Warum muss ich nachts auf Toilette (damals nie)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du könntest dich natürlich mal vom Arzt durchchecken lassen, ob es eine Ursache dafür gibt.

Aber: Oft erhöht sich die Toilettenganzfrequenz, wenn man Stress hat. Stichwort auch Reizblase. Es kann auch sein, dass dein Schlafrhythmus durcheinander kam, so dass du nachts öfter/ länger wach warst und dann auch auf Toilette, so dass der Körper sich daran gewöhnt hat. 

Ich würde NICHT abends nichts mehr trinken! Ich würde im Gegenteil abends so viel trinken, dass du problemlos noch mal auf Toilette gehen kannst. Dann ist die Blase weitgehend leer und der Körper entspannt (wenn man Durst hat, ist der Körper auch gestresst).

Du kannst mal versuchen, tagsüber etwas einzuhalten, also etwas länger mit dem Toiettengang zu warten. Das wird wohl Leuten empfohlen, die inkontinent werden, also kleine Mengen Urin verlieren, um die Kontrolle über das Wasserlassen zurück zu gewinnen. Vielleicht hilft das ja auch, dem Körper beizubringen, dass er nachts quasi etwas länger "warten" kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Gewohnheiten" des Körpers ändern sich nun einmal im Laufe des Lebens.

Hat sich Dein Trinkverhalten verändert? Trinkst Du mehr oder andere Getränke besonders Abends?

Nimmst Du Medikamente, die Du früher nicht nehmen musstest?

Hast Du einen leichteren Schlaf oder schläfst jetzt mit jemand zusammen?

Hast Du evtl. Abends jetzt etwas dickere Beine? Dann baut der Körper über Nacht das Wasser ab, das sich tagsüber in den Beinen "gesammelt" hat.

Für sowas muss man nicht unbedingt ein "alter" Mensch sein. Manchmal reicht es schon aus wenn Du in Deiner Tätigkeit jetzt mehr sitzt als früher.

Es gäbe noch zig andere Gründe... aber 1 bis 2 mal pro Nacht auf die Toilette zu müssen - ist noch "normal". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss nachts auch immer zur Toilette. Manchmal wenn ich munter werde, gehe ich schon automatisch, damit ich nicht nochmal wach werde und dann muss.

Mir ist das aber relativ wurscht. Ich schlafe dann eh gleich wieder weiter. Auf keinen Fall darfst du deshalb weniger trinken, denn das wäre sehr ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals hast wohl noch Windeln getragen, :)). Sehr viele Menschen müssen nachts raus, meist so zw. 2°° und 3°°, da nehmen Organe wie die Leber z.B. ihre Arbeit wieder auf. - Sei froh, dass Du aufwachst, denn sonst würdest zum Bettnässer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trinkst du abends viel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheKadylein
06.10.2016, 09:29

Nein, ich trinke ca ne 1 std vorm schlafen gehen nichts mehr

0