Frage von josef788, 56

Warum muss man beim Zahnarzt angeben ob man Diabetes hat oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 18

Als zuckerkranker Patient hat man ein erhöhtes Risiko, eine Parodontitis zu bekommen, die sich schneller verschlechtert und schwerer zu therapieren ist. Liegt eine Diabetes vor, bedarf es einer intensive Prophylaxe und engmaschige ZA- Kontrollen.

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für den Stern :-))

Kommentar von josef788 ,

bitte

Antwort
von Belladonna1971, 23

Weil es Probleme geben kann, wenn Sie gerade unterzuckern. Was häufig vorkommt. Und auch die Medikamente reagieren durchaus anders. Zudem ist die Wundheilung nicht gerade optimal bei Diabetes.

Antwort
von stubenkuecken, 21

Um eine Wechselwirkung von Medikamenten zu vermeiden. Eine Betäubungsspritze ist ein Medikament.

Antwort
von PainPriest, 27

Diabetiker sind auf Grund des geschwächten Immunsystems für Zahnfleischentzündungen und Karies empfänglicher. Die Zähne und das Zahnfleisch werden durch Bakterien angegriffen und es entstehen schneller Entzündungen oder Karies.

Antwort
von Thomas19841984, 27

ich denke, weil manche dann vielleicht die Inhaltsstoffe eine r Betäubungsspritze nicht vertragen. Ich cwerds immer vor der Spritze gefragt, ebenso nach dem Grünen Star

Antwort
von beangato, 10

Weil bei zuckerkranken Menschen Wunden länger bluten.

Antwort
von arisiaa, 22

Kommt darauf an was der in deinem Mund macht

Antwort
von frage0299, 13

Hat Was mit Verletzungen zu tun. Die heilen schlechter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten