Frage von bachforelle49, 41

Warum muß unsere Bundeswehr an jedem Brennpunkt unserer Erde zunehmend present sein?

Überall in den Spannungs- und Kriegsgebieten unsere Erde present zu sein und Frieden zu stiften, bedeutet für Soldaten und ihr Gerät immer mehr eine Belastung und kommt mit Hunderten von Millionen Euro dem Steuerzahler teuer zu stehen. Die Betroffenen kommen mehr denn je traumatisiert von ihren Einsätzen zurück, und unsere Verteidigungsministerin reist mehrmals im Jahr um den Globus. Besteht eine Notwendigkeit, überall die Karten neu und mitzumischen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dandy100, 33

Nö - aber wir sind nun mal in der NATO und entscheiden nur bedingt, wo die BW eingesetzt wird - so ist das eben mit den Bündnissen,  mitgehangen, mitgefangen.....

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Dann nenne doch mal die Gebiete, in denen wir aufgrund unserer NATO-Mitgliedschaft sind, außer Afghanistan.

Und dass die NATO über die Einsätze unserer Armee bestimmt, wäre mir auch völlig neu aber was weiß ich schon...

Kommentar von dandy100 ,

Ach glaubst Du tatsächlich jedes NATO Mitglied bestimmt souverän - das ist nicht der Sinn eines Bündnisses

Und hier kannst Du Dir die Auslandseinsätze alle angucken, in Asien, im Sudan, Kosovo, Bosnien usw.

http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9pPKUVL3UzLzixNSSqlT9gmxHRQDaMqaD/

Antwort
von chris1717, 25

Nun ja, die Frage, die sich stellt ist ja wohl eher: "Können wir es uns leisten, uns NICHT einzumischen?"

Nehmen wir mal den IS als wunderschönes Beispiel: Geht uns augenscheinlich ja nichts an. Aber der Haken an der Sache ist ja, dass es sehr schnell unser Problem werden könnte. Nicht nur die Gefahr der räumlichen Ausbreitung in unsere Gefilde, sondern auch eine Destabilisierung des aktuell betroffenen Gebietes kann schon schwerwiegende Folgen für uns haben (zB Flüchtlingsstrom)

In Afghanistan zum Beispiel war es eine Folge der Anschläge in New York City anno 2001, die zum Bündnisfall führten. Dort war man aufgrund der multinationalen Verträge dazu gezwungen.

Vor der Küste Somalias werden Handelsrouten vor Piraterie geschützt. Nicht, weil wir so tolle Typen sind, sondern viel mehr, weil eine Gefährdung der Handelsroute am Horn Afrikas uns sehr teuer zu stehen käme.

Wie man sieht gibt es mannigfaltige Gründe, die für ein Engagement im Ausland sprechen, und daher ist es in jedem Einzelfall eine Abwägungsfrage, ob die Vorteile oder die Nachteile überwiegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten