Frage von Dalimali7, 199

Warum muss ich die Träume meiner Eltern erfüllen?

Ich bin 19 Jahre alt und distaziere mich immer mehr von meinen Eltern. Ich habe schon mal über meine Eltern geschrieben aber ich bin total überfordert!

Sie erwarten sehr viel von mir, was MEINE Zukunft angeht. Ich verstehe dass sie nur das beste für mich wollen, dennoch habe ich oft das Gefühl, dass ich nur dazu da bin ihre Träume (zb. Ärztin zu werden) zu erfüllen und wenn ich dass nicht kann/möchte stellen sie sich als sehr "leidend" dar. Meine Mutter weint oft und in letzter Zeit gibts nur Streit.

Sie wollen, dass ich studiere, arbeite, einen anderen Freund habe ( da sie meinen jetztigen ,mit dem ich seit einem Jahr zsm bin, nicht besonders mögen) und wahrscheinlich das erreiche was sie nie erreicht haben. Sie hätteb auch zu ihrer Zeit studieren können und ihre Träume erfüllen können, aber das taten sie nicht und jz sieht es so aus als ob ich dafür zuständig bin.

Sie erwarten so viel von mir, aber ich darf mir nichts von ihnen erwarten. Darf nicht lange raus, darf nicht bei meinem Freund schlafen...

Wenn ich sie etwas frage, oder etwas von ihnen möchte bekomme ich jedes mal die Antworten " was haben wir von dir bekommen? Du musst es dir verdienen! Wir leiden nur wegen dir... etc." Ich möchte nicht so eine Beziehung zu meinen Eltern weiterführen, ich bin psychisch total kaputt und es kommt mir vor (bzw sie stellen es so dar) als ob ich ihnen noch nie Freude bereitet habe. Sie stellen mich als das größte Problemkind dar.

Was soll ich machen ?! Ich habe viel mit ihnen geredet aber es sind zwei gegen einen. Ihrer Meinung nach verdiene ich nichts, wenn ich nicht das mache was sie wollen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostsee1982, 89

Das ist keine einfache Situation. Zu sagen "du bist 19, die können dir nichts vorschreiben" ist immer schnell getippt nur weiß man sicher auch, dass das in der Realität nicht immer so leicht umsetzbar ist. Schließlich sind es die Eltern mit denen man sich nicht völlig überwerfen möchte. Genauso kann ich aber auch den Wunsch verstehen, mit 19 Jahren seinen eigenen Weg zu gehen und finde schon, dass deine Eltern, insbesondere deine Mutter massiv mit emotionaler Erpressung arbeitet und das finde ich nicht mehr in Ordnung. Zu sagen "was haben wir von dir bekommen?" da vertauscht sie die Rollenbilder. Sie sind die Eltern und du das "Kind" und nicht umgekehrt. Mit der Einstellung müsste man fragen warum sie sich für ein Kind entschieden haben.

Es ist ein völlig normaler Vorgang, dass Kinder sich irgendwann abnabeln und ihren eigenen Weg gehen. Gegen die Ansichten deiner Eltern kommst du nicht an. Du kannst nur gucken was du für dich selbst tun kannst. Ob es eine Möglichkeit gibt auszuziehen, ob du dir vielleicht vorstellen kannst mit deinem Freund zusammen zu leben, oder in einer WG.... und dir auch schon mal in Ruhe für dich selbst Gedanken machst was du machen möchtest. Ein Ausbildung, Studium... selbst wenn dein Traumjob bei der Müllabfuhr wäre müssen sich deine Eltern damit arrangieren. Du musst nicht die Träume deiner Eltern erfüllen sondern deine eigenen.

Kommentar von Dalimali7 ,

Danke für die tolle Antwort!

Endlich versteht jemand, dass es ist so leicht ist seinen Eltern zu erklären, dass man mit 19 schon seinen eigene Weg zu gehen. Ich erwarte mir eigentlch nichts anderes von meinen Eltern als Verständnis! 

Mit ist schon klar, dass ich für eine gute und schöne Zukunft etwas machen muss. Nur nicht das was meine Eltern sich wünschen, ich habe eigene Bedürfnisse und Wünsche und ich kann nicht damit leben, dasa sich meine Eltern immer einmischen. Ich werde für meine Zukunftt arbeiten, aber ich möchte nicht fertigemacht werden und sie "leiden" sehen weil meine Wünschen eben nicht ihren Erwartungen entsprechen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 42

Hallo!

Ich finde das Verhalten deiner Eltern nicht in Ordnung ----------> sie dürfen dich nicht dafür einsetzen, dass du die Träume verwirklichst die sie selber evtl. nicht erreichen konnten!

Allerdings solltest du jetzt nicht den Fehler machen, auf Konfrontation gehen & genau das Gegenteil von dem machen, was sie wollen.. wenn du rebellierst machst du die Situation nur noch schlimmer als sie sowieso schon ist. Damit trägst du nicht zur Entschärfung des bestehenden Konfliktes bei!

Meine Meinung ---------> der Mund ist zum Reden da & fast alles kann man über ein gutes Gespräch steuern. Wenn man auf eine freundliche, normale, nicht bestimmende und nicht verletzende Art spricht, nicht auf sein Recht pocht & jeder zu Wort kommt/man sich gegenseitig ausreden lässt, sollte das immer funktionieren. Daher meine Idee: Erkläre deinen Eltern ganz neutral deinen Standpunkt, ohne dass du sie angreifst oder meinst, nur du seist im Recht. Und lasse sie im Gegenzug auch zu Wort kommen. Das hilft eigentlich immer!

Bezogen auf die Partnerschaft solltet ihr das auch klären: WARUM mögen sie deinen Partner nicht, WAS konkret stört sie an ihm? Da sollen sie aber ganz direkt antworten.. Sprüche wie "weil halt" zählen nicht. Verlange hier Klarheit!

Alles Gute!

Antwort
von habakuk63, 77

Manche Eltern sind so!

Wenn reden nicht hilft, dann solltest du aktiv werden. In der 1.Ausbildung oder dem 1. Studium hast du Anspruch auf ca. 740€ Unterhalt durch deine Eltern.

Suche dir eine kleine Wohnung in der Nähe deines freundes oder der Uni und teile dieses deinen Eltern mit. "Da ich nicht gewillt bin als schlechtes Beispiel zu dienen und auch nicht EURE Träume verwirklichen möchte habe ich mich entschieden......" 

Da werden deine Eltern erstaunt sein.

Antwort
von Licker, 36

Du bist 19
Do what you wanna do
Du bist volljährig und komplett selbstbestimmend was deine Zukunft angeht
Und das mit dem nicht beim Freund schlafen und lange raus dürfen können Sie dir gar nicht verbieten

Antwort
von Coza0310, 56

Ich frage mich, mit welchen Recht Deine Eltern Dir mit 19 vorschreiben, wie lange Du  raus gehst und ob Du  mit Deinem Freund zusammen bist.

Du bist nicht dazu verpflichtet, ihre Träume zu erfüllen. Und schon gar nicht in der Art und Weise, wie sie das von Dir fordern.

Natürlich solltest Du Dir Ziele stellen für Dein weiteres Leben, aber DEINE Ziele und es ist Deine Zukunft. Wenn die Eltern das nicht begreifen wollen, dann kannst Du nur harte Schlußfolgerungen ziehen.

Kommentar von Dalimali7 ,

Sie denken nur weil sie meine Eltern sind und mich aufgezogen haben, werden sie immer das Recht dazu haben Dinge für mich zu entscheiden und Regeln aufzustellen. Sie behandeln mich wie einen Hund den sie gekauft haben und der jz so leben muss wie sie es wollen.

Antwort
von stickyy, 85

Du bist 19, Vorzuschreiben haben die dir eigentlich nicht mehr wann du heimkommst oder ob du bei deinem Freund übernachtest. Hat er eine eigene Wohnung? Dann zieh mit ihm zusammen. Wenn du bei ihm übernachten willst, dann sag "ich bin alt genug selbst zu entscheiden und gehe jetzt" und dann schaltest du dein Handy ab und bleibst bei Ihm. Meine Eltern waren auch immer etwas überempfindlich, dann muss man Ihnen eben klar machen, dass man selbst auf sich aufpassen kann. ich bin mit meiner Freundin zusammengezogen und komme ab und zu bei Ihnen vorbei, das Verhältnis hat sich sofort zum besseren geändert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community