Frage von redshift123, 145

Warum passt man den Mensch an die Gesellschaft an und nicht die Gesellschaft an den Mensch?

Antwort
von borriquito, 51

Die Frage ist leider ziemlich unsinnig gestellt - denn die Gesellschaft ist ja nichts anderes als die Gesamtheit der Menschen und damit das Ergebnis ihres Denkens, Wollens und Handelns. Sie ist also immer angepasst an Alle. An jeden Einzelnen kann sie sich nicht anpassen; wie sollte sie das auch tun?

Was Du hinterfragen kannst und musst, sind die Kräfte- und Machtverhältnisse innerhalb der Gesellschaft. Aber dazu musst Du ersteinmal begreifen, wie Gesellschaft funktioniert... Das herauszufinden ist letztlich die Aufgabe der Sozialwissenschaft (Wissenschaft der Gesellschaft) und es sollte auch jeder für sich hinbekommen. Um von unserer Gesellschaft kurz zu schreiben: Wir leben in einem Gesellschaftssystem, dass - um mit Karl Marx und seinen Followern zu sprechen - als kapitalistisches Herrschaftssystem bezeichnet werden muss. Die Macht liegt also vor allem bei den Besitzern von Geld und Kapital (Fabriken, Land etc.) - mühsam korrigiert von den Resten einer demokratischen dee, die immer weiter geschliffen wird. Wenn Du also das Gefühl hast, dass diese Gesellschaft Dir nicht gerecht wird - dann solltest Du Dir überlegen, ob politisches Engagement gegen die herrschenden Kräfte nicht etwas für Dich wäre. Und: Damit sind natürlich NICHT irgendwelche Pegida-Wahnsinnigen oder AfD-Nationalisten gemeint. Es soll ja in die richtige Richtung gehen - nicht zurück ins 19. Jahrhundert oder gar ins 3. Reich.

Etwas missverständlich ist übrigens die Formulierung, die Gesellschaft wäre "die Summe der Individuen" - tatsächlich ist sie viel mehr. Tausend  Bäume sind ja nicht einfach tausend Bäume (außer in einer Baumschule - wo sie aufgereiht nebeneinander steht, um bald geerntet zu werden) - tausend Bäume sind ein Wald; ein eigenständiger Lebensraum für sich.

Man könnte auch sagen: Allein sind wir nur ein Mensche, gemeinsam sind wir eine Gesellschaft.

Antwort
von Lennister, 46

An welchen Menschen sollte sich denn die Gesellschaft anpassen? Es gibt viele verschiedene?

Ansonsten: Aufgrund des Machtverhältnisses. Die Gesellschaft hat einfach deutlich mehr Macht als der einzelne Mensch. 

Antwort
von Sonnenblumeee1, 60

das ist eine verdammt große Frage, auf die du bei gutefrage.net keine befriedigende antwort bekommen wirst, nichts,was deine Probleme löst.

Es wollen nun mal alle ein Teil des großen ganzen sein. Eine Gesellschaft hat auch eine bestimmte Funktion: Eine Wertegemeinde, bestimmte Regeln, an die man sich halten muss und die oft auch gut und wichtig sind, eine gemeinsame Kultur, Verhaltensregeln, nach denen man sich richten kann.

Es gibt bestimmte Normen, den werden wir uns im Normalfall nicht entziehen können. Aber wir können immer selbst entscheiden, was wir tun und lassen, wir sehr wir uns den Menschen um uns und ihren Erwartungen anpassen. Das erfordert Mut und Selbstbewusstsein, man muss viel wegstecken können usw, aber es ist nicht unmöglich. Jeder kann sich abheben, 'anders' sein.

Und inwiefern willst du die Gesellschaft an den Menschen anpassen. Die Gesellschaft entspricht im Großen und Ganzen dem, was die Menschen wollen und für richtig halten, auch wenn das nicht immer gute Sachen sind. Oder eben auch dem, was für die Menschen am einfachsten, bequemsten und praktischstem ist. Wir sind es, die die Gesellschaft ändern. jeder ist ein teil davon, kann sie ein wenig oder auch ein wenig mehr formen. Also, wenn dich etwas an ihr stört (was nicht zu unrecht ganz schön viel sein wird) dann nehms in die Hand und versuch etwas zu tun. Zieh an,was du willst, sag,was du für richtig hälst, rede mit anderen darüber usw.

Viel Glück!

Antwort
von Interesierter, 42

Die Gesellschaft besteht aus Menschen. Der Einzelne ist Teil der Gesellschaft. 

Sollte sich nun deiner Meinung nach, die Allgemeinheit nach dem Einzelnen richten oder sollte sich der Einzelne nach der Allgemeinheit richten?

Ich denke, du hast den Begriff der "Gesellschaft" noch nicht so richtig verinnerlicht. Die Gesellschaft, das sind wir alle zusammen. Die Gesellschaft ist damit die Summe der Individuen. Jeder kann nur einen kleinen Teil der Gesellschaft darstellen.

Kommentar von Immofachwirt ,

DH! Besser kann man es wohl kaum formulieren.

Kommentar von redshift123 ,

Lies dir doch bitte nochmal die Frage durch, statt so ein Offtopic kram zu posten. ds

Kommentar von Interesierter ,

Oha, da bin ich wohl jemandem auf die Füße getreten. 

Wie dem auch sei, ist jeder einzelne Mensch Teil der Gesellschaft. Das heisst, die Gesellschaft ist die Summe aller Menschen, die zu ihr gehören. Wolltest du die Gesellschaft ändern, müsstest du alle Menschen ändern. 

Was du wohl meinst, aber nicht schreibst, ist die Frage, welche Normen und Regeln die Gesellschaft vorgibt. Nun, hier handelt es sich um allgemeingültige Normen und Regeln, die das Zusammenleben der Menschen in der Gesellschaft regeln. Sie bestimmen Rechte und Pflichte des Einzelnen in der Gesellschaft. Natürlich kann man diese Regeln ändern, sie unterliegen sogar einem gewissen stetigen Wandel.

Und mal einfach ausgedrückt: Wenn dir eine Gesellschaft nicht gefällt, kannst du dir ja eine andere suchen. 

Antwort
von ThomasAral, 62

wie soll denn das gehen ....  einzelne kannst du verändern --- aber nicht das ganze.   Herrscher wählen sich auch nicht ihr Volk --- sondern das Volk wählt den Herrscher oder wird von ihm erobert aber ohne dass es dem Herrscher möglich wäre das Volk zu ändern -..  er besiegt es einfach.

Antwort
von mariannelund, 49

weil das erste einfacher ist.

menschen zu steuern ist schon immer wichtig gewesen und jeder der anders denkt ist irgendwie auch ein feind einer der schwierig zu händeln ist einer der unberechenbar ist

Antwort
von Bitterkraut, 41

Hä??? Die "Gesellschaft" besteht aus Menschen. Deine Frage ergibt keinen Sinn. an welchen Menschen sollte sich denn die Gesellschaft, die ja aus Menschen besteht anpassen?

Vielleicht denkst du nochmal nach,  was du eigentlich meinst?

Kommentar von redshift123 ,

Kindeserziehung, Schulsystem, Politik, Nachrichten. Nix auf menschliche Grundbedürfnisse ausgerichtet. Mensch soll sich anpassen statt das System den Grundbedürfnissen. Verstanden?

Kommentar von Bitterkraut ,

Das sind gesellschaftliche Übereinkünfte, Systeme, nicht "die Gesellschaft" Die Gesellschaft besteht Menschen und die sind übereingekommen, es so und nicht anders zu machen und die Menschen haben die Systeme entwickelt, die die Übereinkunft erleichtern.

Beschäftige dich mal mit Begriffsbestimmung.

Gesellschaft bezeichnet in der Soziologie und den anthropologischen Wissenschaften allgemein eine durch unterschiedliche Merkmale zusammengefasste und abgegrenzte Anzahl von Personen, die als sozial Handelnde (Akteure) miteinander verknüpft leben und direkt oder indirekt sozial interagieren. Gesellschaft bezieht sich sowohl auf die Menschheit als ganze (gegenüber Tieren und Pflanzen), als auch auf bestimmte Gruppen von Menschen, beispielsweise auf ein Volk oder eine Ethnie https://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_(Soziologie)

Antwort
von Eselspur, 26

Es ist immer ein wechselseitiger Prozeß!

Antwort
von whabifan, 70

Das würde ja gar nicht gehen. Eine Gesellschaft könnte sich theoretisch an jeden Menschen anpassen. Aber wenn du nur 2 unterschiedliche Menschen hast, an wen der beiden soll die Gesellschaft sich denn nun anpassen. Beispiel: Wir haben einen Punker und einen Gangsterrapper. Die Gesellschaft kann sich nicht gleichzeitig an beide anpassen. Es ist also unmöglich.

Antwort
von ParisKills616, 42

Du hast einen Zaun aus vielen Latten. Der Zaun ist Weiß. Eine Latte die du austauschen möchtest ist braun. Malst du die eine Latte in Weiß an, oder den ganzen Zaun in braun?

Kommentar von fluffiknuffi ,

Das mit dem braun gefällt mir gerade irgendwie nicht. 

Kommentar von ParisKills616 ,

Dann halt grün, oder rosa oder Hansaplast-Umbra. Mir egal. 

Antwort
von MetIHaIPiIK, 43

Weil es einfacher ist, sich anzupassen. Der Mensch sehnt sich nach Akzeptanz, wenn er sich nicht anpasst, fällt er auf, wird oftmals nciht akzeptiert.

Antwort
von Hayat17, 60

Gute frage. 

Ich sage das mal ganz ehrlich, ein gesunder Mensch schätzt die kleinen Dinge nicht so. Natürlich gibt es Ausnahmen.

Ein kranker Mensch, der schätzt viel mehr die kleineren Dinge im Leben. 

Das denke ich :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Frage nicht verstanden?

Kommentar von Hayat17 ,

Doch, aber man sieht das doch oder? Die meisten schwimmen mit dem Strom. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Deine Antwort bezieht sich aber nicht auf die Frage.

Kommentar von Hayat17 ,

Naja, ein bisschen schon. Da ist was dran. 

Antwort
von fluffiknuffi, 39

Stimmt! Ihr solltet euch mal schleunigst an mich anpassen. Die Gesellschaft, das bin ich! Pff!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community