Frage von PrototypeVirus, 29

Warum muss ich das Windows-interne Programm "diskpart" benutzen wenn ich einen USB-Stick bootfähig machen will?

Was ich wissen will: Warum kann der USB Stick nicht bootfähig gemacht werden, wenn ich ihn einfach im Explorer mit einem Rechtsklick und mit dem Contextmenü-Befehl "Fromatieren..." formatieren will? Und wieso nicht bei Formatierung des Sticks über "Festplattenpartitionen erstellen und formatiern"(/"Datenträgerverwaltung")

Warum muss es auf dem Weg mit "Diskpart" erledigt werden?

Beispiel für eine (von vielen) Anleitungen:

http://de.wikihow.com/Einen-USB-Stick-bootf%C3%A4hig-machen

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer & PC, 14

Weil durch das Formatieren der USB-Stick nicht bootfähig wird. Dazu muss auf dem Stick eine primäre Partition und ein Bootsektor eingerichtet werden, was das Formatierungswerkzeug aber nicht kann.

Statt es mit diskpart zu machen, kannst du auch das kostenloes Programm "RUFUS" verwenden.

Kommentar von PWolff ,

Außerdem (möglicherweise vor allem) muss eine Partition als "Aktiv" markiert werden, um bootfähig zu sein. Da diese Markierung außerhalb der eigentlichen Partition liegt, kann ein Formatierungstool daran nichts ändern.

Antwort
von Systemuser, 8

Weil das normale Format das nicht(mehr) kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten