Frage von RandomMan7, 56

Warum muss ich so viel an die Krankenversicherung zahlen?

Ich werde diesen Monat ca. 650€ verdienen aus zwei Berufen. Jetzt muss ich 172,85€ an die Krankenversicherung im Monat zahlen. Heißt, wenn ich die beiden Jobs gegen einen 450€ Job tausche verdiene ich fast genau so viel und arbeite nur halb so viel. Wer ist darauf gekommen Leuten mit einem geringen Gehalt so viel Krankenversicherung aufzuzwingen?!

In den nächsten Monaten kann ich zwar etwas mehr arbeiten und verdienen aber an die 968,33€ Grenze (die für die 172,85€ Krankenversicherung verantwortlich ist) komme ich mit diesen Jobs nie im Leben ran.

Da will man sich für's Studium etwas dazuverdienen, will zeigen, dass man nicht rumsitzt und auch arbeiten will aber anstelle uns einen Prozentsatz geben sie mir einen hohen festen Betrag vor.

Jetzt rufe ich bei meiner Krankenkasse an und die meinen, wenn ich nur 450€ verdienen würde, wäre ich wieder bei meinem Vater mitversichert. DER DADURCH KEINEN HÖHEREN BEITRAG ZAHLEN WÜRDE. Warum zahlt man nicht erst ab 968,33€ Gehalt Krankenversicherung, wenn man sich den Minimalbetrag von 172,85€ auch leisten kann?

Antwort
von WosIsLos, 33

Ich glaub, da stimmt was nicht, denn der von dir angegebene KV Betrag ist eher die Untergrenze für Freiwillig Versicherte.

Du müsstest aber pflichtversichert sein.

http://www.imacc.de/mobile/smartphone/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/sozialabga...


Antwort
von schleudermaxe, 9

Das hört sich wirr an.

Ich kenne Kinder, die mußten schon immer Krankenversicherungsbeiträge bezahlen und ob sie irgendwelche Einkommen hatten, war denen völlig egal.

Die dafür Zuständigen nannten sich Kohl und Blüm.

Viel Glück.

Antwort
von Apolon, 23

 Da will man sich für's Studium etwas dazuverdienen, will zeigen, dass man nicht rumsitzt und auch arbeiten will aber anstelle uns einen Prozentsatz geben sie mir einen hohen festen Betrag vor.

Solltest du nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten, dann teile deiner Krankenkasse mit, dass sie deinen Vertrag ändern soll und zwar in die Krankenversicherung der Studenten (KVdS).  mtl. Beitrag wäre dann ca. 85 €.

Die Einkommenshöhe ist hier völlig egal.

Gruß N.U.

Kommentar von RandomMan7 ,

wow, danke :) das rettet mich hier wirklich, nur das ich grade kein Student bin, sondern von einer Uni auf eine andere wechsle und derzeit nicht eingeschrieben bin :/

Kommentar von Apolon ,

Dann wird es Zeit, dass du dich als Student einschreiben lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten