Frage von frax18, 135

Warum nimmt die Auswanderung in Deutschland so stark zu?

Hiho, ich finde es interessant, dass darüber überhaupt fast gar nicht gesprochen wird, aber wenn man den öffentlich zugänglichen Quellen glauben kann, so hat die Auswanderung in Deutschland im letzten Jahrzehnt nach und nach zugenommen, sodass die Zahlen heute bei über 30% mehr Auswanderung als noch vor 10 Jahren liegen. Unter den Auswanderern sind ca. 20% Deutsche von denen ein beachtlicher Teil vor allem gebildete Menschen sind, aber auch Menschen mit Migrationshintergrund und deutscher Staatsbürgerschaft, die in Deutschland nicht lange bleiben willen.

Ich finde es schon interessant, dass Deutschland so ein Magnet für Einwanderer ist und gleichzeitig aber auch Rekordzahlen in der Auswanderung erreicht... Ich sehe da zwei Gründe: Eben die Tatsache, dass das Lohnniveau in Deutschland europaweit vergleichsweise gering ist und Menschen mit Qualifikation überall sonst wo bessere Einkommenschancen haben, aber auch die wachsende Spaltung der Gesellschaft und die damit steigende Aggressivität gegen Ausländer auf der einen Seite, sodass Menschen mit ausländischen Wurzeln seit der Flüchtlingskrise einem erhöhten gesellschaftlichen Druck ausgesetzt sind, den nicht jeder standhalten kann... wie seht ihr das?

Antwort
von baindl, 41

Naja, Rekordzahlen an Auswanderung würde ich diese Zahlen nicht nennen.

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Wanderung...

https://www-genesis.destatis.de/genesis/online/link/tabellen/12711*

Vor 20 Jahren haben wir schon mal wesentlich höhere Zahlen gehabt.

Es ist immer ein stetiges Auf und Ab und lässt sich sicher nicht an einzelne Punkte festmachen.

Die Zeiten und Gründe ändern sich eben immer wieder.

Kommentar von frax18 ,

Ja, ich will das ja nicht dramatisieren. Wir bewegen uns noch im Akzeptanzbereich. Aber der Quelle nach sehe ich nirgendwo, wo wir in den letzten 20 Jahren mal höhere Zahlen gehabt haben...

Beziehst du dich auf DDR-Zeiten vor der Wiederverinigung? :D

Antwort
von zahlenguide, 76

Die Flüchtlingskrise sehe ich nicht als Ursache, denn diese Trends gehen schon seit Jahrzehnten. Einmal ist es der große Trend der Individualisierung. Wenn ich bedenke, dass meine Großmutter die ganze Zeit um die Welt reist und mein 65 Jähriger Vater das auch tut, dann beweist das wohl, dass unsere Alten nicht mehr nur aus konservativen Menschen bestehen, die nur Stricken und Spazieren gehen wollen sondern im Alter auch noch leben wollen.

Ich war z.B. auf Teneriffa und da haben schon alleine auf dieser Insel sehr viele deutsche Rentner dauerhaft gelebt. Ähnlich ist es mit Mallorca und anderen Regionen der Welt. Denke auch, dass das oft ein lange gehegter Traum war, mal woanders und ganz anders zu leben.

Dann kann es sein, dass viele Menschen von ihren großen Konzernen auch die Möglichkeit bekommen, mal eine Zeit lang in China zu arbeiten oder in den USA und deshalb viele auch wegziehen (eine Nachbarin von mir hat in Südamerika geheiratet und ist gleich da geblieben). Denke, dass auch viele gleich in den USA bleiben.

Weiter ist es auch bei Frauen oft die Liebe. Sie ziehen dann dorthin, wo Ihr Freund lebt (hatte ich schon einige Fälle in meinem Lebensumfeld).

Schließlich kann es beispielsweise auch die Atmosphäre in Deutschland sein. Ich kenne durchaus das Gefühl Deutschland zu verlassen, weil es hier so viele Menschen gibt, die sich pausenlos beschweren und selber nicht wissen, wie sie glücklich werden könnten und auch nichts dafür tun.

Kommentar von frax18 ,

Stimmt von den älteren Menschen, die ihren Lebensabend in einem anderen Land verbringen, habe ich auch schon oft gehört. Da wir in einer vergreisenden Gesellschaft leben, wäre es auch eine Erklärung für den Auswanderungszuwachs.

Das mit der Liebe der Frauen ist eigentlich überall gleich... ich kenne einige deutsche Männer, die z.B. Frauen aus dem Ausland kennen gelernt haben und mit denen nun glücklich sind z.B. aus Kasachstan oder den Philippinen... ich denke, dieses Phänomen ist weltweit ähnlich, dass eher die Frauen zu ihrem Liebsten ziehen. :)

Das Arbeiten im Ausland wäre vllt. noch eine Option, allerdings eben auch nur, wenn Menschen im Ausland einen Partner finden und Familie gründen, sodass eben jenes Land wie eine 2. Heimat wird.

Kommentar von zahlenguide ,

denke, dass aber auch menschen, die aus liebe das land verlassen, in die Statistik einberechnet werden. würde mich zumindestens wundern, wenn der zollbeamte fragt: und warum verlassen sie Deutschland? - und sie dann antwortet: aus liebe..., dass er dann sagt: sorry, da kommen sie nicht in unsere Statistik. und dann sagt sie: wenn ich nicht in die Statistik komme, dann verlasse ich auch Deutschland nicht und verlasse antonie und heiratete doch hans-jürgen.

in der regel kannst du ja wenn du z.b. in den USA lebst durchaus jemanden kennen lernen, der dir gefällt und gleich da bleiben. eine Familie im Ausland zu gründen, sollte kein Problem sein. Gibt ja genug leute, die von fernen ländern als neue Heimat träumen.

Kommentar von frax18 ,

Joah, und ich kenne auch genügend Menschen, die mir ihrem Leben in einem anderen Land sehr glücklich sind. z.B. kenne ich welche, die in der Schweiz oder sogar in Spanien leben.

Aber 2006 waren wir doch auch schon recht global und offen. Daher sehe ich da keinen Grund für 30% an Auswanderungszuwachs...

Kommentar von zahlenguide ,

ich würde nicht in die Schweiz ziehen. Warum sollte ich in ein Land ziehen, dass noch kälter ist als Deutschland? :D

Kommentar von frax18 ,

Kälter? Meinst du etwa wegen der bergigen Höhe? :D

Ich finde die Schweizer sogar recht clever. Kein Mitglied der EU. Immer neutral. Nicht auf den Zug des Globalisierungswahns aufgesprungen und trotzdem recht am Boden. Eine Regierung wo das Volk besser mitbestimmen kann.

Kommentar von zahlenguide ,

meine die riesigen Berge, kalte Seen usw. Deutschland kann ja im Winter schon schlimm sein, aber in der Schweiz wäre ich wohl schon längst erfroren. wahrscheinlich gibt es da deshalb so viele junge Menschen, weil die alten irgend wann erfrieren XD

Kommentar von zahlenguide ,

achso, ich habe mal ne doku gesehen, dass viele deutsche in die schweiz auswandern, weil sie da nicht so große jobangst haben und viel besser verdienen.

Antwort
von Ursusmaritimus, 55

Na ja, wenn Hochqualifizierte sich im Ausland bessere Berufschancen erhoffen ist es doch nachvollziehbar.

Wenn sich Reiche/Mittel/Superreiche die mit/in/durch Deutschland ihr Vermögen gemacht haben in das Ausland absetzen um Steuern zu sparen finde ich es nachvollziehbar aber extrem unfair der Gruppe gegenüber die einen gefüttert hat.

Wenn sich deutsche Staatsbürger in das Ausland absetzen weil da ja alles besser und schöner ist wie in Deutschland sich aber im Alter/Scheitern/bei Krankheit wieder ihrer Wurzeln besinnen und zurückkommen um sich pflegen/verpflegen zu lassen finde ich es frech und unwürdig.

Kommentar von frax18 ,

Naja, das ist sehr spekulativ. Ein Mensch der reichen Schicht hat hier in Deutschland doch ganz gute Voraussetzungen. Warum sollte er eine ausländische Staatsbürgerschaft annehmen?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Dann schau mal nach unseren Ikonen der Sport und Werbeindustrie von Schuhmacher über Becker zu Gottschalk u.s.w. wo die ihren Wohnsitz haben.

Kommentar von frax18 ,

Naja, Personen des öffentlichen Lebens sind da nicht gerade das beste Beispiel dafür. Solche Menschen wandern auch aus, einfach weil sie es können und vom Medienrummel und der fehlenden Privatspähre hierzulande entkommen wollen. Ich denke, wenn du wegen jedem Mist immer gleich in die Schlagzeilen gerätst und in der Luft zerfetzt wirst, kann das einen Menschen auch ganz schön mitnehmen. Das macht solche Menschen eher clever, wenn sie sich dadurch davon distanzieren können. Gottschalk z.B. lebt in den USA... dort muss er auch Steuern zahlen... ich denke mal, dass es eher eine Mutmaßung ist das Vermögen generell als Vorwand zu nehmen, warum solche Menschen eben da oder dort leben.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Nun man kann mir eine einseitige Sicht der Dinge vorwerfen, aber dies gebe ich an dich zurück.....

Warum behält z.B. Gottschalk wohl seine deutsche Staatsbürgerschaft? Der US Amerikaner ist immer (egal wo er lebt) in den USA steuerpflichtig. Nur wenn er in dem Land in welchem er lebt mehr Steuern zahlt als in den USA......

Antwort
von hutten52, 10

1. Gute Verdienstmöglichkeiten für Qualifizierte, z. B. Ärzte in der Schweiz

2. hohe Steuer- und Abgabenlast

3. kein Vertrauen in die Zukunft Deutschlands.

Ich kenne etliche gut Ausgebildete, die sagen: Durch die unkontrollierte Masseneinwanderung Unqualifizierter werden die Aussichten für Deutschland immer schlechter. Die innere Sicherheit nimmt ab. Frauen werden als erste darunter leiden. Die Sozialabgaben werden steigen, weil viele Unqualifizierte Leistungen erhalten werden. Immer weniger Leistungsträger werden immer mehr Leistungsempfänger finanzieren müssen. In der Schweiz , den USA oder Australien sieht das ganz anders aus.

Antwort
von artdirector, 31

weil es immer einfacher ist, sich über alternativen zu informieren.

das deutschland nicht "the place to be" ist - und weder klimatisch, politisch, oder gar gesellschaftlich die beste option ist ist doch klar.

auf den philipinen in angelus city kannst du mit 1500 euro im monat schon leben wie der größte pimp und in einem monat 10.000 frauen in bikini sehen - und musst nie alleine schlafen ...

in schweden / der schweiz etc. hast du ein viel besseres sozialsystem - und bekommst mehr geld...

auf ner einsamen insel kannst du heutzutage trotzdem internet haben...

neuseeland, australien, canada ...  bla bla

in shanghai gehts richtig ab.

in afrika kannste ne kleine bäckerei aufmachen und für 10 euro pro stück geilen kuchen verkaufen ...  da gehts auch gerade steil berg auf ...

ich find deutschland auch nich geil und denke mir das ich hier nicht glücklich werde ... viele gehen das risiko halt ein wenn sie es sich leisten können - weil es halt auch einfach LEICHTER ist als noch vor 10 jahren...

gerade WEIL die welt auch ein wenig cosmopolitischer geworden ist wie ich finde - es gibt nicht nur ausländerhass - es gibt auch ausländerbonus !!!

Kommentar von frax18 ,

Wieso ist Deutschland klimatisch und politisch kein "place to be"? Wir haben eine recht verünftige Regierung und leben in einer der klimatisch besten und sichersten Zonen! Das musst du mir mal erläutern...

Bei dem anderen gebe ich dir Recht. Unsere Währung ist deutlich stärker, sodass man im Verhältnis auf den Philippinen oder Thailand wie der größte King leben kannst. Aber das geht nur für Rentner, denen eben eine Rente zusteht. Wenn du kein deutscher Staatsbürger bist, dann bist du auch aus dem deutschen Sozialsystem raus und würdest dort wie ein normaler Mensch auf dem eben dort üblichen Niveau verdienen, zumal du dort mehr Risiken wegen dem schlechteren Sozial- und Gesundheitssystem trägst, wenn mal was passiert. Also so ganz schlüssig ist mir deine Aussage dann doch nicht...

Kommentar von artdirector ,

gut - DIR ist meine aussage eventuell nicht schlüssig. für dich gibt es ja auch die vorstellung das man nur als rentner + sozialsystem auf den philipinen leben kann. firmeninhaber, allgemein schon wohlhabende menschen, menschen die von überall arbeiten können, menschen die in keinem angestelltenverhältnis oder einem anderen hamsterrad sind vergisst du hier total ... 

und NEIN ich finde ebend nicht das wir eine vernünftige regierung haben.  ich finde "regierungen" an sich schon albern und total unnotwendig .  ich brauche eigentlich niemanden der mich regiert.

und NEIN klimatisch ist deutschland NICHT place to be. und schon gar nicht flächendeckend. hier in berlin an einer hauptstrasse habe ich mehr feinstaub in der lunge als wenn ich beispielsweise in  Teneriffa leben würde ...

und wieso sollte ich auf den philipinen überhaupt wie ein normaler dort üblicher bürger leben ? es geht doch nicht darum dort gebohren zu sein, sondern dahin auszuwandern ? dann bin ich aber ICH und verfüge natürlich über das kapital und die qualifikation - und ganz erlich es gibt dort verdammt gute krankenhäuser. ich brauche kein sozualsystem von deutschland - erlich gesagt bezahle ICH derzeit mind. 4 harzis im jahr mit meinen steuern - und bekomme NICHTS von deutschland .

also du siehst so ganz schlüssig sind deine aussagen auch nicht - das hast du doch auch alles nur durch eine verkapselte verallgemeinerte denke - und ein paar vorurteile sind auch dabei - warste denn schon mal da ? :)

Antwort
von letsjustbereal, 48

Es ist zu früh man -.-

Kommentar von frax18 ,

Na und? Genau die richtige Zeit. Später füllt sich Gutefrage.net vermehrt nur mit Kindern und geistigen Dünnpfiff. Das erspare ich mir lieber... xD

Antwort
von Alpako995, 25

Die Mensch kommen und gehen! Die Welt ist groß und es wird immer einfacher und billiger dort hinzu gehen wo man will!!

Globalisierung sei Dank!!

Kommentar von frax18 ,

Ja ist wohl so. Mich interessiert es aber nun halt mal... :)

Und die Globalisierung wird noch unser Untergang sein und das beziehe ich weniger auf Land und Menschen...

Zumindest so in der Form wie wir sie jetzt haben.

Kommentar von Alpako995 ,

why?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten