Frage von zuvertraeumt, 72

Warum reagiere ich so verkrampft, wenn ich merke, dass ich von einer Frau mehr will, und sie das auch erwidert?

Liegt das asn mir , oder ist das ein Problem, dass auch andere ( jeder) hat?

Antwort
von Wuestenamazone, 19

Du bist nervös hast Angst zu versagen. Nimm den Druck weg und lass das auf dich zukommen.

Meist ergibt sich das von alleine. Denk nicht du mußt Höchstleistungen bringen.

Antwort
von Tannibi, 31

Das kommt drauf an, was du mit "mehr" meinst.

Kommentar von zuvertraeumt ,

mehr= mehr als mit jedem? anderem Menschen

Kommentar von Tannibi ,

Sex oder Beziehung? Bei Beziehnung bist du vermutlich
noch nicht reif/bereit dafür.

Kommentar von zuvertraeumt ,

du kannst das auf alles beziehen. nicht nur auf die beiden Dinge, die du nennst.

Antwort
von Dxmklvw, 37

Unbewußte Angst vor der eigenen Courage? Besorgnis, daß die Frau dann mehr oder ganz anderes erwarten könnte, als du bringen kannst?

Welches Frauenbild hast du, und welches Männerbild hat die Frau? Wie sind die Vorstellungen, wie aktiv oder wie passiv jeder wobei sein sollte?

Alles das spielt mit eine Rolle und kann sehr verunsichern. Allgemein trifft dies aber bei Frauen ebenso zu wie bei Männern. Anders besehen sind es aber auch wieder genau solche Umstände, die wegen des Ungewißheitsanteils im Kopfkino einen Vorab-Kick erzeugen können, der am Ende der Trigger ist, durch den man überhaupt zusammenkommt.

Kommentar von zuvertraeumt ,

Ich war nicht besorgt. Aber ich hatte Angst einen Fehler zu machen was mich gehemmt hat.

"ungewissheitsanteil im Kopfkino": was meinst du denn damit?

Kommentar von Dxmklvw ,

Im Kopfkino kommen Vorstellungen auf, die realisierbar sein können oder auch nicht, und bei vielen dieser Vorstellungen weiß man einfach nicht, ob sie verwirklicht werden, obwohl der Wunsch dazu besteht.

Diese Ungewißheit ist dann der besondere Reiz, ebenso, wie es bei vielen Fernseh-Krimis der besondere Reiz ist (der Grund, warum man sich den Film überhaupt ansieht), nicht schon ab der ersten Minute zu wissen, wer der Täter ist oder wie die Sache ausgeht.

Auch das Annähern an das andere Geschlecht benötigt in diversen Punkten Risiken mit "Abenteueranteil", weil auch das damit einhergehende Spannende an der Sache das Ganze begehrlich genug macht, um ernsthaftes Interesse daran zu wecken.

Antwort
von Nashota, 44

Weil du vielleicht eine Idealvorstellung von einer Beziehung hast?

Kommentar von zuvertraeumt ,

ich verstehe leider garnicht was du meinst

Kommentar von Nashota ,

Ist eine andere Wortwahl für "Weiß ich, was ich will?".

Wenn Kopf und Herz frei sind, braucht man sich nur noch auf das Abenteuer einlassen wollen. Garantien gibt dir keiner. Und nicht zuletzt liegt es zu 50% an dir, ob eine Beziehung was werden und Bestand haben kann oder nicht.

Verkrampft ist nur der, der entweder nicht sicher ist, was er will oder der der Meinung ist, wenn er jetzt "zugreift", verpasst er eine bessere Gelegenheit.

Kommentar von zuvertraeumt ,

Zu dem letzten Absatz: Nein, es war anders. Etwa so: wenn ich es jetzt nicht auf die Reihe kriege bin ich mein ganzes Leben unglücklich.

Kommentar von Nashota ,

Dann vertraust du dir nicht selbst?

Kommentar von zuvertraeumt ,

doch, aber mein Selbstvertrauen ist keineswegs unerschütterlich. der vielleicht ist die richtige antwort auch : Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community