Frage von antragjobcenter, 59

Warum muss ich bei dem Antrag vom Jobcenter keine Ausgaben eingeben?

Hallo. Ich bin gerade dabei einen Antrag zu stellen beim Jobcenter und da ist mir aufgefallen das ich keine Ausgaben, wie Telekom, Anwalt, Inkasso eingeben muss. Nur Miete. Die wollen die Einnahmen von mir und meiner Freundin wissen aber die Ausgaben interessieren nicht?!?! Falls es etwas zur Sache tut: Ich habe noch nie etwas vom Staat bekommen und war noch nie arbeitslos, ich bin krank geschrieben seit 1,5 Jahren, wir sind nicht verheiratet und verdienen zusammen ca.1800 Euro, wir haben getrennte Konten aber leben in einem Haushalt. Wenn das so ist dann fülle ich den Antrag einfach aus und gebe ihn nicht ab? Ich würde ja dann sowieso nichts bekommen, weil Wohngeld bekommen wir ja auch nicht. oder haben die Vergessen mir eine Anlage mitzugeben für die Ausgaben?

Antwort
von TimmyEF, 30

Kein Jobcenter wird dir Telekom, Kabelgebühren, Anwalt oder Inkasso zahlen. das ist dein Privatvergnügen. Das Gehalt deiner Partnerin zählt insofern mit rein da ihr zusammen eine Bedarfsgemeinschaft bildet. Wenn die Berechnungen ergeben das mehr Geld zur Verfügung steht als Bedarf ist bekommst Du nicht mal was.
Bei 1800 zusammen glaub ich eh nicht das es was wird.

Kommentar von martinzuhause ,

telekom u.ä. ist in den sätzen enthalten. anwalt gibt es bei aussicht auf erfolg kostenlos vom steuerzahler (verfahrenskostenhilfe)

schulden sind da privatsache

Antwort
von grossbaer, 15

Deine Ausgaben interessieren niemanden. Bei Arbeitslosengeld 2 handelt es sich um die Grundsicherung, das heißt es geht hier nur noch um die Deckung des aller notwendigsten Bedarfes.

Das Geld das du vom Jobcenter bekommst sind für die Kosten der Unterkunft und der Regelsatz von dem du all deine laufenden Kosten bestreiten musst.

Du musst daher nur deine Miete und Heizkosten angeben und deine Einnahmen und vorhandenes Vermögen. Daraus wird dann errechnet ob du Anspruch auf Arbeitslosengeld 2 hast oder nicht.

Arbeitslosengeld 2 dient nicht dazu dir deinen bisherigen Lebensstandard zu sichern. Das Geld dient einzig und allein zur Deckung der Miete und grob gesagt für Essen und Trinken, Strom, Kleidung.

Es ist nicht für die Bezahlung von Schulden, also Inkassoforderungen, Ratenzahlungen, Kredittilgungen gedacht und auch nicht zur Bezahlung von Anwaltskosten oder teuren Festnetz- oder Mobilfunkverträgen.

Das heißt am Ende musst du zusehen, wie du mit dem Geld über die Runden kommst. Das heißt teure Verträge kündigen und Tilgungen von Schulden reduzieren oder ganz einstellen und in die Privatinsolvenz gehen.

Antwort
von wilees, 18

Schlicht und einfach - Euer gemeinsamer ! Bedarf nach Hartz 4 wäre ( grob gerechnet ): Kosten der Unterkunft ( müssen angemessen sein ) incl. Nebenkosten. Dazu käme der Regelsatz für zwei erwachsene Personen ( 2 X 90 % v. 404,-- ) ergo 728,-- Euo. In diesem Betrag sind Kosten für Strom, Telefon etc. enthalten.

Bei einem zur Verfügung stehenden Einkommen von 1800,-- Euro dürftet ihr kaum bedürftig sein. Ich denke noch nicht einmal, dass ihr hier Anspruch auf Wohngeld hättet. Allerdings solltest Du nachdem Du von der Krankenkasse ausgesteuert wurdest, darüber nachdenken ob die Möglichkeit einer Erwerbsminderungsrente besteht. ( Krankenversicherung )

Antwort
von Jewi14, 22

Das Amt interessiert doch nicht, was du für Ausgaben hast. Miete und NK interessiert die, weil sie es ja bezahlen. Deine Einkünfte interessieren natürlich auch, um zu erkennen, ob du überhaupt Anspruch hast.

Da du krank bist, bei einigen Krankheiten und dadurch eine kosten-aufwändigere Ernährung kann es vom Amt einen Zuschuss geben.  Evtl. mal den Arzt wegen einer Bescheinigung ansprechen. 

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Arbeitslosengeld, Jobcenter, 11

Solche Dinge sind Privatsache,dass wird bei der Berechnung des Bedarfs nicht berücksichtigt !

Antwort
von geckobruno, 26

Das Jobcenter interessiert nur was ihr an Einnahmen habt und an Ausgaben kommen Miete und evtl. Versicherung dazu....alle anderen Ausgaben, wie Kredite oder andere Zahlungen fließen in die Berechnung nicht mit ein.

Antwort
von gnarr, 8

weil es für das jc völlig unerheblich ist welche ausgaben du hast. telefon, inkasso, anwalt sind keine kosten die ein jc trägt und die normale menschen auch nicht haben. es sind schulden die du gemacht hast - die darfst du allein irgendwann abtragen.

füll den antrag aus und gib ihn ab. natürlich seit ihr eine bedarfsgemeinschaft - aber du weißt doch noch garnicht was rum kommt.

Antwort
von martinzuhause, 13

weil die ausgaben deine persönliche sache sind. dieangemessene miete übernimmt der steuerzahler. für telfon u.ä. ist ein satz in den leistungen enthalten.

wenn du schulden hast ist das nicht sache des steuerzahlers. die schulden müssen dann bezahlt werden wen du es dir leisten kannst.

Antwort
von gerd1011, 31

es interessiert niemanden, was Du für Telekom etc ausgibst. Ist allein Deine Sache. Nur Miete inkl NK sind für die wichtig.

Antwort
von bastidunkel, 11

Weil die ZWINGENDE Ausgabe  eben nur die Miete ist. Die Lebenshaltungskosten werden automatisch anhand der Personenzahl berechnet und welche Schulden ihr habt, interessiert niemanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community