Frage von Kaenguru1997w, 65

Warum muss man das selber übernehmen die kosten - ich verstehs nicht?

Hallo,

Für meine Ausbildung ( kinderpflege ) war halt die Hepatitis A Impfung empfohlen, zwar nicht pflicht aber empfohlen und da mein Immunsystem nicht grad sehr gut ist hab ich gedacht lass ich einfach mal machen.

Hausarzt sagte dass die krankenkasse das übernimmt für Ausbildung.

Angerufen und was war?

Genau für private Reisen wird diese Impfung bezahlt aber für eine Ausbildung nicht?

Wo bitte schön ist da der Sinn eigentlich?

PS. so billig ist ja so eine Impfung auch wieder nicht immerhin 55 euro.

Die sagten auch wenn es pflicht ist vom Arbeitgeber muss es der Arbeitgeber zahlen aber wenn es nur empfohlen wird und keine pflicht ist, bleibt man ja drauf sitzen.

Antwort
von sassenach4u, 27

Für private Reisen zahlen es viele Kassen auch nicht.

Eine Kostenübernahme durch die Schule erfolgt in der Regel nicht. Ein Arbeitgeber steht als Kostenträger ebenfalls nicht zur Verfügung. Daher besteht ein Anspruch auf Kassenleistung nur gemäß den Festlegungen der Schutzimpfungsrichtlinie.

Sowohl die Hepatitis A-, als auch die Hepatitis B-Impfung kann als Kassenleistung nur dann vorgenommen werden, wenn bestimmte Indikationen vorliegen. Laut Schutzimpfungsrichtlinie sind die Indikationen bei einer beruflichen Gefährdung gegeben, wenn kein Arbeitgeber zur Verfügung steht.

Zu Lasten der Krankenkasse kann die Hepatitis A- und B-Impfung bei Absolventen der Berufsfachschulen nur verordnet werden, wenn eine Infektionsgefahr aufgrund des ausgeübten Tätigkeitsfeldes besteht z.B. bei der Arbeit in Kindertagesstätten/Kinderheimen oder in der Pflege. Liegt keine berufliche Indikation vor, müssen Schülerinnen und Schüler die Kosten für derartige Impfungen, die als zwingende Voraussetzung für eine Aufnahme in der Schule gesehen werden, selbst tragen.

Antwort
von HaGue60, 36

Wenn der Arbweitgeber das rät, müsste er es auch bezahlen. Zur Einstellung müsstest Du bei einem Betriebsarzt vorgestellt werden. Da kannst Du das ggf. noch einmal besprechen.

Als Kinderpflegerin könntest Du auch mit Kindern in Kontakt kommen, die noch Windeln tragen und die Du ggf. frisch machen musst, umziehen, etc. Dann wäre auch eine Impfung gegen Hepatitis B empfehlenswert. Es gibt da meines Wissens nur einen Kombiimpfstoff (A+B). Also vorher auf jeden Fall nochmal informieren!

Und was die Krankenkasse betrifft: Dann fährst Du eben in Urlaub!

Kommentar von Kaenguru1997w ,

Das hinterher sagen geht ja nicht, da die Krankenkasse das schon weiß dass es für eine Ausbildung ist.

Hepatits B hab ich auch, ich hab alle Standardimpfungen außer Windpocken aber die hatte ich schon früher.

Kommentar von BioTech ,

Die KK ist doch kein 1-Mann-Betrieb, wo sich erinnert wird, wann - warum - wer angerufen hat. Das wird eh schriftlich eingereicht. Du bittest um Kostenübernahme im Rahmen der Reisevorsorgung. 

Antwort
von Angie20199520, 39

Hallo also wo ich  die Ausbildung in der Altenpflege angefangen habe wurde die Impfung vor Ort durchgenommen und auch die Impfung vom Arbeitgeber oder Hausbesitzer übernommen .. Frag da lieber nochmal nach das müssen eig Arbeitgeber übernehmen in einen Gesundheits Beruf

Kommentar von Kaenguru1997w ,

Kinderpflege ist kein gesundheitsberuf sondern Kindergarten, es ist wie gesagt nur empfohlen also keine Pflicht, ist dann eigentlich sozusagen freiwillig, die Impfung.

Aber bevor ich dann krank wird und die Ausbildung abbrechen muss, grad mit einem eh schon laut ärzten geschwächten immunsystem ( wird aber kaum krank irgendwie ).

Kommentar von HaGue60 ,

Mit einem geschwächten Immunsystem bist Du dann im Kindergarten richtig? Da gehen ja ständig alle möglichen Krankheiten um, ein Kind steckt das nächste an. HIer ist der Kindergarten wegen Scharlach gerade mal wieder sehr eingeschränkt (1 Gruppe ganz geschlossen, wegen auch kranken Erzieherinnen), ansonsten wird geraten Kinder zu hause zu lassen oder frühestmöglich wieder abzuholen.

Kommentar von Angie20199520 ,

Achso in einem Kindergarten hab jetzt an Gesundheits und kinderkrankenschwester gedacht .. Z.b Krankenhaus oder kinderhospiz ). Ja also als Kindergärtnerin muss man es nicht machen ich hab damals eine Ausbildung als Arzthelferin angefangen da wurde es aber von denen bezahlt und hatte Hepatitis a und b in combie als Impfung

Kommentar von Kaenguru1997w ,

Naja sagen Ärzte immer aber ich wird fast nie krank mit erkältung oder so und wenn ich mal eine erkältung bekomme dann nur 3 tage, dann nehm ich eben mal 1 prospan und das wars dann ist es innerhalb von 2-3 tagen wieder weg, aber ich hatte auch schon praktikas im Krankenhaus und bin auch nie krank geworden.

Antwort
von michi57319, 38

Das Risiko, sich an Hep A anzustecken ist auf einer Auslandsreise doch deutlich höher, als in einem Kindergarten. Deshalb ist es ja auch eine Empfehlung, darum geht es ja auch auf deine Kosten.

Nu hast du die Impfung, nun ist es auch zu spät, sich darüber Gedanken zu machen, oder zu lamentieren.

Kommentar von Kaenguru1997w ,

Find ich trotzdem nicht richtig, ich mein in anderen europäischen länder muss man die Impfung auch bei privaten reisen selber zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten