Frage von SeppAlois, 18

Warum nehme ich nach Psychopharmaka Absetzung nicht mehr ab ,obwohl es schon ausgeschlichen sein müsste?

Antwort
von aleah, 7

Hat sich dein Essverhalten während du die Medikamente regelmäßig eingenommen hast denn sehr verändert?

Weil... wenn dir körperlich nichts fehlt, das die ausbleibende Gewichtsabnahme logisch erklären kann....., dann nächste Frage: kannst du es bemerken, dass "typische" Nebenwirkungen wie man sie als 'Appetitsteigerung' zum Beispiel kennt nun weniger extrem ausgeprägt sind?

Wie lange musstest du deine Psychopharmaka einnehmen? Welche Wirkstoffe waren es und wie viel von denen / Tag?

Leider schreibst du nicht wie sehr dein Gewicht sich geändert hat im Vergleich zu vorher... -- ob das eher mit der Zeit kam oder in zu kurzem Zeitraum.... (?)

Warst du währenddessen "ganz normal" zu hause und bist deinem gewohnten Alltag nachgegangen? Oder irgendwo (teil-)stationär in Behandlung??

Wie stand es vor den Psychopharmaka um deine durchschnittliche tägliche körperliche Aktivität? Hat sich diesbzgl. vllt. während der Einnahme ebenfalls etwas geändert, das für dich spürbar geworden ist??

Entschuldige die vielen Fragen, und fühle dich zu keiner Antwort verpflichtet

Doch um ggf. anschließend mehr dazu zu schreiben wären diese Infos ganz nützlich.....

(Vorab: ja, mit Psychopharmaka und Gewichtsproblemen habe ich persönlich [wie auch als Außenstehende bei Freunden/Bekannten..] genügend Erfahrungen durch.... also kann ich mir ansatzweise vorstellen wie man sich dann fühlt nachdem man von all den Tabletten runter ist und der verstand zu neuer Klarheit findet die einem erstmal ins Bewusstsein setzt, was aus einem durch die entspr. Medis zwischenzeitlich geworden ist.

Daneben aber auch, dass man die Tabletten-Zunahme genauso wieder abnehmen kann.....--- [um ehrlich zu sein, bevor die Abnahme gelungen war zweifelte ich selbst daran es jemals zu schaffen dieses Gewicht wieder los zu werden...] )

Also falls du mehr schreiben magst, würde es mich freuen!! Doch wie gesagt, bin dir bestimmt nicht böse wenn du dazu nicht bereit bist!! 😉

Alles Liebe soweit,
Und: in jedem Fall ist eines ganz besonders wichtig --- nämlich seine Willenskraft aus nicht zu verlieren sowie (sich....) keinesfalls während negativer Phasen
aufzugeben. 🍀
Ja, es klingt sehr einfach dahin geschrieben..... Dass es in die Realität umgesetzt jedoch keineswegs so ist das ist mir klar!

Kommentar von SeppAlois ,

hallo ich habe paroxetin easypharm genommen ,ich hatte vorher 75 kg und die Tabletten haben mich auf 95 kg gebracht !!Ich esse jetzt auch nicht mehr als vorher ,aber die Kilos wollen einfach nicht mehr runter ,obwohl ich genau so lebe wie vor den 75 Kilos !Hmm ...komisch ich hab sogar den verdacht das die Tabletten mir den Stoffwechsel kaputt gemacht haben ,oder irgend was in den Genen geändert hat ,weil ich war immer schlank ,konnte so viel essen wie ich wollte ,egal ob ich Sport gemacht habe oder net !!!Naja und jetzt geht's mir so schlecht weil die Kilos einfach nicht mehr weg gehen :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten