Frage von mrradiohead1000, 344

Warum nutzen Imker keine Hummeln für die Honigerzeugung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luftkutscher, 283

Ganz einfach: Nur die 9 Arten der Honigbienen überwintern als ganzes Volk und legen deshalb grosse Honigvorräte an, damit sie den Winter oder längere blütenarme Zeiten oder Schlechtwetterperioden überdauern können. Hummel produzieren zwar auch Honig, aber da die Kolonien erstens sehr klein sind und ausserdem im Herbst absterben, lagern sie nur ganz kleine Honig ein. Diesen zu gewinnen, wäre kaum wirtschaftlich, es sei denn Du bist bereit pro Pund Honig ein paar Tausend Euro hinzublättern.

Kommentar von mrradiohead1000 ,

Hey, dann wäre Hummelhonig doch genau das richtige Statussymbol für reiche Ölscheichs!

Kommentar von mrradiohead1000 ,

Ich frag mich aber, wie Hummelhonig wohl schmecken würde ...

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, aber dann würde vielleicht der Hummelnachwuchs verhungern, wär ein kurzer Spaß.

Kommentar von Luftkutscher ,

Hab ich schon probiert. Es ist kaum ein Unterschied zu Bienenhonig feststellbar. Übrigens gibt es auf der arabischen Halbinsel und benachbarten Regionen die Zwerghonigbiene. Diese Bienen sind etwas so gross wie Stubenfliegen und bauen nur eine einzige frei hängende Wabe. Da sie nur wenig Honig produzieren, ist dieser entsprechend rar und teuer. So mancher reiche Saudi zahlt über 100 Euro pro Pfund für diesen speziellen Honig.

Kommentar von mrradiohead1000 ,

Hey Luftkutscher, wie bist Du denn da ran gekommen?

Kommentar von Luftkutscher ,

Ich hatte mal ein paar Hummelvölker betreut. Der Honig wird nicht in Wabenzellen, sondern in kleinen Fässchen aus Wachs deponiert. Mit einer Pipette lässt sich der Honig entnehmen. Als Gegenleistung gabs für die Hummeln die doppelte Menge Bienenhonig

Antwort
von michi57319, 152

Hummeln kehren nie zu dem Nest zurück, in dem sie aufgewachsen sind. Sie bilden auch in jedem Jahr neue Staaten und das an Orten, die der Hummel gefallen, nicht an den von Menschen vorgegebenen.

Natürlich bilden auch Hummeln Honig :-)

Hier kannst du über das Leben der Hummeln nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hummeln


Kommentar von Luftkutscher ,

Wie sollen denn die Arbeiterinnen Nektar und Pollen eintragen, wenn sie nicht zu ihrem Nest zurück kehren, in dem sie aufgewachsen sind?

Kommentar von michi57319 ,

Sie sterben im Herbst. Nur die Jungköniginnen überleben den Winter und bilden im darauffolgenden Frühjahr neue Staaten.

Die Arbeiterinnen leben sowieso nur wenige Wochen. Übers Jahr gibt es mehrere Generationen davon.

Kommentar von Luftkutscher ,

Stimmt, aber so lange die Arbeiterinnen leben, kehren sie auch in ihr Nest zurück und tragen Nektar und Pollen ein.   

Antwort
von Bitterkraut, 203

Hummeln bilden keine großen Staaten und nur die Königin produziert eine kleine Menge Honig für die Larven. Das reicht nicht für ne Ernte.

Kommentar von Luftkutscher ,

Auch die Arbeiterinnen produzieren Honig, aber die Menge ist sehr gering. Pro Volk einer Erdhummelkolonie könnte man im Laufe des Jahres etwa 3 Teelöffel voll Honig ernten.

Kommentar von mrradiohead1000 ,

okay, wenn das so ist ... viel zu wenig

Antwort
von ScalLP, 204

Hummeln sind nicht umsonst so dick .denn nektar den sie untwegs mitnehmen wird gleich verzehrt weil sie bei ihrem gewicht viel Energie benötigen also kommt nichts mehr im "Hummelstock "an ^^ .also vereinfacht hummeln fressen den nektar

Kommentar von Luftkutscher ,

Und von was sollen sich dann die Königin, die Larven und jungen Arbeiterinnen ernähren, wenn die Arbeitshummeln keinen Nektar eintragen?

Antwort
von sozialtusi, 73

Öhm... Weil die keinen Honig machen?

Antwort
von splatmaster69, 128

Die machen keinen hOnig

Kommentar von Bitterkraut ,

doch, machen sie, aber viel zu wenig.

Kommentar von splatmaster69 ,

ja aber zuuu wenig ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community