man denn nicht gegen die Flüchtlingspolitik, wie sie zur Zeit ist, sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurent4life
24.06.2016, 08:40

Ich bin nicht für das Flüchtlingssystem. Es muss den Menschen in ihrem Land geholfen werden, den Krieg zu beenden und ihr Land wieder aufzubauen. Menschen die aus eigener Entscheidung nach Deutschland auswandern wollen und hier leben und Arbeiten wollen, sind für mich ok, da habe ich nichts gegen. Aber mal überhauptnicht..

0

Willkommen im Club.

Ich kann die Welt nicht ändern, bestehe aber auf dem Versuch.

Wenns dich extrem belastet, ein Therapeut kann dir helfen, es nicht gut zu finden aber gelassen zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mal einem Obdachlosen gar nichts gegeben und gesagt geh zum Amt. Da kriegst du Essen, ne Wohnung und Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung