Frage von Blackyblack89, 92

Warum nehmen Frauen gewltättige Männer wieder zurück?

Hi

Also vor ein paar Monaten ist etwas mit meiner Mutter passiert, wo ihr Freund ihr fast die Nase brach. Und naja ich dachte nach dem Fall lässt sie ihn stehen. Aber letztens war sie lange weg und als ich sie fragte wo sie war, sagte sie bei ihm. Sie sagte dann, sie wären wieder zusammen. Seitdem bin ich irgendwie total niedergeschlagen und weine ab und zu, da mich dieser Vorfall so sehr mitnimmt. Er kommt auch nicht mehr zu uns oder so, sie sagte sie nehmt darauf rücksicht, aber ich verstehe es einfach nicht. Ich habe sowas schon öfter mitbekommen, dass Frauen die von ihren Typen geschlagen wurden, diesen wieder zurück nehmen. Wisst ihr vielleicht was der Grund sein kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pudelcolada, 13

Häufig hat ein solches Verhalten seine Ursache darin, wie ein Mensch Beziehung in seiner Kindheit kennengelernt hat.

So widersprüchlich es klingt: Das Gewohnte verschafft ein Gefühl von Sicherheit. Wenn jemand in seiner Kindheit körperliche Gewalt unter Erwachsenen als Muster erkannt hat, sucht er sich häufig unbewusst gewalttätige Partner, die diesem Schema entsprechen.
Und das, obwohl sich fast jeder Mensch nichts sehnlicher wünscht als gerade einen nicht gewalttätigen oder auch "nur" gewaltbereiten Partner.
Doch gegen unbewusste Entscheidungen anzugehen, diese Schemata aufzubrechen, erfordert große Anstrengungen und einen bewusste Veränderung.

Ein solches Verhaltensschema kann sich über Generationen vererben.
Deine Aufgabe kann also durchaus darin bestehen, bei der Wahl Deiner eigenen Partner diesen (möglichen) Kreislauf zu durchbrechen.

Kommentar von Blackyblack89 ,

Vielen Dank für deine Antwort, das hilft mir sehr. Und ja sie wurde auch in ihrer Kindheit oft verprügelt, da wird mir so einiges klar.

Und ja ich werde den Kreislauf definitiv durchbrechen, das ist klar. Ich bin sowieso nicht der Typ mit Beziehungen, seid diesem Vorfall und einige andere die sie hat Früher getan mit irgendwelchen anderen Typen. Jedenfalls danke:)

Kommentar von Pudelcolada ,

Sehr gerne. Du hast ja aus zwei Gründen gute Chancen:
Du setzt Dich ganz bewusst mit dem Thema auseinander und kannst deshalb anders auf Warnzeichen reagieren.
Und, wenn ich es richtig verstehe, wohnt dieser Mann nicht mit Euch unter einem Dach, Du bist ihm also nicht ausgeliefert.

Mit Deinem bewussten Umgang und Deinem Mitgefühl kannst Du vielleicht sogar Deine Mutter motivieren und einen Impuls setzen, dass sie sich ebenfalls mit sich selbst auseinandersetzt.

Trost und Stütze bist Du ihr auf jeden Fall, glaube ich.

Tipp: Nimm sie bei ihrer Aussage beim Wort, dass dieser Mann nicht mehr zu Euch nach Hause kommt; erinnere sie daran, falls sie droht "einzuknicken".
Damit hilfst Du nicht nur Dir selber, sondern stärkst auch ihr den Rücken, denn dann ist Euer Zuhause auch zugleich für sie ein sicherer Ort.
Das halte ich für sehr wichtig.

Kommentar von Pudelcolada ,

Vielen Dank für den Stern!
Und weiter viel Kraft Dir und Deiner Mutter.

Antwort
von konstanze85, 24

Auch wenn du es nicht lesen möchtest, aber die gründe für diese frauen sind keine positiven, natürlich nicht. Es gibt frauen, die immer wieder an denselben typ mann geraten, sei es, weil sie es aus ihrem eigenen elternhaus so kennen und normal finden, sei es, weil sie glauben, niemanden mehr kriegen zu können und dann lieber ein ar***loch nehmen, als single zu sein, es gibt aber auch frauen, die einen -ich nenne es so- samariterkomplex haben. Diese frauen glauben einen mann am besten halten zu können, indem sie fast alles mitmachen und für jedes miese handeln des mannes eine entschuldigung finden.....ja, er rastet oft aus und dann rutscht ihm mal die hand aus, er hatte es halt schwer im leben.....er ist krank....er kann nichts dafür.....ich bin schuld, ich habe ihn provoziert.....und es gibt eben aufh frauen, die so gut wie kein selbstwertgefühl haben, devot sind und glauben, dass es richtig so ist, oder sie jammern, aber ändern nichts.

Wie dem auch sei und was auch immer deine mutter für ein typ frau ist, es ist ihre sache und ihr leben. Ich kann verstehen, dass es dich traurig macht, aber mach dir auch bewusst, dass sie das so macht, weil sie es WILL. Und ich hoffe inständig, dass du ihr verhalten nicht nachvollziehen kannst (dich vielleicht sogar ein wenig dafür schämst, wie man wieder zu einem mann laufen kann, der einem fast die nase gebrochen hat) und dass für dich feststeht, dass du dich in dem punkt sehr stark von deiner mutter unterscheidest.

Antwort
von Elly113, 48

Das Problem ist sie denkt dass sich der Mann ändert und gibt ihm immer wieder neue Chancen. Sie liebt ihn und hofft dass er sich ändert aber ein Mann der seine Frau schlägt hat kein Stolz! Ich wünsche dir alles gute und ich hoffe deine Mutter wird es einsehen dass er sich nie ändern wird.

Liebe grüsse 

Antwort
von wilees, 42

Die Angst vor dem Alleinsein, Angst / Unsicherheit das Leben allein zu meistern.

Dies kommt durch mangelndes Selbstbewußtsein, fehlende Selbstachtung.

Kommentar von Blackyblack89 ,

Aber sie hat doch mich und meine Geschwister und ihre Schwestern. Reicht ihr das nicht?

Kommentar von wilees ,

Es ist und darf nicht Eure Aufgabe sein, der Mutter den Partner zu ersetzen. Sie ist die Erwachsene und trifft ihre Entscheidungen allein.

Mir ist bewußt, dass euch Kinder dies schmerzt, aber ihr könnt es nicht beeinflussen.

Könnt Ihr nicht einmal mit Euren Tanten sprechen? Einfach über Eure Nöte reden.

Kommentar von Blackyblack89 ,

Hmm naja hast schon recht, aber ich mache mir einfach gewaltige Sorgen um sie, da ich nicht weiß was er tut. Außerdem, war sie bisher nur mit Männern zusammen, die irgendwie unglück bei uns zuhause brachten.

Kommentar von wilees ,

Fehlende Selbstachtung - Suche nach Anerkennung, Wärme, Nähe führt leider immer wieder in solche Abhängigkeitbeziehungen.

Hier können vielleicht Deine Tanten, Dir erklären " warum " das so läuft.

Antwort
von Maggi1991, 32

Psychische Abhängigkeit. Deine Mutter kann einem echt leid tun. Muss verzweifelt sein so einen Typen zu nehmen. Meist sind diese Leute sehr schwach und haben eine schwache Persönlichkeit. Sorry.

Kommentar von Blackyblack89 ,

Muss dir nicht leid tun:)

Antwort
von autmsen, 7

Lasse es mich mal anders darstellen:

Ein Historiker hat erforscht dass in den letzten 2.000 Jahren unsere Vorfahren durchschnittlich alle 50 Jahre entweder einen Krieg vom Zaun brachen oder zumindest massiv daran beteiligt waren. 

Kriege sind politisch legitimierte Massenmorde. In ihrem Umfeld geschieht noch manche andere Gewalt. So gehören Vergewaltigungen und Misshandlungen ebenso dazu. 

Nach einem Krieg besteht nachvollziehbar Männermangel. Ebenso ist das Land verwüstet. 

Einerseits geht es also vor allen Dingen zunächst um die bloße Existenzsicherung durch Wiederaufbau von Landwirtschaft und einem Dach über dem Kopf. 

Andererseits liegt auf unserem genetischen Code der Drang - bis Zwang - sich zu vermehren. 

Frauen haben also nach einem Krieg keine Zeit und keine Möglichkeit sich ihren Partner sorgfältig auszuwählen. Sie haben in den letzten 2.000 Jahren auch keine Zeit gehabt ihren Kindern eine solche Auswahl angemessen vermitteln zu können. 

Daraus folgt: Es macht keinen Sinn nach irgendeiner Schuld zu fragen. Die Ursache verfestigte sich im Verlauf der Zeit. 

Vor allen Dingen wenn wir berücksichtigen dass vor der schriftlichen Festhaltung unserer Geschichte ganz gewiss unsere Vorfahren kein friedliches Miteinander kannten. Unsere Vorfahren waren Wirtschaftsflüchtlinge welche aus einer denkbaren Linie zwischen Sibirien und der Mongolei stammten. Vor 2.000 Jahren waren Revierkämpfe also vollkommen normal. Das sind dann auch Kriege in der Regel. 

Es hat also auch bei Deiner Mutter wohl eine frühkindliche Prägung stattgefunden. Diese ist so tiefsitzend dass eine Veränderung nur über längeren Zeitraum erfolgen kann. 

Der Rat, darauf zu bestehen dass kein gewalttätiger Mann mehr zu Euch kommen darf, ist eine sehr gute Unterstützung für Deine Mutter. 

Eine andere Möglichkeit bieten Euch Kindern manche Projekte welche unter dem Stichwort "Schulpreis" online recherchierbar sind. Denn es gibt reichlich Projekte die die Eltern und auch andere Erwachsene in Schule mit einbeziehen. So können die Erwachsenen untereinander Kontakte knüpfen, einander Vorbild sein und sich so gegenseitig auf sanfte Weise beeinflussen. 

Dass für Euch als Kinder solche Projekte gut sind versteht sich, denn sonst wären sie nicht ausgezeichnet worden. 

Davon abgesehen ist es sehr gut dass Du diesen Kreislauf durchbrechen willst. 

Vielleicht gibt es ja auf dieser Seite eine Unterstützung für Deine Mutter. 

http://www.cileli.de/hilfe/madchen-frauen/

Antwort
von Ifosil, 37

Sie hat sich emotional von ihm zusehr abhängig gemacht und glaubt, dass er sich bessern kann. Doch leider klappt das in nur ganz seltenen Fällen, die Wahrscheinlichkeit, dass er sie wieder schlägt ist sehr hoch.

Antwort
von poldiac, 51

Psychologische Abhängigkeit. Man muss zwar auch verzeihen können im Leben, aber das ist schon ne echt harte Nummer. Ist schon was zweifelhaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten