Frage von lemafr, 44

Warum reagiert Luftsauerstoff nicht mit sich selbst?

Hallo hier eine hypothetische Chemie-Frage, die mir schon lange durch den Kopf geht, auf die ich aber keine Antwort kenne.

Luftsauerstoff ist ein Diradikal mit Triplett-Konfiguration und deshalb sehr reaktiv. Er reagiert quasi sofort mit anderen Radikalen. Nur eins tut er nicht: Mit anderen Sauerstoff Molekülen reagieren. Sind ja auch Radikale. Würde von der Elektronenkonfiguration perfekt passen. Das Ergebnis wären dann (nach meiner Vorstellung) Dimere, Trimere, usw. bis Polymere entstehen. Offensichtlich passiert das ja nicht. Warum nicht? Habt ihr Ideen?

Wer hat eine Idee?

LG lemafr

Antwort
von FouLou, 39

hat er doch schon. Sauerstoff ist der luft ist als O2 molekül vorhanden. Dieses kann durch sonneneinstrahlung zu O3 reagieren. Eine Entsehungsquelle für ozon

Kommentar von lemafr ,

Ja das stimmt. Das meine ich aber nicht. Ozon-Bildung ist Lichtinduziert (UV), wie ich gerade nachgelesen habe. Dabei entsteht atomarer Sauerstoff der sofort mit einem O2-Molekül zu Ozon reagiert. Ich verstehe aber nicht, warum O2 nicht direkt mit anderen O2-Molekülen reagieren sollte/ kann.  

Kommentar von FouLou ,

such mal nach disauerstoff. Ich hab da nen artikel gefunden der das erklären kann. Das molekül ist dreifach gebunden und die reaktionen sind kinetisch gehemmt. O4 und O8 gibt es aber auch. Nur sehr selten und für O8 benötigt es 10Gpascal druck. Ausserdem sind die moleküle ab O3 instabil und neigen zum zerfallen.

Antwort
von josef050153, 14

Er reagiert sofort mit sich selbst - meist zu O₂, bei genügend Energiezufuhr auch zu Ozon (O₃).

Sauerstoff ist praktisch nur im Status nascendi als einzelnes Atom vorhanden.

Antwort
von labmanKIT, 20

O2 ist energetisch die stabilste Form.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community