Frage von jamescollon340, 108

Warum Rauchen Menschen obwohl sie wissen, dass...?

Warum Rauchen Menschen obwohl sie wissen dass man dadurch früher stirbt und Krankheiten kriegen kann, denn es ist ja wissenschaftlich absolut unumstritten, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist, und man dadurch auch in jungen jahren ernsthaft krank werden kann und besonders lungenkrebs kriegen kann

ist das diesen menschen vollkommen einerlei?

das gleiche z.b. mit bäcker(welche mehlstaub einatmen und was auch gesundheitsschädlich ist zumal auf diese dauer wenn ein bäcker leben lang diesen beruf nachgeht) oder z.b. schreiner wo beim schleifen z.b. holzstaub entsteht oder bauarbeiter die keine maske anziehen wenn sie derartige tätigkeiten nachgehen wie beton mischen oder maurer usw

oder menschen die einfach irgendetwas essen und sich nicht drum kümmern ob das ungesund ist

Warum tun diese menschen dass, ist es ihnen einfach egal wenn sie deshalb früher sterben oder tödliche krankenheiten kriegen?

Oder sagen die sich so: ich kenn jemand der hat ewig so gelebt und ist alt geworden und gesund geblieben also wirds bei mir vlt auch so sein. das kann ja sein, solche leute gibts die so eine offensichtlich ungesunde lebensweise haben und trotzdem 80-90 jahre alt werden und gesund sind, und dann das komplette gegenteil nämlich leute die eine gesunde lebensweise, ernährung haben und mit 30 an krebs sterben

Antwort
von bluestyler, 43

Die denken man wäre dann was besseres. Man findet neue ,, Raucherfreunde" . Gibt ja in den Schulen genügend Raucherecken, wo sich die Raucher treffen und sich dort dann ein Milieu bildet.

Genau weil es Krebsgefährdent ist und deine Lunge zerstört u.v.m rauchen diese Menschen.

Wollen halt was wichtiges sein etc.

Viele sind einfach süchtig und können nicht aufhören. Hat eigentlich gar nichts mit Spaß zu tun.

Viele denken, ja mein Leben ist sche***, also rauche ich jetzt..

Gibt so viele Gründe.

Egal jedem seins, ich halte von diesen giftigen Sachen Abstand.

Wieso sollte ich Geld ausgeben um meinen Körper so zu schaden? x)

Wenn jemand Rauchen muss um Spaß zu haben, wie ich hier einige Leute höre, dann müsst ihr echt ein langweiliges Leben haben!

Kommentar von PrimeExpert ,

Ich verstehe nicht ganz deine Behauptungen.

Die denken man wäre dann was besseres. Man findet neue ,,Raucherfreunde" . Gibt ja in den Schulen genügend Raucherecken, wo sich die Raucher treffen und sich dort dann ein Milieu bildet.

Wieso sollte man sich für etwas besseres halten wenn man raucht und dabei Gleichgesinnte trifft? Ach ja, die Menschen in einem Sportverein halten sich ja auch was für was besseres. Immerhin treffen sie sich und spielen Fußball miteinander!

Genau weil es Krebsgefährdent ist und deine Lunge zerstört u.v.m rauchen diese Menschen.

Da kann ich nichts hinzufügen. Ich spritz mir auch täglich Toxine, da es Krebserregend ist. Das gibt mir erst den richtigen Kick.

Viele denken, ja mein Leben ist sche***, also rauche ich jetzt..

Ja weil durch das Rauchen auch das Leben besser wird :D.

Versteh mich nicht falsch, Rauchen ist wirklich total unnötig und das Nutzen ist gleich 0. Du schreibst bei einer anderen Antwort das es ein dummes Argument war und bringst solche "Begründungen", bei denen ich mir einfach nur an den Kopf fassen kann? Wenn du noch nie geraucht hast/noch nie süchtig warst, kannst du das logischerweise auch gar nicht nachempfinden.

Ich denke die meisten Rauchen, da es ihnen hilft etwas runterzukommen und damit sie was zutun haben. Das soll auch nichts gegen dich persönlich sein aber wenn du schon solche Argumente anführst, solltest du diese auch untermauern.

MFG

Kommentar von bluestyler ,

habe ja nicht alle damit gemeint :D

Manche denken so.

Und das mit den ,, runterkommen" habe ich auch schon erwähnt. 

Antwort
von PrimeExpert, 33

Die meisten werden durch die Nikotinwirkung eine Art "Ruhe" finden. Jeder der schon mal eine Nikotinwirkung erlebt hat, weiß welches Gefühl ich meine. Zumindest ist das zu beginn so. Irgendwann kommt dann die Gewöhnung und man raucht regelmäßiger. Hier lenkt dann die Sucht den Konsum und in dem fall raucht man wegen der Sucht.

Antwort
von Jamaicaaa, 36

Sage jetz mal was nur zum Rauchen weil mich das in letzter Zeit auch sehr beschäftigt hat.

Pure Sucht. Wer sagt dass er aus Genuss raucht & und das täglich mehrere Zigaretten, lügt nicht nur sich an sondern auch dich. Vorallem mit Antworten wie "Es kann dich morgen ein LKW überrollen" - das sind so die Standartantworten für Leute die eine Rechtfertigung dafür suchen um sich nicht der Sucht stellen zu müssen.
Fakt ist, rauchen ist Sinnlos.
Hab vor einer Woche aufgehört, hab heute wieder 3 Zigaretten geraucht und bin jetz extrem enttäuscht von mir..
Könnte jetzt aber auch sagen
.. "Vor ner Woche hab ich noch 20 Zigaretten täglich geraucht - und heute sind es eh nur 3 Stück gewesen, wenn man das direkt vergleicht hab ich mich extrem verbessert! Das ist jetzt nicht so schlimm..."
Das wäre aber ebenfalls der gleiche Bullsh1t wie oben die Ausrede mit dem LKW und blablabla.

Man muss einsehen dass man süchtig ist, sich hochrechnen was das im Jahr kostet, VORALLEM mit Kindern denen man monatlich für 100€ oder mehr was auf die Seite legen kann, oder ihnen die Gegenwart mit mehr Geschenken oder Ausflügen versüßen könnte. Und wer jetzt mit "Die Kinder kriegen doch eh schon genug blablabla" kommt sucht nur die nächste Ausrede dafür sich der Sucht nicht stellen zu müssen. Etwas für seine Schützlinge anzusparen ist nie schlecht oder unangemessen.
Ausserdem sollte man erkennen dass man seinem Körper schadet und die Menschen die einen umgeben ebenso durchs Passivrauchen schädigt.

Ich habe aber aus keinem dieser Gründe aufgehört, zumindest nicht Primär.
Das was mich am meisten gestört hat, war, dass ich weiß dass Zigaretten schlecht sind und mir trotzdem eine nach der anderen reinpfiffe, mich ständig mit mit Ausreden belügen muss und das alles nur, weil ich mich der Sucht nicht stellen will... Kam mir dabei einfach zu blöd vor, Tag für Tag mir selbst zu zeigen, dass ich nicht dazu in der Lage bin aufzuhören.

Es ging mir im Prinzip mehr darum, mich über meine Schwäche aufzuregen -
und mit diesem Ziel ging ich ran.

Ich rauch sicher keine mehr, das schlechte Gefühl nach den letzten 3 von vorhin tue ich mir sicherlich nicht nochmal an...

Schaltet euer Hirn ein Leute und werdet euch bewusst dass ihr SÜCHTIG seid und NICHT DIE KRAFT dafür aufwenden wollt DAGEGEN ANZUKÄMPFEN.



Kommentar von tuxo1998 ,

Ja das ist richtig. Ich bin süchtig rauche aber lediglich 1-3 Zigaretten pro Tag mit manchen Abständen von 1-2 Wochen. Es spannt mich einfach und ist ein Grund mal 30 Minuten raus zu gehen und mal spazieren zugehen.

Zeit für sich selbst ist wohl mein Hauptgrund. 

Ich selbst habe schon 3mal versucht aufzuhören 1.3Monate 2. 1 Monat 3. 3Wochen. Jedesmal bringt mich die Schule wieder zum rauchen.(Ja ich bin 18 Jahre alt, also alles legal) Nicht weil viele andere auch rauchen, sondern ansonsten denke überlebe ich den Schultag nicht. Es ist wohl ein entfliehen der Realität aber sowas sollte auch einem gegönnt sein.

LG

Kommentar von Jamaicaaa ,

Es ist ein entfliehen der Realität aber sowas sollte auch einem gegönnt sein.
Sehr kreative und zugleich paradoxe Ausrede, weiter so

Antwort
von Kanera12, 33

Ich habe mal geraucht. Warum? Ich weiß es nicht genau, ich denke mal es hat mich entspannt und vielleicht war es auch mal "cool". Leider ist es einfach entspannt, sich 5 Minuten für sich zu nehmen und dabei seine Sucht zu befriedigen.
Hab aber auch irgendwann gemerkt dass es mich nur kaputt machen würde und ohne geht es mir auch deutlich besser.:)

Antwort
von styli1000, 37

Wenn du in dein Auto steigst, gehst du nicht davon aus, dass du einen tödlochen, lebensgefährlichen oder lebensverändernden Unfall hast.

Sollte es doch passieren, und das ist wahrscheinlicher als du dir vorstellen magst, denkst du dir "Warum ich?"...

Menschen rauchen, bis sie selbst eine Mitteilung erhalten, dass es ihnen gesundheitlich dadurch sehr schlecht ergeht/ihr Zustand dadurch in eine sehr schlimme Lage gekommen ist.

Und die, die danach trotzdem noch weiter machen, denken sich entweder "sch*** drauf" oder nehmen es in kauf...

Antwort
von KillWhat, 52

Ich rauche nicht, weil ich süchtig bin.
Wie es die meisten tun und somit die Gefahren ausblenden. Ich rauche, weil es mir Spaß macht, und davon ausgehe, dass ich nicht an irgendeinen Krebs oder so erkranken werde. Obwohl das Risiko da ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community