Frage von SofiaNik, 102

Warum nehmen gewisse Länder nicht so viele Flüchtlinge auf?

Der Großteil an Flüchtlinge wollen ja nach Deutschland ich hab mich gefragt warum Länder wie Polen oder Frankreich nicht helfen und sich weigern ein paar mehr Flüchtlinge auf zu nehmen

Antwort
von kayo1548, 102

Du musst da unterscheiden zwischen dem, was ein Land will und dem was Flüchtlinge wollen.

Letztere finden Deutschland natürlich dahingehend attraktiv, das sie hier im Vergleich relativ viele Leistungen erhalten.

Warum manche Länder mehr und manche weniger Flüchtlinge aufnehmen kann auch unterschiedliche Gründe haben: Zum einen hat nicht jedes Land dieselben Ressourcen bzw traut sich die Aufnahme vllt auch nur bis zu einer gewissen Grenze zu.

Daneben gibt es sicher auch Länder, die da eben auch einfach kein "Interesse" daran haben mehr Flüchtlinge aufzunehmen.

Antwort
von schelm1, 61

Diese Länder sind gut beraten und politisch bestens geschützt!

Antwort
von Gugu77, 63

In Polen ist es innenpolitisches Kalkül, um den Bürgern, die aus diversen Gründen Flüchtlinge ablehnen (Angst vor dem Fremden, Einfluss der polnischen Kirchen, Unkenntniss, keine nenneswerte historische Erfahrung mit Migranten, Angst um das selbst erarbeitete in einer kürzer bestehenden Demokratie fr. Wirtschaft als D.,...), zu gefallen.

Nach dem Wahlausgang zugunsten der rechtskonservativen Partei PiS, gehe ich davon aus, dass noch weniger Flüchtlinge aufgenommen werden, da die allermeisten Anhänger dieser Partei, Flüchtlinge, Fremde und auch die EU an sich ablehnen. Der Einfluß der katholischen Kirche auf diese Partei aber auch ihre Wähler ist hoch. Es wird stark gegen den Islam gewettert und Ängste werden geschürt. Um einen Hauch von Christlichkiet zu erhalten sollen nur Flüchtlinge christlichen Glaubens aufgenommen werden.





Kommentar von schelm1 ,

Na so schlecht klingt das nun aber nicht!?!

Antwort
von Apfelkind1986, 57

Weil in Europa großer Egoismus und Fremdenhass herrscht.

Die deutsche Regierung ist derzeit fast die Einzige, die die Eier hat, hier gegen das verwöhnte und selbstverliebte Volk zu agieren. Alle anderen hängen ihr Fähnchen in den Wind oder werden gleich von rechtsnationalen Parteien weg gefegt.

Kommentar von schelm1 ,

hier gegen das verwöhnte und selbstverliebte Volk zu agieren.

Agitation einer Regierung gegen das eigene Volk hat weniger mit "die Eier haben" zu tun, als vielmehr einen fatalen falschen Weg einzuschlagen!

Das führt unweigerlich zum Kollaps. Die Leute an den Hebeln der Macht werden als letzte von den Folgen der Krise betroffen und versäumen deshalb rechtzeitig umzusteuern. So erklärt sich auch die Haltung der Politiker in der Spitze der Regierung, die vollkommen abgehoben längst nicht mehr in der Lage sind, die Nöte der Basis Ihrer Parteien und vor allem der Wähler wahrzunehmen und richtig zu interpretieren! Das führt zu Aufruhr unter der nicht nur wahlmüden Zahl derer, die sich mehr und mehr unverstanden fühlen; dabei ist es völlig gleichgütig aus welcher Ecke diese unzufriedenen Menschen stammen. Marschieren die Massen erst einmal dicht geschlossen, dann kippt die Schönfärberei der Politik sehr schnell.

Kein schöner Gedanke!

Schließlich haben wir frei gewählt.

Antwort
von abflussreiniger, 88

Weil es geld kostet und man nicht jedem helfen kann und muss

Antwort
von sponti68, 76

Das ist so nicht richtig.

Erstaunlicher Weise, wollen in Deutschland sie Deutschen am meisten Flüchtlinge aufnehmen, in Österreich sind es die Österreicher, schaut man polnisches TV, sind es plötzlich die Polen die am meisten helfen, in Frankreich heisst es hier gibt es die meisten Flüchtlinge.

Wie das sein kann?
Jeder berechnet auf seine Art, "seine Flüchtlinge".

In echten Zahlen sind es übrigens die Türkei mit mehreren Millionen Flüchtlingen, Griechenland, Spanien, Schweden, Tunesien und Marokko, die die meisten Flüchtlinge aufnehmen und versorgen.

Deutschland, oder Frankreich erscheinen international nur unter " ferner liefen ".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community