Frage von allehier6, 60

Warum muss man 18 sein um ein Kurzstrecken-Flugticket innerhalb der EU zu kaufen?

Ich bin unter 18 und ich verstehe nicht wieso ich meine Eltern brauche um mir ein Flugticket nach zB Paris zu kaufen. Ich könnte ja genauso gut auch ein Zugticket dorthin kaufen und bräuchte dafür auch nicht meine Eltern. Also warum brauche ich für dieselbe Strecke in der Luft die Unterschrift meiner Eltern? Keine Sorge ich will nicht von zu Hause weglaufen oder so, ich würde nur einfach gern wissen warum ^^

Antwort
von IchbinPilotAB, 29

Als ich 16 war habe ic einen Flug von PMI nach HAM gebucht und das ging auch ohne meine Eltern mit GWI

Antwort
von D2000, 34

Deswegen:

Da das BGB grundsätzlich alle Menschen als voll geschäftsfähig einstuft, regelt es nicht konkret den Eintritt der vollen Geschäftsfähigkeit, sondern deren Ausnahmen in § 104, § 106 BGB. Die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit wird somit mit Vollendung des 18. Lebensjahres (Volljährigkeit, § 2 BGB) erreicht. Damit ist zugleich Prozessfähigkeit gegeben (§ 51 ZPO).

Regelt jeder anders ! bzw der eine macht es solange bis was passiert !

Kommentar von allehier6 ,

Ja aber warum dann der Unterschied zwischen Flugzeug und Zug? 

Kommentar von deem86 ,

Rechtlich gesehen gibt es keinen Unterschied. Wenn du dir ein Zugticket kaufst und deine Eltern widersprechen dem Vertrag, muss die Bahn den Kauf rückgängig machen. Bei Flugtickets sind meistens höhere Summen im Spiel als bei Zugtickets, daher schließen Fluggesellschaften das eben gleich von vornerein aus.

Antwort
von D2000, 26

Was passiert wen das Flugzeug abstürzt ? 

Lufthoheit[Bearbeiten]

Der Luftraum über dem gesamten Land- und Seegebiet eines Staates gehört zum hoheitlichen Staatsgebiet. Der nationale Luftraum entspricht in seiner Ausdehnung daher in der Regel dem Grenzverlauf. Teile des Luftraums können auch an andere Staaten zur Nutzung abgetreten werden.

Die Obergrenze des Luftraums ist rechtlich nicht eindeutig bestimmt. Die gängigen Grenzen (etwa Kármán-Linie) sind für die Abgrenzung des der Lufthoheit unterliegenden Luftraums vom hoheitsfreien Weltraum völkerrechtlich nicht relevant.

Privater Luftraum[Bearbeiten]

Der Luftraum über einem Grundstück gehört grundsätzlich zum Verfügungsbereich des Eigentümers.[2] Theoretisch reicht die Herrschaftsbefugnis des Eigentümers eines privaten Grundstücks unendlich in die Höhe und in die Tiefe bis zum Erdmittelpunkt. Sie wird allerdings per Gesetz (in Deutschland § 905 BGB sowie das Luftverkehrsgesetz[3]) eingeschränkt, sodass kein Privatbesitzer Überflüge über seinen Grund verbieten kann. Luftfahrzeuge haben aber die vorgeschriebenen Mindestflughöhen einzuhalten.

Andererseits ist beim gefesselten Auflassen eines Ballons oder Drachens über in der Regel 100 m (sofern nicht schon in geringerer Höhe in räumliche Sicherheitszonen um Flugplätze eingedrungen wird) eine luftrechtliche Bewilligung bei der Behörde einzuholen und Einvernehmen mit der Flugsicherung herzustellen.

Beim Zug hast du mit sowas keine Probleme .Da bist du Abgesichert und Versichert.

Kommentar von D2000 ,

Hinterher sagen deine Eltern Sie wissen nichts davon und die Fluggesellschaft bekommt Probleme wen etwas passiert. Im Zug bist du auf dem Gelände der Bahn Versichert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community