Warum reagieren manche Leute über?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo LukasAllknown,

Obwohl meine Eltern alles Mögliche gemacht haben um meine Großeltern zu
unterstützen muss ein Streit der Auslöser für diese Verschlechterung
gewesen sein, weil meine Eltern eine halbe Stunde zu spät zu einer
Verabredung mit den beiden kamen.

Nun, nur wegen einer halben Stunde verspätung ist wirklich übertrieben. Wollten sie nicht wenigestens mit sich reden lassen?

Darauf hin besserte sich das Verhältnis nur kurzzeitig und kurz vor dem
Tod meines Opas war das Verhältnis wieder so schlecht, dass ein Streit
entstand waraufhin meine Eltern wieder gefahren sind.

Ich weiß jetzt nicht, was Ich ihnen dazu sagen soll, aber machen wir mal weiter.

Einige Wochen später kam dann ein Anruf bei meinen Eltern, dass mein Opa
nun tod sei. Ich habe versucht mich kurz zu fassen und jetzt meine
Frage:

Warum ist eine Mutter so böse gegenüber ihrem einzigen Sohn und teilt
ihm erst nach der Beerdigung mit, dass sein Vater gestorben ist? Oder
mit welchen Verhaltensmustern muss ich mich beschäftigen oder belesen um
dies zu verstehen.

Zusammengefasst war meine Oma, trotz herzlicher Hilfe seits meiner
Eltern grundlos böse und hat maßlos überreagiert und sich an ihren Mann
geklammert und bevormundet und verhätschelt.

Ich sage ihnen gerne wie immer: "Wenn Menschen emotional werden, können sie nicht mehr klar denken und tun unüberlegte Dinge".

Lassen sie sich deswegen keine grauen Haare wachsen, das kommt in dieser Welt leider nur allzu oft vor. Es gibt choleriker (Männer) und hysteriker (Frauen).

Die Problematik an der ganzen Sache ist, wahrscheinlich verbitterung. Hat ihre Großmutter garnicht gelernt, ihren Ärger anderweitig auszudrücken und sich einzugestehen, dass sie nicht mehr klar denken kann, aufgrund des verlustes an einem geliebten Menschen?

Vielleicht sollten sie warten um danach mit ihr zu sprechen, natürlich ist dies nur ein Ratschlag, den sie nicht unbedingt befolgen müssen aber für mich liest sich das hier so, dass ihrer Großmutter einfach alles zuviel wird und sämtliche Schuld (Sündenbock) auf ihre Eltern schiebt.

Kommt tagtäglich vor, in vielen Familien, würden sich wundern. Lassen sie sich nicht aus der Fassung deswegen bringen, es ist ein Zeichen von Lebenskompetenz mit Ärger, Stress und Gefühlen richtig umgehen zu können.

Von daher,...

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dhalwim
22.02.2017, 17:35

Vielen dank für den Stern :)!

LG Dhalwim

0

Das Problem ist - grade wenn es um innerfamiliäre Beziehungen geht - Eltern/Kind ... kann man nicht an einzelnen Situationen sagen was los ist. Oft spielen sich da schon im Vorfeld über Jahrzehnte Dinge ab, die so etwas auslösen. Da kannst du als Enkel nicht viel machen außer dich da raus zu halten. Natürlich kannst du versuchen mit Allen zu reden aber rechne nicht damit, dass das viel bringt. Die müssen ihren Kampf selbst austragen - aus welchem Grund immer dieser auch entstanden ist.
Man kann halt nicht in Beziehungen hineinsehen und grade die Beziehung zwischen Eltern und Kind ist nichts wo man von Außen auch nur annähernd weiß was Sache ist. Das Alles sollte dich nicht tangieren. Die sind alle alt genug um sich selbst drum zu kümmern. Und wenn DIE das nicht tun - warum solltest du dann damit anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr schade wie das sich bei euch entwickelt hat. Es tut mir leid für dich

Ich denke oft erkennen Menschen zu spät, dass alles hätte anders, besser, verlaufen können. Wer will schon Streit? Ich vermute jeder Mensch sehnt sich nach Harmonie.
Vllt ist die Reaktion deiner Oma eine Spiegelung ihres Leidens - sie hatte schließlich ihren Mann verloren, konnte in dem moment nicht 'verzeihen'. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu aller erst tut mir der Verlust deines Opas sehr leid! Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft. Ich persönlich denke, dass deine Oma deinem Vater die Schuld gibt. Natürlich weiß sie das er nicht an dem Tod deines Opas schuld ist, doch sie ist nun sehr alleine und der Verlust ihres Mannes hat sie zutiefst verletzt. Sie versucht jetzt jemanden die Schuld zu geben und durch die vielen streitereien die sie vor dem Tod hatten, ist sie gekränkt und hat vielleicht ein wenig mehr Beistand erhofft. Sie ist durch diesen Emotionalen Schlag sehr gekränkt und macht dies alles sicher nicht um euch zu verletzten. Das brauch Zeit... Auch sie muss den Tod erstmal verkraften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte mir vorstellen, daß Deine Oma wegen des drohenden Verlustes ihres Mannes entsetzlich verängstigt und daher außergewöhnlich dünnhäutig war.

Manche Menschen können das nicht mit sich selbst ausmachen, geschweige denn es auch nur irgendwie akzeptieren, und wenden es in ihrer Panik nach draußen... sinnlose Konflikte anzuzetteln ist oft eine verzweifelte Methode, zu versuchen die Kontrolle über eine schwere Situation zu erlangen.

In einem Streit spürt man sich immerhin wenigstens selber noch, wenn sonst schon alles grau und trüb vor Trauer ist.

Das Schlimmste ist aber nun, so einem gebeutelten Menschen nicht verzeihen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung