Frage von Geistreich82, 73

Warum mussten Juden damals einen Judenstern tragen?

Was hatte das genau für einen Vorteil?

Antwort
von FouLou, 33

Wie schon gesagt damit sie als juden erkannt wurden.

Es gab zu derzeit gesetze gegen juden. Das sie z.b. Nicht in bestimmte Gaststätten oder so durften. Aber auch andere sachen. Entsprechend ist es einfacher jemanden zu schikanieren wenn er nen gelben stern trägt.

ausserdem hat es einen moralischen effekt der ausgrenzung und stigmatisierung.

Antwort
von Zumverzweifeln, 61

Dass sie als Juden erkannt wurden - aber Vorteil? Für wen? Für die Juden definitiv nicht!

Kommentar von Geistreich82 ,

Na für die Deutschen. Ja, sie wurden als Juden erkannt, aber warum war das praktisch?

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Fragst du das jetzt im Ernst? Sie wurden schikaniert.

Antwort
von lewei90, 26

Weil sie dann als Juden erkannt wurden und so wusste man, wen man zu diskriminieren hatte.

Wie kann man das nicht wissen?

Kommentar von Geistreich82 ,

Also ging es darum, dass sie sich in einer Zeit des blühenden Antisemitismus nicht mehr verstecken konnten, sondern wenn sie auf die Straße ging schutzlos der Pöbelei der Deutschen ausgesetzt waren.

Kommentar von lewei90 ,

Genau. Wer sich auf offener Strasse freundlich ihnen gegenüber gezeigt hat, bekam selber Probleme. Und zwar ganz gewaltige. Wer ihnen half, der tat das heimlich und musste stehts fürchten, entdeckt zu werden.

Kommentar von Geistreich82 ,

Genau. Wer sich auf offener Strasse freundlich ihnen gegenüber gezeigt hat, bekam selber Probleme. Und zwar ganz gewaltige. Wer ihnen half, der tat das heimlich und musste stehts fürchten, entdeckt zu werden.

Ja, eh ... 

Kommentar von lewei90 ,

Ja, so war das. Lies mal ein Buch zum Thema. Oder frag deine Großeltern. Im Internet findest du auch Infos dazu. 

Ich verstehe nicht, was du mit diesem Kommentar sagen willst. Du wiederholst/zitierst mich einfach. Glaubst du das nicht, oder was soll das bedeuten?

Kommentar von Geistreich82 ,

Doch, aber warum wollten die Deutschen dann, dass Hitler die Juden ermordet und haben ihm dabei geholfen?

Kommentar von lewei90 ,

Weil er ein Diktator war. weil er Macht hatte. Weil man Angst vor ihm hatte. Weil er gewählt wurde. 

Aus den gleichen Gründen, warum Leute die AfD wählen oder Trump die Wahl gewann. Man redet den Leuten ein, dass man die Lösung für alle Probleme hat. Und dann macht eben jemanden zum Sündenbock (in dem Fall die Juden und sonstige "unerwünschte" Gruppen). 

Hitler war außerdem recht intelligent und ein guter Redner. Er wusste, was die Leute hören wollten und konnte Menschen manipulieren. Er war charismatisch. 

Lies das doch einfach mal nach oder frag deinen Geschichtslehrer.

Kommentar von Geistreich82 ,

Also wollten die Deutschen, dass die Juden einen Judenstern tragen, weil Hitler ihnen das eingeredet hat?

Kommentar von lewei90 ,

Nein, Hitler und seine Leute/Anhänger haben sich das so ausgedacht und es dann so entschieden. Manche fanden das bestimmt gut, denn es gab ja Leute, die dieser Ideologie aus Überzeugung folgten. Manche hatten nicht den Mut, was dagegen zu sagen oder gar zu unternehmen (verständlicherweise). Und die, die es schlimm fanden und etwas unternahmen, hatten Mut. Aber sie mussten aufpassen, nicht erwischt zu werden.

Antwort
von beangato, 43

Vorteil?

Damit wurden sie gebrandmarkt.

Antwort
von Wippich, 36

Das diente zur Identifizierung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten