Frage von traurigeGFuser,

Warum nennen die Bayern die nichtbayer "preußen" ?

Guten abend :)

Ist da deutschland wieder getrennt oder ist das ein kleiner Streit zwischen Bayern und den nicht Bayern ? T'schuldiung aber als nicht deutscher versteht dass nicht. das eigentliche Preußen gibt es doch eigentlich schon längst nimmer ^^

Danke..

Antwort von Martinmuc,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, diese Bezeichnung (die ja auch manchmal etwas abschätzig verwendet wird) hat einen historischen Hintergrund.

Sicher ist Dir bekannt, dass Deutschland bis 1870 ein Flickenteppich aus Königreichen und Fürstentümern war. Es gab immer Bestrebungen, die Staaten zu einem deutschen Nationalstaat zu vereinigen. Dies gelang erst dem preußischen Kanzler Otto von Bismarck.

Preußen war lange Jahrhunderte (bis zur Zeit Friedrichs des Großen) ein eher kleiner Randstaat des Deutschen Reiches, dem es aber durch geschickte Politik und auch aufgrund einer gelungenen Aufrüstung gelang zum führenden der verschiedenen deutschen Staaten zu werden.

Bayern war zwar stets ein sehr flächengroßes Land, hatte eine wesentliche längere Tradition, war aber als Agrarstaat strukturell rückständig und hatte immer das Pech zwischen den zwei Großmächten Habsburg und Frankreich nie richtig expandieren zu können.

Im Ringen um die deutsche Einigung musste daher Bayern schließlich zusehen, wie Preußen zur Führungsmacht des neu gegründeten Deutschen Reiches aufstieg. Von daher stammen sicher die historischen Vorbehalte der Bayern gegenüber den Preußen.

Antwort von osmond,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi, Bayern war ein riesengroßes Land, Konkurrent zu Preußen (leider manchmal auf franz. Seite) Die Schulden von Kinie Ludi (vor dessen "Selbstmord" wurden seinerzeit von Bismarck getilgt. Der Rest des dt. Reiches war (nebst unwichtigen Staaten) preußisch oder preußisch orientiert. Bspw. war Pfalz bayrisch, Saarpfalz/Saarland preußisch, Daher auch der innige Gegensatz zwischen Saarländern und Pfälzern. Umgekehrt werden Nichtpreußen (hinter Hannover) Bayern genannt! Gruß Osmond

Antwort von Wartooth,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

weil wir bayern sauer auf den rest deutschlands sind... verthält sich genauso wie franken zu den rest bayerns XD

Antwort von ThePrussian,

Weil sich Preußen in seiner späteren Ausdehnung über einen Großteil Norddeutschlands erstreckte, insofern ist die Bezeichnung nicht ganz falsch. Ich fasse diese Bezeichnung auch nicht negativ auf, denn Preußen hat uns sehr viel positives gebracht, was heute leider schnell vergessen wird.

Antwort von Sanlara25,

Bayer sind so nette Menschen ich bin ausländer und war in Bayern die waren sehr nett

Antwort von trustr,

naja einfach weil die bayern und die preussen sich damals oft nicht so grün waren

heutzutage gibt es doch auch viele andere beispiele von solchen vorurteilen (paradebeispiele sachsen, ostfriesen und Bayern)

die bekommt man nicht so einfach aus den köpfen da sich die meisten sachen die man so über sie sagt inzwischen in den normalen sprachgebrauch übergegangen sind

so ist das bayrische "saupreiss" zum beispiel nicht mehr wegzudenken

Kommentar von traurigeGFuser,

mmh ^^ ist ja wie mit den Belgier o_O der franzöische Teil hat eine schlechte Meinung über den flammische Teil und umgekehrt auch...

Kommentar von trustr,

ich denke mal auch jahre nach einer einigung wären sich nord- und südirland (oder korea ^^) im sprachgebrauch auch noch nicht dicke

Kommentar von traurigeGFuser,

Naja solang die eine Regierung haben ist ja alles okey ^^ glaub die Belgier haben seit 6 monate keine Regierung mehr ^^

Antwort von Mikesmith,

Ist aber immer noch historisch bedingt.

Für die Bayern ist nun mal alles was außerhalb des Freistaates liegt tiefste Ausland.

Antwort von ILikeMuffins,

in preusen wurde früher ja hochdeutsch geredet & da es ja heute immer noch leute gibt, die hochdeutsch reden, werden sie von den bayern mehr oder weniger als preusen eingestuft (;

Kommentar von Bambi90,

Und davor wurde in Bayern hochdeutsch geredet und oberhalb niederdeutsch! ;-)

Antwort von solange,

Auch die Niederländer sagen zu uns Preußen. Wir waren mal das Preußische Reich und das ist bei den anderen hängen geblieben.

Kommentar von traurigeGFuser,

im Luxemburgisch gilt "preussen" als schimpfwort... und die ältern (meist KZ oder Kriegüberlebende) sagen noch immer Preussen ^^

Antwort von ChrisCross90,

alles jenseits des "weißwurstäquators" (frag mich nicht wo genau der ist ;-)) ist preißenland in der definition der bayern. ja es ist eine gewisse abgrenzung gegenüber der anderen, dh. preißen. ps: bin bayer

Kommentar von Bambi90,

Der Weißwurstäquator ist die Donau!:-D

Kommentar von ChrisCross90,

ah ok danke :-)

Antwort von seFIST,

sans denn ned Preissen? Bayern is hoit a oagnes Keenigroach gewesen, und ned wie fost da gonz rest von Deitschland Preissn ;)

Kommentar von traurigeGFuser,

ahja ? ^^ hach klingt ja fast wie luxemburgisch ^^ dashalb versteh ich es relativ hun ;)

deswegen auch der Freistaat Bayern ? ^^

Antwort von klugscheisser69,

Ich bin mir nicht sicher aba Breußen hieß früher die gegennd vo bayern. Deswegen vllt.

Antwort von holsch,

solche bayern sind von gestern :-)

Antwort von Beccie,

Ist halt so... ich bin Bayer und sag auch Preußen, wir meinen das aber nicht böse...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community