Warum quitscht mein 1er bmw beim bremsen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne das Auto zu wenig, um einen Zusammenhang bejahen oder verneinen zu können.

Es gibt im Prinzip bei modernen Autos (das uralte Prinzip vorne wie hinten Trommeln lassen wir mal außenvor) drei Konstruktionsarten:

  • Vorne Scheibenbremsen, hinten Trommelbremsen, die als Betriebs- und Feststellbremse wirken. Eher was für Kleinwagen, der Smart hat es noch, als einziges Beispiel das mir spontan einfällt.
  • Vorne und hinten Scheibenbremsen, die hinteren wirken als Betriebs- und Feststellbremse
  • Vorne und hinten Scheibenbremsen, innenliegend in den hinteren Scheibenbremsen eine Hilfstrommel, die als Feststellbremse wirkt, die Scheibenbremse ist die Betriebsbremse.

Bei Hilfstrommeln kann gerne mal mit gehobenem Alter der Bremssattel angammeln. Dann muss man etwas mehr am Handbremshebel ziehen.

Bei Scheiben ohne Hilfstrommel wirken Handbremse und Betriebsbremse zwar auf die gleichen Scheiben und Bremssättel, aber unabhängig voneinander (Handbremse direkt mit Seilzug, Betriebsbremse hydraulisch mit Bremskraftverstärker). Dass die Handbremse schlechter geht, muss daher trotzdem keine Auswirkungen auf die Betriebsbremse haben.

Warum quietscht es? Manche Autos tun das halt, konstruktionsbedingt durch eine starke Bremse.

Andere Idee: Die Bremse wurde heiß und ist angelaufen und/oder verzogen. Angelaufen sieht man an bläulich schimmernden Riefen in der Scheibe. Verzogen sieht man mit bloßem Auge nicht, aber der Belag schwimmt und singt dann. Passieren kann das, wen du oft und stark bremst und die Bremse auf hohe Temperaturen bringst. Zu heiß und sie laufen an. Bleibst du dann noch an der Ampel auf der Fußbremse stehen, drückst du dir mit den Belägen eine Beule in die Scheibe (Heißverformung). Mit der Handbremse sollte das aufgrund der geringeren Kraft eher nicht möglich sein, auch wenn sie auf die Scheibe wirkt.

Oder die Bremse wurde nicht sauber eingefahren. Die ersten Kilometer nach Neueinbau sollten etwas gemäßigter ablaufen. Auch hier können sich Effekte entstehen, dass die Bremse quietscht.

Möglichkeit 3 sie tut es einfach. Das kann man unter Umständen durch Abkanten, also das Feilen einer Fase in den Bremsbelag, verringern, weil hierdurch der Winkel zwischen Belag und Scheibe keine 90° sondern ein spitzer Winkel ist. Wird aber ungern gemacht, da es die Lebensdauer der Beläge verkürzt (Abkanten ist auch Materialabtrag und dann ist weniger Fläche da) und moderne Beläge normal schon Additive im Material gerade im Randbereich enthalten sollten, die das Quietschen verringern, was dann verloren ginge.

Was es auch ist, es ist wohl nicht sicherheitsrelevant.

Eine Werkstatt kann aber einen Blick drauf werfen und ggf. das Ganze mal versuchen, zu minimieren. Es wird aber vermutlich nie ganz weggehen.

Die Handbremse hingegen solltest du noch mal checken lassen, wäre ja blöd wenn sie einmal nicht so toll wirkt und das Auto sich verselbstständigt.

Wenn es auch vorne quietscht, hat die Handbremse damit garantiert nix am Hut, die wirkt nur hinten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handbremse solltest du nachstellen lassen. Wenn du sie betätigst sollte sie so oft wie möglich rasten(Knacken) beim benutzen. Das quietschen kann von einem Grad an den Belägen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die bremsscheiben sich abnutzen entsteht ein kleiner Grad an der aussenkannte und das verursacht quietschen. Kannst du mit Schleifpapier entfernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da musst sie eben zerlegen,qietschen kommt meist von vibrieren.alles saubermachen,grat an den scheiben entfernen,die führungen mit kupferpaste bestreichen.die bremssättel müssen leichtgängig sein und wenn du es selbst nicht kannst bleibt nur die werkstatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausschließen kann man das nicht zu 100% das kann dir nur eine Werkstatt sagen. Wobei es mich schon sehr wundern würde, dass deine Betriebsbremse wegen der Feststellbremse quietscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal Vollbremsung durchführen oder Bremsenreinigungsmittel benutzten. Dann ist das wech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker79
28.08.2016, 00:21

Freibremsen kann man probieren... aber keine Experimente mit der Bremse wenn man nicht weiß, was man tut. Auch kein selbstständiges Applizieren von Bremsenreiniger.

1