Frage von Scotic, 86

Warum pinkelt meine Hündin in den Keller?

Meine 3 jährige Hündin die wir nun seit etwas über einen Monat haben pinkelt manchmal in den Keller. Sie ist eigentlich stubenrein und geht auch immer raus wenn unser großer raus geht. Sie pinkelt dann auch immer! Mindestens 5 mal am Tag sind sie sicher draußen. Gerade ging ich in den Keller war dort alles voll mit Urin. Das ist jetzt das 3 mal und sie hat auch mal hin gekotet. Wir gehen extra spät abends damit sie nachts nicht muss aber warum pinkelt sie dann in den Keller ? So viel kann doch in so einem kleinen Hund garnicht drin sein ?!

War dann eben gleicht mit ihr draußen und kaum waren wir wieder drin wollte sie grad wieder die Treppe runter ! Hab gerufen und sie kam freudig zurück. Warum zur Hölle pinkelt sie den Keller voll und wie gewöhn ich ihr das schnellst möglich ab ?

Antwort
von PurpurSound, 49

Haben momentan mit unserer 5monatigen hündin ein ähnliches problem. Als "auslöser" kommen in frage:

- dass sie erstmals woanders übernachten musste.

- dass wir uns erstmals sehr heftig vor ihr gestritten haben.

Ich bin noch am recherchieren, vermute aber stark ein psychisch bedingtes ausweich-/abwehr-/kompensationsverhalten o.ä. Generell ist sie nämlich nach wie vor stubenrein!

Ich bin tatsächlich überrascht wie schwer hunde-verstehen und -erziehung ist, sehe es aber als herausforderung an bei der ich nur profitieren kann! Lg max

Antwort
von Agnes59, 20

Könnte auch sein, dass sie ihren Urin vor dir/euch verstecken möchte, damit nicht mit ihr geschimpft wird. Strafen im Sinne von Brüllen oder sich aufregen, kann die Hunde dazu animieren ihren Kot oder ihren Urin zu verstecken.

Ein bekannter von uns hatte mal ein ähnliches Problem, wo sein Hund plötzlich angefangen hat unter dem Bett zu pinkeln. Er ist also unter das Bett gekrochen um dort seine Geschäfte zu verrichten.

Das passiert manchmal, wenn man Hunde mit geschei, wut oder aggression verängstigt...

In Zukunft vielleicht nicht mehr Strafen und anfangen den Hund sehr zu loben, wenn sie draussen macht. Das hat meinem Bekannten geholfen.

LG

Kommentar von Scotic ,

Also von anbrüllen oder wirklich schimpfen halte ich generell nicht viel, weder bei unserem großen noch bei der kleinen. 

Bei der kleinen sind wir sehr vorsichtig da sie noch sehr ängstlich ist. Wir haben wenn wir gesehen haben das sie in den Keller gepinkelt hat sie mit in den Keller genommen,dass sie es sieht,einmal streng nein gesagt  und ihr dann ein Halsband umgemacht und sind gassi gegangen. Es wirkt als wüsste sie dass sie es nicht soll aber sie zeigt uns nicht wenn sie raus muss. Unser großer quietscht dann immer oder setzt sich vor die Tür sie tut das nicht. 

Antwort
von Ninni381, 53

Hi! Aus welcher konkreten Situation kommt denn deine neue Hündin, bzw. kennt sie überhaupt die hier geltende "Regel" mit der Stubenreinheit? LG*

Kommentar von Ninni381 ,

Ich kann mir bei einem Hund aus der Auslandsvermittlung beispielsweise aus eigenen Erfahrungen recht gut vorstellen, dass sie die Regeln noch nicht wirklich kennt. Es könnte beispielsweise aber auch so sein, dass sie vielleicht in ihrem alten Zuhause tatsächlich einen Platz dafür hatte; eventuell ebenfalls im Keller.

Manche Leute, speziell die Vollzeitler, müssen ihrem Hund notgedrungen innerhalb des Hauses einen Ort fürs Geschäft anbieten- selbstverständlich ist die Hundehaltung unter diesen Umständen absolut unverantwortlich. Zuletzt fällt mir noch eine Art Markierungsverhalten aus Unsicherheit oder passivem Protest ein, weil du auch von deinem "Großen" schreibst.

Kommentar von Scotic ,

Sie kommt aus eher schlechten Verhältnissen. Wurde mit 3 anderen Hunden gehalten, wurde vom ältesten Hund extrem gebissen, vom fressen fern gehalten und frisst bei uns bisher nur nachts alleine(verteidigt aber kein Futter/leckerlie!)

Sie wurde fast den ganzen Tag mit den anderen Hunden im Keller eingesperrt. Da sie so sehr gebissen wurde hat sie sich dort im Kater Revier ins Häuschen gesetzt weil die anderen zu fett waren um da rein zu passen( sie hat auch etwas verhalten einer Katze an genommen) alle Hunde dort haben immer in den Keller gemacht weil sie nicht raus kamen aber sie kann bei uns ja immer raus wann sie möchte weil eig. immer jemand zuhause ist. 

An sich hört sie aufs Wort! Und das gepinkel macht sie beispielsweise wenn wir schlafen oder mal unterwegs sind. Mit unserem großen ( ein ganz lieber Berner) versteht sie sich sehr sehr gut! Sie liebt ihn abgöttisch und er sie auch. Und aus beispielsweise Dominanz wird sie es eher nicht machen denke ich weil sie extrem unterwürfig ist, man sagt "buh" und sie legt sich auf den Rücken ohne mit der Wimper zu zucken 

Kommentar von Scotic ,

Und Sie wurde vor uns für 2 Wochen an andere Leute gegeben wo sie wohl denen aufs Bett gelinkelt haben soll, hat sie bei uns noch nicht gemacht 

Kommentar von Ninni381 ,

Hi! Das Pinkeln deiner Hündin könnte vielleicht auch noch aus dem Welpenalter stammen- dann würde sie pinkeln, um Artgenossen von sich selber abzulenken. Ein anderer Hund würde dann nämlich zuerst zur Pfütze gehen und daran schnuppern.

Das würde leider perfekt zu ihrer Vergangenheit passen, dass sie von einem ihrer früheren Artgenossen sehr schlimm gebissen wurde. So eine Erfahrung kann natürlich traumatisch sein, und bei einem einzigen Vorfall wird es bei diesem Drama nicht geblieben sein. Wenn sie zum Fressen sogar extra abwartet, bis es Nacht ist und alle schlafen, passt die Theorie mit der Pipipfütze als Ablenkung (falls doch mal jemand aufstehen sollte...) gut ins Bild.

Wahrscheinlich geht euer gemeinsamer Weg nur über viel Zeit, Geduld, Liebe, und letzten Endes über ihr wachsendes Vertrauen in euch alle. Ein "offizieller" Platz zum Pinkeln für sie, mit diesen speziellen, saugfähigen Einweg-Tüchern für Welpen (müsste es im Tierladen geben), oder so eine Kinder-Sandmuschel mit Sand oder Katzenstreu könnten vielleicht sinnvoll sein, um den Aufwand des Reinigens bedeutend zu verringern.

Zuletzt möchte ich unbedingt noch sagen, wie großartig und bewundernswert es von euch ist, dass ihr diesen armen Schatz bei euch aufgenommen und ihr ein liebendes, verständnisvolles Zuhause gegeben habt. Alles erdenklich Gute für die Zukunft, und eine wunderschöne Zeit euch allen!!!

Antwort
von eko55, 52

Must ihr klar machen dass sie da nicht mehr Pinkeln soll (erziehen)

Kommentar von Scotic ,

Das ist mir schon klar ;) 

Sie ist sehr gut erzogen und wir achten natürlich jetzt mehr drauf dass sie nicht in Keller geht, mir geht es um Gründe weshalb sie dies tut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community