Frage von Stxvxn27, 62

Warum nimmt die Masse nach einer Oxidation mit Metallen zu und mit Nichtmetallen ab?

Danke im Vorraus

LG Steven

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 23

Eine Oxidation mit Metallen/ Nichtmetallen? Also z.B. Fe³⁺oxidiert einen anderen Stoff?

Ich glaube, du meinst die Oxidation von Metallen/ Nichtmetallen mit Sauerstoff.

Die Antwort auf die Frage ist kurz: Tut sie nicht. Die Masse bleibt gleich, denn Sauerstoff + Metall → Metalloxid; der Sauerstoff ist vorher da und hinterher, das Metall ebenfalls, die Massenbilanz ist ausgeglichen, es gibt weder Massen Zu- noch Abnahme.

Das ist für Nichtmetalle genauso.

Wenn die Frage also wirklich so auf dem Arbeitsblatt steht, taugt das Arbeitsblatt nichts (und wer auch immer es erstellt hat, sollte mal besser nachdenken).

Was vermutlich gemeint ist, ist, warum Metalle nach der Verbrennung scheinbar an Masse zunehmen, Nichtmetalle aber ab.

Das wurde unten schon erläutert: Metalle bilden beim Verbrennen feste Oxide, die das Metall + vorher nicht mitgewogenen Sauerstoff enthalten.

Bei Nichtmetallen ist es so, dass sich bei der Verbrennung oft gasförmige Stoffe bilden, die dann sozusagen verschwinden.

Das ist aber dermaßen vereinfacht und klappt nur, wenn man Verbrennungsprodukte bewusst unter den Tisch fallen lässt und nicht mit erfasst, dass es wirklich schon weh tut.

Nicht alle Nichtmetalle verbrennen zudem zu Gasen. Schwefel kann auch Schwefeltrioxid bilden(zugegebenermaßen nicht bei normaler Verbrennung), welches ein Feststoff ist; Phosphoroxide sind ebenfalls zumindest zum Teil fest und Wasserstoffoxid wird schnell flüssig und schlägt sich nieder.

Antwort
von annonymus702, 38

Weil bei nicht Metallen z.B. CO2 ensteht und das ist ein Gas und Gas kannst du nicht wiegen...

Kommentar von antwortbitteja ,

Natürlich kann man Gas wiegen.

Kommentar von annonymus702 ,

Man wiegt sie normal aber nicht mit du Schlaumeier...

Kommentar von antwortbitteja ,

Wenn man herausfinden möchte, ob die Masse gleich bleibt, tut man das schon.

Kommentar von annonymus702 ,

In seinem Fall offensichtlich ja nicht sonst wären die Massen gleich...

Kommentar von antwortbitteja ,

Dann hat der Fragesteller nicht sauber gearbeitet.

Kommentar von Stxvxn27 ,

Genauso stehts in meinem Arbeitblatt

Kommentar von Christianwarweg ,

Ja, so scheint es. Dann muss man allerdings das Ganze in Frage stellen. Denn wenn man einen Versuch durchführt und dabei die die Hälfte nicht beachtet und dann daraus Schlüsse zieht, ist das kein wissenschaftlich korrektes Vorgehen.

Kommentar von Drehmomentan ,

man kann Gase wiegen. Der Luftdruck ist auch nichts anderes als das Gewicht von Luft.

Antwort
von antwortbitteja, 34

Die Masse nimmt nicht ab, sondern die Gase bei Nichtmetallen gehen in der Luft verloren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten