Frage von Tatitutut, 32

Warum platzt eine Pflanzelle nicht?

Ich habe mehrere Aussagen, die ich bewerten soll. Ich bin mir sicher die 1. Antwort ist richtig. Bei den anderen bin ich mir unsicher. Ich denke 3. Wäre falsch.

  1. Weil der Wanddruck der Zelle steigt bis er genauso hoch ist wie der osmotische, nur mit umgekehrtem Vorzeichen.

  2. Weil das negative osmotische Potential der geladenen Ionen durch das positive osmotische Potential der Makromoleküle ausgleicht.

  3. Weil sie mittels aktiven Transports Ionen durch ihre Plasmodesmen schleusen.

  4. Weil die Zellwände jeglichen Wassereinstrom unterbinden.

Antwort
von ThomasJNewton, 13

Wenn du mal etwas über die Wirkungsweisen und Folgen nachdenkst, wird dir vielleicht auffallen, dass es 2 Gruppen von "Lösungen" gibt:

  1. In der Zelle herrscht Druck, aber er bringt die Zelle nicht zum Platzen
  2. In der Zelle herrscht kein Druck, daher kann sie gar nicht platzen

Also ist, wie du erkannt hast, Lösung 1 die richtige, denn der Druck besteht nun mal. Er hält auch krautige (= nicht verholzete) Pflanzenteile "knackig".

Die "Lösungen" 2 bis 4 sind nur mehr oder weniger absurde Versuche, in der Zelle keinen Druck entstehen zu lassen.
Wenn du es besser weißt, ist es unnötig, sie einzeln zu widerlegen. Daher erspare auch ich mit weitere Begründungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community