Frage von Butterblume892, 38

Warum reagiere ich über?

Hallo liebe Community. Ich bin seit einiger Zeit im unreinen mit mir selbst. Wie heute ist es mir schon öfter schwer gefallen einzuschlafen, da mir zu viele Gedanken durch den Kopf gehen: Ich bin seit 4 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Mein Freund tut einiges für mich, und ich für ihn. Er lässt wirklich viel für mich links liegen, und widmet seine Freizeit fast ausschließlich mir. Dennoch hat er ein gewisses Ritual. Alle 6 Wochen trifft er sich mit seinen Kumpels, sie hängen zusammen ab und er trinkt dort gerne mal über den Durst. Um Missverständnissen vorzubeugen: Er lehnt Alkohol sonst ab, nur dort rührt er Alkohol an. Und ich fühle mich etwas schuldig. Mir kommts so vor, als würde ich ihn sehr beanspruchen. Und dort lässt er dann mal die Sau raus. Ich bin sehr anspruchsvoll und oft auch sehr fordernd, es kam sogar schon vor dass ich ihm vorgeworfen haben, dass er diese Wochenenden für mich nicht auch "opfert". Dabei unternehmen wir schon sehr viel, er gibt sich unfassbar Mühe und die Wochenenden, sowie alle anderen Wochentage widmet er sich fast ausschließlich mir.

Ich weiß das alles sehr wohl zu schätzen, und ich weiß auch was für ein toller mensch er ist. Ich liebe ihn sehr. Und trotzdem komme ich nicht drauf klar dass ihm es so wichtig ist. Er hat mir schon sowas gesagt wie: "ich weiß nicht was du hast, wir sehen uns jeden Tag und unternehmen so viel, Unternehmen jedes Wochenende was und du beschwerst dich dass ich alle 6 Wochen mal mit meinen Kumpels Samstags rumhänge". Nicht exakt seine Worte, aber sinngemäß will er genau das ausdrücken. Ich hab langsam den Eindruck dass er ziemlich angepisst davon ist dass ich das so oft anspreche. Ich möchte nicht dass es an der Mikrigkeit scheitert, aber ich komme auch nicht drüber hinweg dass ICH sowas nicht brauche. Wie kommt es, dass ihm es so wichtig? Ich selber würde ja auch ihn bevorzugen. Ich weiß dass diese Einstellung nicht angemessen ist von mir, aber was soll ich tun? Ich kann logisch denken, umsetzen kann ich es aber nicht.

Antwort
von CountDracula, 5

Hallo,

das, was Du beschreibst, nennt sich Eifersucht: Solange sich Dein Freund um Dich kümmert, ist alles gut, aber wenn er Zeit mit seinen Freunden verbringt, wünschst Du Dir, er wäre bei Dir. Das ist etwas völlig Menschliches. Sehr viele haben es schon einmal erlebt.

Dieses Gefühl, dass Überzeugung und Handlung nicht zueinander passen, heißt kognitive Dissonanz. Auch das ist menschlich und weit verbreitet. Es ist ein ziemlich unangenehmes Gefühl, und man versucht, es mit Rechtfertigungen zu minimieren.

Du kannst es einmal mit Meditation versuchen - bei mir hilft sie sehr gut gegen solche unheilsamen Gefühle.

Ich an Deiner Stelle würde auch einmal mit einem Therapeuten sprechen. Es liest sich, als bahne sich bei Dir eine Depression an.

Antwort
von GiuliaSophie123, 22

Wie wäre es denn wenn du nächstes Wochenende auch mal ein Treffen mit deinen Freundinnen organisierst,  und ihm dafür absagst..  Das wird ihm zum nachdenken bringen und vllt merkt er ja dann das ihm das auch nicht wirklich gefällt..  

Viel Glück weiterhin :)

Kommentar von Butterblume892 ,

Das hat er mir auch schon geraten. Er sagt er hätte nichts dagegen wenn ich sowas auch machen würde, da er sich ja selber alle paar Wochen ein Wochenende freihält. Und das mache ich ja auch, wenn er bei seinen Kumpels ist. 

Was mir mehr sorgen bereitet, ist dass ich ihn vergraulen könnte wenn ich ihm sozusagen komplett in Anspruch nehme. Jeder braucht seinen Freiraum, nur komme ich damit nicht klar dass er diesen auch in Anspruch nimmt. Das ist ja das Paradoxe.

Und da er es eh nur alle 6 Wochen macht, habe ich logisch betrachtet eigentlich kein Grund mich zu beschweren. :( 

Nur will das in meinen Kopf nicht rein.

Kommentar von GiuliaSophie123 ,

Das ist natürlich eine schwierige Situation :/  

Jeder braucht ein wenig Freiraum,  die einen mehr die anderen weniger,  und je nach dem was dein freund für einen Charakter hat könntest er sich  eingeengt fühlen wenn du ihm das letzte bisschen nimmst.  

Versuch es mal von der Seite einfach die ganze Beziehung ein wenig interessanter für ihn zu machen , du weißt ja was er mag also nimm dir Zeit zum überlegen und plane ab und zu kleine Überraschungen für ihn.  

Und sonst musst du auch noch versuchen dich selber ein wenig abzulenken,  denn wenn er sich nur so selten  mal alleine mit seinen Jungs trifft scheint er die Zeit mit dir viel mehr zu genießen :) 

Ich hoffe das regelt sich alles..  

Antwort
von kunibertwahllos, 10

jeder hat sein eigenes Ritual ich habe ein anderes

Antwort
von Sole03, 12

Meine Güte,

Hör bloß auf! Ich hab während ich den Text gelesen habe schon deine aufgebrachte Stimme gehört...

Such dir Freunde... und mach mal was mit denen. Hör auf deinen Freund in die Enge zu treiben, sonst bekommt er irgendwann einen richtigen Ausbruch!

Schätze mal lieber das was du hast, andere Frauen wären gerne an deiner Stelle.. einmal in sechs Wochen! Da muss ich echt lachen, sorry komm mal runter.

Und leb dein eigenes Leben und hör auf deinem Freund vorzuschreiben wie er leben sollte.

Lg sole03

Kommentar von Sole03 ,

Ich verstehe nicht warum einige Menschen, in einer Beziehung vergessen das sie trotzdessen ein eigenes  Leben haben und auch führen sollten

Kommentar von Butterblume892 ,

Wie gesagt, ich weiß selber dass das falsch ist. Und ich sehs ja auch recht locker, aber kurz bevor es soweit ist werd ich halt immer etwas traurig. 

Mir kommts halt so vor, als würde er da die Sau rauslassen. Und er freut sich jedesmal wie ein kleines Kind darauf. :)

Ich liebe ihn, und ich weiß was er alles für mich tut und wie gut ich es habe. Habe schon viele Flachpfeifen gehabt.

Ich will ihm das ja nicht vorwerfen, es geht ja darum was ICH tun könnte um nicht mehr so zu sein. Ich kann rational denken, und weiß dass ich überreagiere. Ich weiß nur nicht wie ich das abstellen kann. 

Ich habe mich in unserer Beziehung des öfteren mal gefragt womit ich ihn verdient habe, und er weiß das auch. Wir sind sehr offen zueinander. Er ist auch mit meiner speziellen Art immer gut klargekommen, da er um meine Vergangenheit weiß und versteht warum ich etwas strange bin. Langsam aber sicher merke ich aber dass es so nicht weitergeht. 

Deshalb habe ich die frage gestellt, nicht um ihn bloßzustellen oder sonstwas. 

Kommentar von CountDracula ,

Ich finde es lobenswert, dass Du bereit dazu bist, auch an Dir zu arbeiten :-)

Kommentar von Sole03 ,

1. Strange ist immer etwas gut :)
Und ich habe nie erwähnt das du ihn bloßgestellt hast.

Versuche es einfach zu akzeptieren, klar es hört sich wieder leicht an, ist aber nicht so.

Gib ihm nicht das Gefühl das du traurig bist, wenn er geht etc. denn wenn er irgendwann mit diesen treffen wegen dir aufhören sollte, dann wird er von Tag zu Tag unglücklicher.

Es sind Männer unter sich, klar lassen Sie die Sau raus.

Versuche es, versuche es für dich und ihm.

Manchmal muss eine Frau auch tricksen damit ihr Mann/Freund glücklich bleibt oder wird :)

Beim nächsten Treffen kannst du ihm viel Spaß wünschen usw. Dieses Gefühl was er dann bekommt schenkt er dir 3fach zurück.

Du solltest dich mit diesem "problem" selbst auseinander setzten.

Lg sole03

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten