Frage von lxveyourself, 49

Warum rauchen Menschen obwohl sie wissen dass es schädlich ist?

Antwort
von wolvenumber1, 38

Dafür gibt es viele Gründe.

Ich schätze eines der Hauptgründe ist der Gruppenzwang. Sie denken, es sei cool zu rauchen und wollen zur Clique dazugehören, aber sie schaden nur sich selbst. Außerdem denken dann viele, dass sie sexy wirken.(Was ich nicht wirklich von denen behaupten kann). Ein weiterer Grund ist, dass viele glauben, das Rauchen würde den Stress abbauen, was genau so eine Lüge ist wie Kaffee, der munter machen soll. Man redet sich das nur ein und macht es dann. Im Großen und Ganzen gibt es dann noch Leute, die nicht wussten, was mit ihrem Körper passiert, wenn sie rauchen und dann später nicht mehr aufhören können(wollen), sobald sie es erfahren. Haben halt nicht alle einen starken Willen und vorallem nicht einen eigenen Willen-->jetzt mal hart erklärt.

Antwort
von Ronndo, 20

Lange Rede kurzer Sinn es ist der freie Wille warum fahren Leute Strecken mit einem Fahrzeug diese ohne Probleme zu Fuß bewältigen können obwohl der Feinstaub eines Motors weitaus schädlicher ist als der Passivrauch einer Zigarette ganz abgesehen von der kinetischen Energie wie viele Menschen kann ein Auto in einer Minute töten? Diese Beispiele könnte ich endlos fortführen letztendlich geht es immer um finanzielle Interessen ansonsten würde sich die Politik keinen Deut darum scheren hier treffen große Lobbys aufeinander und versuchen den Konsumenten den Bauern auf ihre Seite zu ziehen ob schwarz oder weiß muss jeder für sich entscheiden mit besten Grüßen Ronndo

Antwort
von FragJane, 40

Das ist die selbe Sache wie mit anderen "Lastern" und allgemein schädlichen Sachen. Rauchen 'beruhigt' die Nerven der Raucher und schmeckt ihnen auch. Wenn du dir mal Autos anschaust siehst du, dass viele viele Menschen Auto fahren, wobei sie wissen das auch das sehr schädlich ist. 

Antwort
von Gerneso, 35

Menschen tun viele Dinge die schädlich sind. Sei es bei der Essensauswahl, im Leistungssport oder sonstigen Lebensstilen für die man sich so entscheidet.

Auch den ganzen Tag Zocken und nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen ist schädlich.

Andere verletzen sich selbst oder betreiben umstrittenene Freizeitbeschäftigungen mit denen sie nicht nur sich selbst sondern auch andere in Gefahr bringen wie illegale Autorennen etc.

Dann gibt es noch diese furchtbaren Menschen die Steine und sonstiges von Autobahnbrücken werfen.

Raucher sind also genau betrachtet hier kein Grund sich so zu echauffieren.

Antwort
von Traderzz, 34

Man raucht am Anfang weil es cool ist dann wird es Gewohnheit mit der Zeit wandelt es sich in eine Sucht und man ist abhängig.

Antwort
von LuluPP15, 49

Das frage ich mich auch immer wieder..Ich sehe den Sinn darin, sich andauernd an ein Nikotinglimmelchen zu hängen auch nicht wirklich. Andererseits gibt es so viele Dinge, die schädlich sind und uns eigentlich gesundheitlich schaden, wie Alkohol, laute Musik...aber wir verzichten trotzdem nicht darauf, weil sie uns vielleicht Spaß bringen oder glücklicher machen. Was Menschen mit Zigaretten glücklicher macht, muss dann aber wohl ein Raucher beantworten.

Antwort
von Tigger2000, 34

Hallo.
Ich bin Raucher. Schon seit 12 Jahren rauche ich Ca. 10-20 Zigaretten am Tag seit dem ich 15 bin.
Ich habe damals angefangen, weil meine Eltern rauchen. Für mich war eine verqualmte Wohnung normal. Ich denke ich wollte durch das Rauchen mit zu den Erwachsenen gehören. Meine Freunde haben alle nicht geraucht. Also Gruppenzwang innerhalb des Freundeskreis gab es nicht.
Ich weiß das Rauchen schädlich ist. Aber warum rauche ich weiter? Das ist die Sucht und die Gewohnheit. Oft denke ich, ich möchte aufhören, wenn ich plötzlich merke, dass ich schmerzen in der Herzgegend hätte. Aber wir Raucher tricksen uns selber aus, indem wir zu uns selbst sagen, dass mir durch das Rauchen bestimmt nichts passieren wird. Denn es gibt Menschen die sind 100 geworden und Rauchen seit 80 Jahren. Und dann gibt es Menschen die Leben komplett gesund und versterben mit 50 an einem Herzinfarkt. Die Sucht trickst uns sozusagen aus. Und versucht es zu verharmlosen. Zusätzlich zur Sucht, ist die Gewohnheit, die wirklich schwierig abzustellen ist. Ich rauche immer früh zum Kaffee eine. Ich rauche immer im Auto. Ich rauche immer in den Pausen auf Arbeit. Der Griff zur Zigarette in den Situationen kommt ganz automatisch und gehört dann dazu. Das habe ich mir ja jahrelang antrainiert. Und einfach was zu unterlassen, woran man gewöhnt ist, ist sehr sehr schwer.
Ich habe , wenn ich auf arbeit bin, meine bestimmten Zeiten, wann ich Rauchen gehe. Wenn dann aber viel zu tun ist, und ich nicht gleich zur gewohnten raucherpause komme, merke ich wie unruhig ich werde. Ich versuche so schnell wie möglich die Arbeit abzuarbeiten um schnellstmöglich rauchen zu können. Das ist die dumme Gewohnheit und Sucht. Ich habe vor kurzem versucht aufzuhören. 10 Tage habe ich es geschafft . Bis Schwindel, Nervosität und sogar depressive Verstimmungen kamen. Diese verschwanden wieder als ich wieder geraucht habe. Die Zigarette ist ein verdammtes bescheuertes Suchtmittel. Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte, würde ich niemals anfangen zu Rauchen. Ich würde gerne aufhören, schaffe es aber nicht. Schlimm sowas.
Also ich möchte damit gerne andere warnen. Fangt niemals an zu rauchen. Es ist ein Teufelskreis, in der man sehr schwer wieder raus kommt. Am Anfang denkt man, man hat selbst die Kontrolle über das Rauchen, aber umso schneller hat die Zigarette die Kontrolle von uns übernommen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Alles Gute. Und denk daran. Fange mit diesem Mist niemals an.

Kommentar von Tigger2000 ,

Falls es dich ernsthaft interessieren sollte, Wieso und weshalb ein Raucher raucht, kannst du dir bei youtube das Video "rauchfrei in 90 Minuten" anschauen. Da spricht ein kompetenter Mann, über die Mechanismen die bei einem Raucher ablaufen. Obwohl ich schon so lange rauche, war es echt interessant wie anschaulich er es beschrieben hat. Und alles was er sagt, trifft auch zu.
Nur das Video hat mich nicht davon abgehalten weiter zu rauchen :-(

Kommentar von RayAnderson ,

Wenn Du ernsthaft aufhören möchtest zu rauchen, steige auf E-Zigaretten um. Tipps für ein erfolgreiches Umsteigen auf E-Zigaretten findest Du, wenn Du das Thema E-Zigarette eingibst.

Kommentar von Tigger2000 ,

Ich hatte schon auf E-Zigarette umgestellt. Mein Mann raucht seit einem Jahr nur noch E-Zigarette. Ich habe insgesamt 3 Monate diese geraucht und es war echt angenehm, ich hatte nichts vermisst. Nur dann wollte ich ganz aufhören, hatte es 10 Tage geschafft, und dann kamen sie Symptome. Wollte wieder E-Zigarette rauchen. Davon hab ich einen Hustenanfall bekommen. Bei der normalen Zigarette nicht ( sind ja auch bekanntlich Hustenstiller drin) und so hab ich wieder angefangen. Hab ab und zu wieder E-Zigarette versucht, aber ging nicht mehr. Ist sicherlich eine Kopfsache bei mir.

Antwort
von Smudo1284, 16

weil man in jungen jahren mal den fehler machte, damit anzufangen und es leichter gesagt als getan ist für so manchen wieder damit aufzuhören.

es ist eine sucht. gibt leute, die gehen an die decke, wenn sie keine zigaretten haben.

Antwort
von jasminschgi, 23

Weil sie abhängig sind und nicht ohne können. Beginnen tun sie oft in der jugend da denkt man über gesundheit nicht nach.

Antwort
von Evoluzzer213, 24

Manche tuen es aus Protest

Manche finden es cool

Manche sind süchtig

Manchen ist es einfach egal, dass es tödlich sein kann. Ich meine "wir leben doch alle um zu sterben" das dürfte deren Motto sein^^

Kommentar von lxveyourself ,

Aber dann muss man doch gar nicht erst anfangen...

Kommentar von Wischkraft1 ,

Es heisst, der Mensch wäre Vernunftbegabt.
Stimmt vermutlich nur zum Teil.
Was tut man nicht alles, obwohl man genau weiss, dass es nicht gut ist oder nicht gut tut oder andere oder sich selbst schädigt. Und man macht es trotzdem, oder gerade deswegen.

Scheint, dass die Vernunft des Menschen an einem kleinen Ort Platz findet.

Und:

"Ein bisschen Spass muss sein" 
Roberto Blanco

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Mit der dem Menschen innewohnenden Emotionalität ist ein Gegenpol zur Vernunftbegabung gegeben.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Es gibt Veranlagungen dazu. Gruppenzwang, ein rauchendes Elternhaus usw.

Kommentar von KlaroGames ,

Ihr vergesst, dass das Nikotin entspannend wirkt

Antwort
von rubberband2, 21

Weil sie süchtig sind

Antwort
von KlaroGames, 24

Die fangen jung an, weil es entspannt und auch "cool" wirken soll!
Wenn Sie dann merken, dass es nicht wirklich gut ist ist es mit zu spät und Sie können nicht mehr aufhören weil sie süchtig sind

Antwort
von lost2000, 20

Weil es ihnen egal ist. Viele möchten deswegen aber auch damit aufhören.

Antwort
von sabbelist, 23

Weil Sie es können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten