Frage von Augenwischer, 62

Warum reden Bürger der Ehemaligen DDR ständig von "Ostprodukten"?

Antwort
von me2312la, 38

ständig? wenn man darüber redet, dann sicher weil eine situation / ein geschmack / eine erinnerung das beeinflusst... bei bürgern der alten bundesländer ist es sicher ähnlich

Antwort
von michi57319, 29

Weil es früher und heute Waren gab und gibt, die damals in der DDR und heute im Osten der Bundesrepublik hergestellt werden. Das sind gar nicht mal so wenige Artikel.

Antwort
von Lazarius, 29

Worauf kannst du diese Behauptung stützen?

Ich kenne viele ehemalige DDR-Bürger und bin selbst einer. Das wäre mir aber aufgefallen, wenn es so wäre. Ich beziehe mich da auf „ständig“.

LG Lazarius.

Kommentar von Augenwischer ,

Hab drei Jahre in Leipzig gewohnt und hatte war dort in verschiedenen Unternehmen beschäftigt. Die Leute dort haben von nichts anderem geredet. Es ging immer un "Frufo" und Cordhosen.

Kommentar von Lazarius ,

Ich habe zwar mit Leipzig nichts weiter zu tun, kann das aber dennoch nicht bestätigen.
Cordhosen wurden in der DDR sehr gerne getragen aber was ist „Frufo“? Diesen Ausdruck kenne ich nicht.

Antwort
von Grauhaariger, 19

Ein " stäniges " Reden von und über Ostprodukte kann ich nicht feststellen.

Was ich immer wieder feststelle, das sich viele " Ossi`s " gerne an " ihre Produkte " erinnern und sich auch erfreut zeigen, wenn diese in den Warenregalen wieder auftauchen. Da werden Erinnerungen wach und auch der ein oder andere stellt fest, das so manches Produkt doch nicht so schlecht war, wie es gemacht wurde.

Bekannte Marken aus der DDR sind heute aus den Supermärkten nicht mehr wegzudenken und sind im Laufe der Jahre zu Marken  aufgestiegen.

Antwort
von derhandkuss, 31

weil es früher ein Ostdeutschland und ein Westdeutschland gab?

Antwort
von 666Phoenix, 21

Na nu! 

Nicht die "Bürger der ehemaligen DDR" reden davon! Und schon gar nicht "ständig"!

Es reden die davon, die (ärgerlicherweise!) verstehen müssen, das einige dieser Produkte bis heute qualitativ mithalten können mit jedem Konsum-Müll dieser freiheitlich-demokratischen Wirtschaftswunderwelt und die im Übrigen viele dieser Produkte bis heute sehr profitabel vermarktet.



Antwort
von AstridDerPu, 22

Sie reden doch gar nicht ständig von "Ostprodukten". Das wüsste ich, denn ich bin mit einem Bürger der ehemaligen DDR verheiratet.

Kommentar von Augenwischer ,

Die, die ich kenne reden sogar fast ausschließlich davon.

Antwort
von Furino, 5

Ostprodukte schmecken manchmal einfach besser. Das kann auch an den 40 Jahren Gewöhnung liegen.

Ich rege mich jedesmal über die Melonen auf. Früher kamen die aus Bulgarien oder Ungarn. Sie waren einfach süßer. Heute ist das nur noch ein Glücksspiel.

Heute wird der Geschmack einfach zugunsten von Farbe, Größe und Aussehen weggezüchtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten