Frage von himbeermuffin9, 54

Warum "Ostblock" und kein "Westblock"?

Warum ist/war die bekannteste Bezeichnung für die UdSSR und ihre Satellitenstaaten in Osteuropa "Ostblock", während man aber vom "westlichen Lager" und eher selten vom "Westblock" spricht/sprach? Mir ist bewusst, dass teilweise auch "Westblock" verwendet wird, jedoch steht dieser Begriff in keinem meiner Geschichtsbücher zur Abiturvorbereitung.

Antwort
von Dahika, 22

Ostblock ist die eher abwertend gemeinte Bezeichnung der westlichen Staaten gegen die komm. Staaten des Ostens. Wie die uns genannt haben, weiß ich gar nicht. "der kapitalistische Westen" könnte ich mir vorstellen.

Wir im Westen hatten natürlich kein ähnliches Wort für uns. Ich kenne nur eine lobende Bezeichnung: "Die freie Welt."

Also: die (gute) freie Welt - der (böse) Ostblock.


Kommentar von earnest ,

So isses.

Antwort
von TT1006, 18

Wie oft so ein Begriff auftaucht, hängt ganz allein von dem Autor ab. Ich persönlich begegne zB der schlichten Bezeichnung "Westen" am öftesten, währen ich noch nie vom "westlichen Lager" gehört habe. Wenn du also andere Bücher liest, wirst du auch ganz andere Namen finden.

Antwort
von wfwbinder, 14

Ostblock war natürlich auch Teil der Ausdrucksweisen im Osten und Westen:

Im Westen: Ostblock, SZB, "Pankow"

Im Osten: BRD, Imperialismus- Revanschismus,  usw.

Antwort
von reaIseryoga, 26

Sind halt Bezeichnungen.

Antwort
von earnest, 6

Weil "wir" im Westen die Guten waren. Und selbstverständlich in unserem Selbstverständnis NICHT ein Satellit der USA, daher kein "Block".

Selbstverständlich war aus dieser einäugigen Perspektive auch die von den USA dominierte NATO kein "Block".

Also: "Ostblock" als abschätziger Propagandabegriff, dem der "freie Westen" gegenübersteht. 

Gruß, earnest

Antwort
von SergeantPinpack, 25

Es handelt sich um Bezeichnungen aus der Zeit des kalten Krieges. Die Wortwahl ist m.E. eine milde Form von Propaganda.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community