Warum nur Deutsche Bücher im Deutschunterricht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Sinn und Zweck von Deutschunterricht ist es, dir deutsche Literatur und Literaturgeschichte nahezubringen, und nicht die Literatur anderer Ländern.

Die bessere Frage ist eher, wieso gibt es kein gesetzlich vorgeschriebenen Kulturunterricht. In der heutigen Zeit finde ich, dass es durchaus bereichernder für die Schüler wäre Kulturunterricht anzubieten, anstatt Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Literatur anderer Kulturen kann man in den anderen Sprachfächern oder Fächern wie Philosophie etc durchnehmen. Im Deutschunterricht geht es um die eigene Kultur und die eigene Sprache, da man seine Kultur kennen sollte, bevor man andere kennenlernt. Sachen wue Goethe etc sind auch im Lehrplan festgelegt.
Du hast zB auch im Geschichtsunterricht mehr über Deutschland und Europa als über den asiatischen Raum etc. Man sollte erst seine Geschichte kennen, als die anderer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deinen Lehrer ja mal fragen, ob er nicht eine Lektüre mit einem ausländischen Autor durchnehmen könnt. Ich meine, was ist daran komplizierter? Die Lektüren sind ja dann ins deutsche übersetzt worden, oder nicht..? Einfach mal fragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deshalb heißt es deutschunterricht.

für autoren anderer länder gibt es fächer wie russisch, französisch, spanisch, englisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grauber
04.01.2016, 23:29

Im DEUTSCHunterricht, beschäftigt man sich mit Literatur, warum beschränkt man sich da nur auf Deutsche Literatur? Du wirst wohl kaum jemanden sehen, der in der Schule mehr als zwei Fremdsprachen hatte, das wären dann zwei Länder von wie vielen auf der Welt? Die sind natürlich Literarisch nicht wichtig, oder was?

1

Weil du im Deutschunterricht die deutsche Sprache lernen sollst. Das würde im Deutschunterricht dann nur funktionieren wenn man von ausländischen Autoren ein übersetztes Werk lesen würde. Übersetzungen haben immer das Problem das man nie wirklich 1:1 übersetzen kann, es gehen immer gewisse Feinheiten und Nuancen verloren und das ist ja meist genau das worüber man so schön Diskutieren kann. Damit man dieses Problem nicht hat liest man eben Bücher von deutschen Autoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag Deinen Franz-Pauker, ob er mit Euch Rousseau behandelt will - wird er gern.

Und der Englisch-Pauker wird dankbar über Eure Anfrage nach Steinbeck sein.

Bietet Deine Schule Russisch an, freu Dich auf die Brüder Karamasow im Original.

----------

Du hast aber Deutsch als Unterrichtsfach, und die deutschsprachige Kultur soll Dir dir da nahegebracht werden. Was Du draus machst, ist Dein Bier. Aber da bis auf weiteres, dem Jugend- und Lifestyle-Jargon zum Trotz, immer noch die deutsche Sprache existiert und es deutschsprachiges Kulturgut gibt, sind die Deutschpauker so bequem und quälen einen mit Erzeugnissen der eigenen Muttersprache.

Fies, nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grauber
04.01.2016, 23:39

Und dann bin ich der erste Schüler an meiner Schule, der drei Fremdsprachen hat und nerve alle mit meinem komischen Stundenplan. Läuft :D

0

Hmm... Also wir haben Morton Rhues Die Welle gelesen, der ist Ami. Und König Ödipus von Sophokles, auch kein Deutscher. Allerdings war der ganze Rest von Deutschsprachlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt Deutsch Unterricht. Und bevor man andere Kulturen kennen lernt sollte man erstmal seine eigene kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Deutschunterricht ist da, um die deutsche Sprache kennenzulernen. Ausländische Autoren werden in anderen Fächern durchgenommen - Englisch, Latein, Französisch, Griechisch, Philosophie, Ethik....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?