Frage von klasf, 22

Warum muss man im folgenden Satz „umfahern“ statt „um fahren“ schreiben, obwohl hier „um fahren“ wörtlich und nicht das übertragende „umfahren(=umkurven)“....?

Hi

Warum muss man im folgenden Satz „umfahern“ statt „um fahren“ schreiben, obwohl hier „um fahren“ wörtlich und nicht das übertragende „umfahren(=umkurven)“ gemeint ist? Ich wollte das Kind nicht um fahren, leider liegt es jetzt im Spital.

thx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik, Rechtschreibung, Sprache, ..., 15

Sowohl bei 'umfahren als auch bei um'fahren ist um- ein Präfix von "fahren", kein eigenes Wort! "Um" steht als Konjunktion alleine und vor Substantiven - und wenn das Präfix bei der Konjugation abgetrennt wird: Ich fahre das Straßenschild um. Besser aber: Ich umfahre das Straßenschild. Da passiert dem Straßenschild nichts ;))

Kommentar von LolleFee ,

Danke für den Stern! =)

Antwort
von AngiO, 22

Weil "umfahren" auch in diesem Zusammenhang zusammengeschrieben wird. Siehe Duden:

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/umfahren

Antwort
von Neuundgierig, 17

Das Übertragende gibts in der Rechtschreibreform nicht mehr.

Antwort
von eXistenZLos, 17

Was ist dein Problem? Schreib doch einfach "überfahren", dann passt es doch.

Kommentar von LolleFee ,

Naja, dann könnte man fragen, warum es "überfahren" heißt und nicht "über fahren"...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community