Frage von thejudge99, 38

Warum nehme ich so schnell so viel und vorallem da zu?

Also ihr dürft mich jetzt gern Übetreiber oder so nennen, aber mein Problem ist das ich verdammt schnell zunehme. Ich bin 17, männlich, 1,76cm groß und rund 62kgschwer, esse am Tag rund 16kcal und mache nebenbei noch kraft Sport und Jogge mindestens eine 3/4 Stunde am Tag mit 12km/h. Wichtig ist das ich nicht direkt Rettungsringe kriege sondern meine Hüfte so dick wird das ich aussehe wie ne Sanduhr. Heißt, ich bekomme eine Tallie und das ist nicht so wirklich mein Ziel. Ich würde gerne eine dünne Hüfte haben und mein Sixpack besser sehen können. Man sieht bisher nur die Umrisse. Essen an sich tue ich auch gesund. Viel Obst, wenig süßes. Meine Mittagsmahlzeiten bestehen meistens aus magerem Fleisch wie Puten oder Hänchenfilet und dabei trinke ich entweder Wasser oder zuckerfreie Getränke. Ansonsten trinke ich morgens nur ein Glas Milch und esse eine Scheibe Weltmeisterbrot mit magerer Wurst drauf. Vielleicht sind hier einige die die gleichen Erfahrungen gemacht haben und ihr Problem bewältigen konnten. Danke für HILFREICHE, ich sag es nochmal HILFREICHE Antworten.

LG Judge

Antwort
von Tiberius1, 15

Um determinieren zu koennen, ob du taeglich zu viel Nahrung zu dir nimmst, solltest du erst mal mithilfe eines Kalorienrechners bestimmen, bei welchem Wert dein taeglicher Kalorienumsatz liegt. Hierzu kann ich dir den Rechner von Mic's Body Shop nur emfehlen: http://www.mimikama.at/allgemein/dubiose-whatsapp-likes-auf-facebook/

Fuellen einfach alle Felder mit Angaben aus, die so akkurat wie moeglich sind (kleinere Ungenauigkeiten und Schwankungen von Woche zu Woche sind natuerlich normal und nicht vermeidbar). Du kannst sogar als Ziel Fettabbau waehlen, wodurch der Rechner bereits dafuer sorgen wird, dir am Ende eine empfohlene Kalorienzufur anzugeben, die ein Kaloriendefizit bewusst beinhaltet. Das heisst, dass du, falls du die dort empfohlene Tageszufuhr einhaeltst, weniger Kalorien zu dir nehmen wirst, als du eigentlich verbrauchst.

Man nennt dies ein Kaloriendefizit, das erzeugt wird, und letztendlich in einem Gewichtsverlust resultieren wird.

Natuerlich sind die Ergebnisse dieses Rechners auch nicht auf die Goldwaage zu legen und koennen zu Beginn nicht die gewuenschten Erfolge hervorbringen. Durch ein wenig Experimentieren und dementsprechendes kontinuierliches Anpassen der Werte und somit der Kalorienzufuhr solltest du allerdings einen Wert finden, bei dessen Einhaltung die gewuenschte Gewichtsabnahme erfolgt.

Hoffe, dass dir das erst mal ein wenig auf die Spruenge verhilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten