Frage von TobiasBadboy17, 44

Warum nennt man die USA das Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Es gibt auch andere Länder in denen Ausländer erfolgreich worden sind (ich schätze auch in Österreich und manch anderen ländern)

Warum nennt man grad die Usa dieses Land ?

Antwort
von OnkelSchorsch, 19

Weil es stimmt.

Anders als zB in Deutschland, kannst du in USA zum Beispiel eine Geschäftsidee recht unkompliziert umsetzen. Du willst als Schreiner arbeiten, in den USA? Tu das. Wenn du es kannst, bekommst du Kunden und verdienst Geld, kannst du nichts, gehst du pleite. In Deutschland darfst du gar nicht erst anfangen, du benötigst eine Ausbildung, Meisterbrief und jede Menge Genehmigungen, Versicherungen, Erklärungen.

Ein Bill Gates wäre in Deutschland allenfalls Lagerarbeiter geworden, als Studienabbrecher ohne jede Ausbildung. Ebenso Steve Jobs oder Mark Zuckerberg.

Die USA bieten ein großes Maß an Freiheit, womit wirklich jeder, der sich auf ein Risiko einlässt, Chancen hat, aus seinen Ideen etwas zu machen.

Kommentar von ElfeLegolas ,

und wenn sie im Keller sind. haben sie die A...karte. außer sie raffen sie wieder hoch.

Kommentar von TeeTier ,

Für das genannte brauchst du auch in Deutschland weder einen Meisterbrief, noch eine Ausbildung.

Natürlich sollte man wissen, was man tut. Das gilt aber überall auf der Welt.

Selbstständig machen in Deutschland sieht so aus:

  1. Gewerbeschein holen (Kosten: 20€)
  2. Anmeldung beim Finanzamt (Kosten: 0€)
  3. ???
  4. Profit! :)

Genügend Startkapital, Motivation, Zeit, Fachwissen und einen Ort zum arbeiten vorausgesetzt. Aber das gilt - du ahnst es - ebenfalls überall auf der Welt.

Ich kenne persönlich so einige Arbeitslose und auch Studienabbrecher, die sich mangels Alternativen selbstständig gemacht haben. Einige davon ackern wirklich hart, aber andere sind binnen kurzer Zeit reich geworden.

Der Erfolg von Steve Jobs, Bill Gates und Mark Zuckerberg hat mit Sicherheits etwas mit der Persönlichkeit dieser Menschen zu tun, aber nichts mit dem Land an sich!

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nein, Tee Tier, so geht das eben nicht. Versuche es mal. Mach eine Schreinerei auf, ohne es gelernt zu haben. Oder eine Klempnerei. Oder versuche, dich als Elektriker ohne passende Scheine selbstständig zu machen. Versuche es.

Dann reden wir weiter.

Oder aber informiere dich und begreife, dass so etwas in Deutschland völlig ausgeschlossen ist.

Gerne darfst du auch mal versuchen, dich zum Beispiel als Englischlehrer an einer Schule, und sei es eine Privatschule, zu bewerben, weil du perfektes Englisch kannst. Keine Chance. Du brauchst den passenden Studienabschluss, sonst geht gar nichts. Egal, wenn du mieses Englisch sprichst, wenn du einen passenden Studienabschluss, also den passenden Schein vorzeigen kannst, hast du in Deutschland gewonnen. Aber: kein Schein, keine Chance.

In Amiland kräht kein Hahn nach deinen Scheinen, da will man sehen, was du kannst!

Kommentar von bzervo2 ,

@OnkelSchorsch ... das ist alles zwar War, aber es hat in Amerika leider auch Hindernisse.

Aber: ein "Gewerbeschein" in Deutschland ist eine A...Karte für "Haussierer". So was schadet eher, statt dass es irgendwas bringt.

Antwort
von zehnvorzwei, 11

Hei, TobiasBadBoy17, das ist Ausdruck für die "klassische" amerikanische Karriere: Vom Tellerwäscher zum  Millionär ~~~ selbst ein Depp wie Trump kann scheint´s Präsident werden. Und so. Grüße!

Antwort
von dominic345, 28

Weil das früher mal so war und die USA sich als patriotisch sehen. Siehe Amerikanischer Traum... Ist lang nicht mehr so, aber das ists nirgends

Antwort
von ElfeLegolas, 18

so lange du Geld hast, ist USA das Land der unbegrenzte Möglichkeiten.
hast kein Geld, bist z. B. in Deutschland am besten aufgehoben ;-)

Kommentar von TobiasBadboy17 ,

ich denke mal das du da recht hast,gruß aus Österreich ;)

Kommentar von ElfeLegolas ,

sei in den USA arm. dann lebst du auf der Straß. mit Kind und alles drum und dran. selbst mit 3 Jahre alte Kinder am Schlepptau. 
in einem ganzen Leben bekommt man in den USA 5 Jahre Hilfe. sind sie vor bei. Pechgrabt. Kinder können bis zum 3. Lebensjahr in Aufhup genommen. ist die Zeit vorbei, ist selbst das Kind auf der Straß. was in den USA besser ist als in Deutschland, das ist die Rente. außer man bekommt in deren Zeit die Kurve. 

Antwort
von hauseltr, 22

Ich tendiere eher zum Land der begrenzten Unmöglichkeiten :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten