Frage von Killuminati420, 138

warum passiert es das man Betrogen wird von Seiner Freundin/Frau/freund/mann?

hab hier im Forum bisschen durchsucht und gefunden das Öfters mal eine Freundin was mit ihrem Besten Freund hatt obwohl sie in einer Beziehung steckte. Ich meine wenn man nicht nur mit einer Person sex haben will solle man doch davor draüber Reden damit keine missverständnisse entstehen dann wird auch niemand unnnötig verletzt.

oder machts die leute Geil was "Verbotenes" zu tun

Antwort
von konstanze85, 36

Dafür gibt es so viele Gründe, aber eines haben alle gemeinsam: Sie sind in ihrer Beziehung nicht mehr zufrieden und glücklich. Fremdgehen ist ein Symptom dafür.

Man muss auch unterscheiden zwischen einem einmaligen Seitensprung und einer dauerhaften Affäre UND einer dauerhaften Affäre, bei der tiefe Gefühle im Spiel sind, also eine Liebesaffäre quasi

Warum wird sich nicht gleich getrennt? Auch dafür gibt es viele Gründe:

  • Man kann den Partner nicht verlassen, weil man ihm zu viel Leid zufügen würde
  • Man hat gern den sicheren Hafen zu Hause und amüsiert sich zusätzlich woanders
  • Man weiß, dass eine Trennung viel Stress bedeutet, den man meiden will bzw. die Affäre ist es nicht wert, dass man Haus, Hof, Geldeinbußen verliert/hat
  • Man möchte den Partner noch nicht verlassen, bevor man nicht siche weiß, dass es mit dem anderen klappt

usw....

Kommentar von Killuminati420 ,

"Man kann den Partner nicht verlassen, weil man ihm zu viel Leid zufügen würde"

alleine schon die Tatsache das man sich nicht gleich trennnt um jemanden vor sich selbst zu schützen ist das einfach nur Egoistisch und Kindisch! solche leute haben keinen Pratner verdient der sie liebt!

Kommentar von konstanze85 ,

Es ist genau das Gegenteil davon. Es gibt z.B. viele (wenn Du Dich hier durch die Plattform liest, wird es Dir auffallen), die -eine Zeit lang erfolgreich- emotionale Erpressung einsetzen, um ihren Partner nicht zu verlieren, was natürlich falsch ist. Dann gibt es Depressive, Borderliner etc. Und es ist ja nicht so, dass deren Partner kaltherzig sind, sie schaffen es nur nicht dem psychisch instabilen oder abhängigen Partner dieses Leid zuzufügen und die Trennung auszusprechen, weil sie wissen, dass dieser dann abstürzt und sich mit einer guten Freundschaft, die man nach einer Trennung ja noch haben kann, nicht zufrieden geben würden.

Aber irgendwann gehen auch diese Beziehungen endgültig in die BRüche, denn auch derjenige, der die gesamte Verantwortung für den psychisch instabilen Partner tragen muss, hat  -wie jeder Mensch- eine Belastungsgrenze.

Wer trägt da nun die "Schuld"? Derjenige, der emotional erpresst hat, oder derjenige, der sich freischaufeln wollte, aber zwischen seinem eigenen Glück und dem Glück des Noch-Partners steht und sich eine Zeit lang nicht für den richtigen Weg entscheiden kann?

Das war nur ein Beispiel, es gibt mehrere prekäre Situationen, in denen man stecken kann. Es gibt immer zwei Seiten.

Antwort
von ghosty89, 43

1. ja, reiz des verbotenen

2. Kommt drauf an wie alt man ist. Als Frau will man viel ausprobieren und ebenso bei Männern will man viel ausprobieren. Wenn man gegenseitig sich anziehend findet bzw. wenn ein Partner attraktiv ist, dann wird unser Urinstinkt geweckt und dieser heißt: Die Gene bestmöglich weiterzugeben (am besten an ein attraktives[was auch oft als gesund angesehen wird] weibchen oder männchen). 
Es hat tatsächlich weniger mit Liebe zu tun, denn ich kenne sehr viele, die sagen: Die würde ich gerne mal "knallen", aber ich Liebe meine Freundin. Da spricht (leicht vereinfacht ausgedrückt) der Urinstinkt und man ist oftmals machtlos. 
Deswegen gibt es auch gewisse Triebtäter, weil sie in ihrer Veranlagung haben, sich fortzupflanzen, selbst wenn sie wissen dass es falsch ist. 
(soll jetzt niemanden in Schutz nehmen, denn mit willenskraft kann man das schon abhalten).

Und da sind wir schon bei der Endlösung:
Frauen/Männer lieben ihren Partner, würden ihre Gene gerne weiterreichen und verfallen quasi dem Urinstinkt.

Mir persönlich noch nie passiert und ich hab es auch nicht vor, weil ich meine Partnerin dafür zu gern habe, aber 3er war ja schon im Gespräch und sogesehen gibt es da alternativen. 

Dein Punkt mit dem "miteinander sprechen". Stell dir vor, deine Freundin kommt zu dir und erzählt, dass sie gerne mit deinem besten Freund Sex haben wollen würde. So das nächste mal macht ihr was zu dritt von mir aus auch in der Gruppe... du wirst die ganze Zeit gucken, ob sie i-wie ihm hübsche Augen macht etc.! Ebenso schaust du ob es umgekehrt ist. Und schon ist eine komische Situation draus geworden. 

Hoffe konnte dir helfen!

Kommentar von Killuminati420 ,

ja aber wenn man seinen Partner/in doch so sehr liebt wie kann man das mit sienem Gewissen vereinbaren ?!?!? ich würde wahrscheinlich nichtmal eine Hochkriegen... bin einfach Treu

Kommentar von ghosty89 ,

Jop denke genauso. Dennoch ist es wie ich oben schon gesagt habe ein "verlangen" dem man nicht widerstehen kann. Manche können halt nicht widerstehen weil sie zu neugierig oder triebgesteuert sind und im hinterkopf haben "das kommt sowieso raus". Es gibt Menschen die Liebe und Sex trennen können. Als ich z.B. Single war, hatte ich auch einen One-Night-Stand ohne Gefühle. Demzufolge kann ich nur den Schluss folgern: 
Liebe und Sex zu trennen ist möglich. 

moralisch gesehen, ist das natürlich eine ganz andere Geschichte. 

Antwort
von Ta067, 23

Ehrlich gesagt versteh ich es auch nicht
Anstatt offen und klar zu sprechen versuchen manche leute etwas im geheimen durchzustehen

Setzt euch mit der jeweiligen person hin
(Ein ruhiger ort an dem euch keiner stoeren kann)
Spricht ueber das anzusprechende thema offen und ehrlich mit klipp und klaren argumenten und gedanken ohne euch direkt an zu zicken

Kommentar von Killuminati420 ,

schade das nicht mehr Menschen so menschlich denken wie du !

Kommentar von Ta067 ,

Och wie lieb danke <3

Antwort
von HalloRossi, 9

Viele sind zu feige, über die Möglichkeit einer offenen Beziehung zu sprechen, wenn der Sex für einen von Beiden nicht erfüllen genug ist

Antwort
von Lemonyh, 37

Ich denke mal, es "ergibt" sich eben. Viele wollen es gar nicht, aber das Verlangen ist eben stärker als die Vernunft. Außerdem glaube ich auch, dass der Mensch für Monogamie einfach nicht gemacht ist.

Kommentar von Killuminati420 ,

hmm... klingt einleuchtend.. warum kann ich dann meine Triebe Kontrollieren?

Kommentar von Lemonyh ,

Es gibt ja solche und solche. Der eine kann es, der andere wird schnell schwach. So sind die Menschen verschieden ^^

Kommentar von Killuminati420 ,

und warum sind dan Schwache mit starken zusammen ?  sollen die die sich gegenseitig betrügen sich finden und die die sich treu bleiben

Antwort
von EinSalatkopf, 34

Sicherlich zum einen das, es hat aber auch mit einer allgemeinen Prinzipienlosigkeit zu tun. Diese wunderbaren Wert "Moral" und "Anstand", die man vor einiger Zeit noch gerne hochgehalten hat, haben sich beständig abgenutzt und werden in der Gegenwart oftmals leider nur noch als die antiquierten Denkmuster gewisser ehrbar-etablierter Schichten relativiert. Das sind sie aber gewiss nicht.

Kommentar von Killuminati420 ,

das heißt `?

Kommentar von EinSalatkopf ,

Das heißt?

Dass es jenen Personen schlichtweg egal ist, zu verletzen, Dinge zu tun die "man eben nicht tut", weil es gesellschaftliche, da moralische Konvention ist.

Kommentar von Killuminati420 ,

joa warum lügen sie sich dann durchs leben? warum suchen sie sich nicht jemanden der genauso ist?

selber betrügen sie ihre Partner aber wollen nicht das der Partner das selbe tut ?

Kommentar von EinSalatkopf ,

Solcherlei Dinge könnten vermutlich nur noch mit der grundsätzlichen Irrationalität des Menschen an sich begründet werden. Die meisten Menschen denken leider nicht allzu viel über ihre Handlungen oder gar deren Folgen nach, bevor sie sich daranmachen, sie durchzuführen.

Antwort
von xo0ox, 14

Weshalb kann ich dir nicht sagen, weil mir das noch nie passiert ist.

Allerdings kann ich dir sagen die Fragen hier sind halt eben nur die, die es auch getan haben oder tun wollten.

Ist wie die Fragen: hilfe Schwanger 14w

Da denkt man direkt OMG alle 14 haben Sex etc. aber das ist ja nur die Spitze des ''Eisbergs''.

Kommentar von Killuminati420 ,

hoffe du hast recht

Antwort
von tosmile01, 6

Hallo ^^

also ich (m.17) kann nur von mir sprechen... (also ich habe sie nicht betrogen)

aber habe oft mit dem Gedanken gespielt. Aus dem Grund weil ich meine Freundin über alles liebe. Aber eine gute Freundin von mir sieht nicht schlecht aus und hat ebenfalls einen super charakter... aber dann ist man so in einer Zwickmühle. Man will seine Freundin nicht verlieren aber dennoch eine geisse Art von Freiheit geniessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community