Frage von VNJV22, 32

Warum nehme ich zu, obwohl ich gesund esse und täglich Sport mache?

Hallo zusammen!
Ich bin 20 Jahre alt & war schon immer Übergewichtig. Wiege momentan 95 Kilo bei 165cm. Vor einem Jahr habe ich eine Art Stoffwechsel Diät gemacht und damit in 2 Wochen glatte 5 Kilo abgenommen. Da ich aber danach krank wurde (längere Nierenbeckentzüntung) habe ich nicht mehr auf die Ernährung geachtet & die 5 Kilo wieder zugenommen. Nun wiege ich sogar mehr als vor der Diät. Sport habe ich eigentlich immer vermieden. Bin ein ziemlicher Sportmuffel und arbeite im Büro. Vor zwei Wochen habe ich mit einer eigenen Diät angefangen, wog damals 93 Kilo: ich esse keine Kohlenhydrate (Brot, Nudeln, Reis) und ernähre mich wirklich gesund (viel Gemüse, Poulet, Salat etc.). Notiere sogar jeden Abend meine zugenommene Nahrung auf einer App, die mir dann sagt, wie viele Kalorien ich zu mir genommen habe & wie viel ich noch essen darf. Die maximale Kalorienzahl erreiche ich nie, essse immer weniger. Trinke nur Wasser (ca. 3 Liter am Tag), ab & zu Kaffee. Habe auch angefangen jeden Abend 15 Minuten Seilspringen. Bin letzte Woche und diese Woche sogar mit einer Freundin ins Boxtraining (1 Stunde). War auch öfters im See schwimmen bei dem Wetter. Jetzt standen da heute früh 95 Kilo auf der Wage. Dass ich nicht gleich 10 Kilo verliere ist mir klar aber wenigstens einige Gramm hätte ich mir schon gewünscht... Jetzt fragw ich mich, ob es normal ist, dass ich nach den 2 Wochen noch kein Ergebnis sehe oder ob ich was falsch mache? Danke im Voraus :)

Antwort
von masteryi2, 14

Ich empfehle dir den Umfang zu messen nicht nur auf die Waage zu gucken.
Wie schon erwähnt wird am Anfang durch Muskelmasse zugenommen.
Aber woran du erkennen kannst, dass alles gut ist, ist der Umfang.
Den verlierst du dabei nämlich..

Also miss drei Stellen (Brustumfang,Taille & Hüfte) und vergleiche daran.
Schau einmal die Woche nach und notiere dir alles.

Wenn immernoch nichts hilft, geh zum Arzt. Vielleicht gibt es Fehlfunktionen.

Antwort
von dannyotti, 15

Sobald du anfängst sport zu machen nimmst du erst mal zu. Schließlich baust du dann Muskelmasse auf. Muskelmasse an sich ist nicht falsch, da mehr muskeln mehr Energie brauchen, kurz du verbennst schon mehr Energie, als vorher ohne wirklich was zu tun.

Wichtig wäre, nur weiterhin Sport zu machen. Die ersten Wochen wirst du vielleicht nicht weniger wiegen, du wirst aber mehr ausdauer bekommen, mehr Kraft und und und.

Antwort
von vdeparty, 14

Du schreibst sehr ausführlich - das ist super, weil man ziemlich viel erkennen kann, wie ich finde.

Bei vielen Menschen, die gerade mit Krafttraining anfangen, kommt es anfangs zu einer Gewichtszunahme. Das liegt daran, dass Muskeln viel mehr wiegen als Fett und eine geringe Anzahl neuer Muskeln sich bereits im Gewicht bemerkbar machen kann.

Aber deine Geschichte geht ja schon viel weiter zurück.
Vor allem bei der Nierenbeckenentzündung klingeln bei mir die Alarmglocken.

Ich rate dir beim Arzt eine Blutanalyse zu machen um deine Schilddrüsenwerte zu checken. Bei einigen Schilddrüsenerkrankungen, wie z.B. Hashimoto, werden oft auch die Nieren angegriffen.
Hashimoto führt letzten Endes zu einer Schilddrüsenunterfunktion. Das würde erklären, warum du erfolglos versuchst abzunehmen.

Ich habe selber Hashimoto und kenne das Problem. Einige kriegen ihr Gewicht mit extremer Low-Carb-Diät in den Griff. Ich aber habe einfach auch Spaß am Essen und kann mit dem krankhaften Abnehm-Wahn nichts anfangen... was leider bei meiner Diagnose bedeutet, dass ich vermutlich nie sonderlich schlank sein werde.
Allerding kenne ich auch sehr schlanke und sportliche Hashimotos... man darf also nicht aufgeben :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten