Frage von DaddyGallard, 485

Warum muss ich arbeiten gehen,wenn überleben kostenlos ist?

Ein Mittel zum Leben nur damit ich arbeiten gehen muss,verstehe ich nicht so ganz!
Wer hat solche Arten von Rechten erfunden?
Der Mensch hat doch gelernt kostenlos zu überleben oder?
Z.B ich bin der Jäger und Suche im Wald meine Beute!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Commandokeks123, 80

ich sehe die arbeit besonders das Handwerk und die Büro jobs als sklaverei an. Der bürger verliert seine Energie bei der Arbeit, er denkt nicht mehr viel über die Politik nach denn er wird systematisch ausgebeutet. unangemessenes Lohn/leistungs verhältniss und lange arbeitszeiten (ich bin gegen einen 8 stunden tag) Klar arbeit ist nicht schlecht denn es ist doch schön wenn leute deine sachen reparieren oder dir arbeit abnehmen doch das passiert leider in sklaverei ähnlichen zuständen entweder du arbeitest so und wann wir es wollen oder du wirst gekündigt. vor allem die arbeitszeiten stören mich persönlich, nicht nur das wir 5tage arbeiten und lediglich 2 tage frei haben nein wir arbeiten dann auch noch den ganzen tag von morgens bis abends. Dein leben wird dir damit geraubt, du kommst heim fällst müde aufs sofa dir tut vlt der rücken weh. WANN LEBST DU? wenn du dann um halb zehn schläfst? oder in der zeit zwischen arbeit und schlaf? Wie verbringst du dein freies leben? vor dem tv oder im Park mit deinen freunden? wohl eher vor dem  tv oder bereits schon im bett mit nem buch für ein paar stunden nach deinem  harten tag. wir sind sklaven wir arbeiten uns kaputt und manche sagen zwar: gut man arbeitet aber hat dafür dann eine gute rente und kanns sich dann gut gehen lassen. Doch auch das wird uns immer mehr genommen. rente ab 70? oder 75? die begründung die menschen leben länger... nein das tuen sie nicht sie hängen lediglich noch lange an der maschiene oder verkalken im bett zuhause weil mann nur noch essen lesen und reden kann. Die menschen quälen sich bis zum tod statt einen menschen vom leid zu erlösen und die stecker zu ziehen redet man davon das renten alter zu erhöhen damit alle noch länger arbeiten und noch weniger leben. Und warum bis zur rente warten? Man ist Jung man will Leben welcher junge mensch macht das Freiwillig zu diesen arbeitszeiten? richtig Keiner! Der text ist schon zu lang um auch noch auf die schule einzugehen jedenfalls ist dies die vorbereitung auf die Sklaverei :(

Danke für ihre Aufmerksamkeit :)

Kommentar von Deamonia ,

Zeig mir mal den Sklaven, der bezahlt wird...

Heute müssen wir gerade einmal lächerliche 8 Stunden am Tag arbeiten, das ist ein Witz im Vergleich zu früher! 

Deine Überlegungen sind ziemlich Kindlich, und zeigen, das du von Wirtschaft keine Ahnung hast. 

Würden z.B. Bäcker nur noch 3 Tage die Woche arbeiten, bei gleichem Gehalt, müsste das Endprodukt "Brot" am ende fast doppelt so teuer verkauft werden, um das Gehalt wieder rein zu bekommen. (bei den meisten Sachen macht der Lohn den Großteil der Kosten aus) Du verdienst aber immer noch das gleiche, also ist Brot für dich nun fast doppelt so teuer, ist das nun besser? 

Antwort
von DODOsBACK, 212

Bitte lass mich zuschauen, wie du dein kostenloses Feuersteinmesser zurechtkloppst. Und lass mich deine Gratis-Wohnhöhle bewundern.

Mich würde auch interessieren, wie du deine Klamotten machst. Tierhäute gerben ist eine ziemlich eklige Angelegenheit... Sehnen trocknen und weichkauen, und das Ganze dann mit Knochensplittern durchs mies gegerbte Fell fummeln...

Wie willst du Feuer machen? Wie "kochen" (oder grillst du nur)? Worin bewahrst du deine Sachen auf? Lernst du, Körbe zu flechten?

Wenn du dann nach einen Tag ohne Jagderfolg an einem qualmenden Feuerchen sitzt, dem Regen vor deiner Höhle zuschaust, ein paar gesammelte Insekten vertilgst, und hoffst, dass du nicht krank wirst, gehe ich nach Hause in meine Wohnung mit Fernseher und Zentralheizung.

Und freue mich, dass ich "nur" einen geregelten 40-Stunden-Job habe und mir dein "freies Leben ohne Arbeit" nicht antun muss...

Antwort
von SeBrTi, 171

Wenn du die Neandertaler-Zeiten meinst. Selbst da war das Leben nicht kostenlos. 

Zwar hat ma nicht mit Geld gezahlt aber mit arbeiten und Gefälligkeiten. 

ZB du als Mann gehst jagen. Du jagst aber nicht alleine, je nachdem was auf dem Tisch kommen soll, müssen mehr Männer anrücken, und nicht du alleine. Glaubst du, du kannst alleine ein wildes Tier fangen? Ein Hase? Ja. Aber Reh geschweige den ein Mammut? Eher nicht. Die Tiere haben da ihr eignes Gewicht. Während du mit ein paar Männer jagst, sitzt in der Höhle das Frauchen kümmert sich um dein Nachwuchs und sammelt Beeren, Pilze und kocht für die Mannschaft essen. In Gegenzug bekommst du Schutz. Wärst du alleine sind die jagterfolge gering, du hättest keine Energie noch was anderes zum Essen zu suchen, der Mensch braucht mehr als nur Fleisch. Du wärst alleine ohne Gesellschaft und könntest kein Auge zudrücken da evtl feindliche Stämme nur drauf warten dich nieder zumetzeln und dich auszurauben. Desto größer deine "Gruppe" desto mehr Schutz - dafür musst du in Gegenzug was arbeiten bzw dein Leben riskieren. 

Wenn du unser Zeitalter meinst. Manche Menschen können das und manche nicht - ich könnte nicht losgehen und ein Tier abschlachten. Auch wenn jetzt viele aufschreien und meinen "wenn du fleisch essen kannst, dann musst du auch ein Tier töten können" ne in ganz ehrlich, bin froh das ich mein Fleisch schön abgepackt kaufen kann. Wenn dies für dich kein problem darstellt, kannst du trotzdem nicht einfach losgehen und Tiere jagen, das ist Wilderei und ist strafbar. 

Wenn du nicht arbeiten möchtest kannst du dir zB gar nicht leisten hier diese Frage stellen. Deine Kleidung, dein Kram, dein TV und Smartphone. Klar kannst du Geld vom Staat bekommen aber viel ist es nicht und bestimmte "Luxusartikel" könntest du dir gar nicht leisten. Du würdest mit der Hand im Mund leben. 

Ich bin froh das ich mir Kram kaufen kann die ich brauche oder nicht brauche. Und mir Urlaub leisten kann. Dafür muss ich eben 38,5 Std die Woche in die Arbeit.  Außerdem wäre ein Leben ohne Arbeit stink langweilig. Ein Monat wäre das whsl noch entspannend aber danach würde ich durchdrehen vor Langeweile. 

Antwort
von habakuk63, 148

Ja, überleben kostet dich kein Geld, aber es ist nicht kostenlos.

Wenn du in meinem Wald ohne bezahlte Jagdlizenz unterwegs bist ist das Wilderei und die kostet richtig Geld. Wenn deine Wohnung von deiner Familie oder vom Staat bezahlt wird, ist das nur für dich kostenlos.

Deine Kleidung magst du ohne Geld von einer Sozialstation erhalten, aber kostenlos ist das nicht, jedenfalls nicht für die Gemeinschaft.

Ganz allgemein, das freie Leben in der schönen Natur ist richtig romantisch und urgemütlich, wenn ich nach einem langen Spaziergang in Funktionswäsche in meinen warmen und behaglichen Campingwagen zurückkehre.

Aber ohne die Selbstverständlichkeiten des modernen Menschen ist ein Aufenthalt in der freien Natur nach spätestens einer Nacht richtig schxxxe.

Du kannst es gerne ausprobieren, gehe einfach nur mit der Kleidung, die du jetzt trägst, in den Wald und komme in 14 Tagen zurück.

Kommentar von conelke ,

Wenn er dann zurückkommt und er nicht schon Beute eines Tieres geworden ist ;-)

Antwort
von EstherNele, 64

Echt - lange nicht mehr so gelacht.

Leute, der Typ vera***t uns dermaßen, dass es schade ist um jeden Gedanken, den man hier an eine ernsthafte Antwort verschwendet.

Der Mann scheint ja die perfekte Mischung aus McGyver, Daniel Boone und noch einer Portion Rüdiger Nehberg zu sein - ach ja, ich vergaß: ein Huhn steuerte vermutlich das Hirn bei.

Und diese lautstarken unüberlegten Möchtegern-Aussteiger sind, die als erste bei einem Pfadfinderwochenende abbrechen würden, weil es im Zelt eine Mücke und  keinen Cafe Latte zum Frühstück gibt oder das Hakle-Feucht-Klopapier zu Hause geblieben ist.

Wenn ich so etwas höre, dann denke ich wirklich, das Geld, die Zeit und die Manpower, die in die oft ergebnislosen Resozialisierungs(versuche) bei solchen Leuten investiert werden, all das sollte man einfach anders und effizienter verwenden.

Einfach ein großes (relativ) unbesiedeltes Gebiet erwerben und dann Zaun drum. Das Gebiet sollte groß genug sein, dass sie garantiert nur alle paar Monate jemandem begegnen  würden, und wild genug, dass es zu solchen Superhelden passt.

Also in Alaska gibt es da sicher passende Ecken, die sibirische Taiga wäre eine echte Alternative, Feuerland, Neuseeland, es gibt sicher auch noch ein paar unbewohnte Inseln (ohne Zugang von See), da müsste man die Leute dann zwar abwerfen ...

Und die ganzen starken Jungs, die keinen Bock auf Zivilisation und soziale Regeln haben, die werden dann ausgewildert in ihr großes Erwachsenen-Spielparadies. Und da können sie dann bleiben - ohne je wieder von uns anderen belästigt zu werden.

Kommentar von Deamonia ,

und dann fackelt einer aus versehen alles ab XD 

Antwort
von Minischweinchen, 115

Hallo,

wenn Du Dich jetzt auf das Leben in der Urzeit beziehst, dann war dies auch zu dieser Zeit kein Zuckerschlecken. Es war nicht einfach Nahrung zu Jagen. Die Mammuts haben ja nicht gewartet bis einer kommt sie zu töten.

Und die nachkommenden Hirsche und Rehe auch nicht. 

Dann glaube ich nicht, das Du nur mit einem Fell bekleidet unterwegs sein möchtest und das auch im Winter, Du selber dafür sorgen musst, das Feuer entsteht und auch kein kuscheliges Federbett hast. Du kannst nicht zum Kühlschrank gehen und Dir was kühles zum Trinken rausholen, sondern musst er erst mal eine Wasserstelle suchen, je nach dem woher das Wasser stammt sogar abkochen, um keine Krankheiten zu bekommen und zum Kochen musst Du es erst mal überm Feuer - das aber immer noch nicht brennt - heiß machen.

Dann hast Du selber auch "Feinde" im Wald, denn Du kannst nicht in ein Haus gehen und einfach die Haustüre absperren und die Fenster schließen.

Und mit Ausruhen ist da gar nix. Da kannst Du Dich nicht abseilen, wie vielleicht so mancher, in der Arbeit, denn sonst hast Du nichts mehr zu melden und musst das Volk verlassen.

Für Dich wäre es ratsam, mal nach Äthiopien, Afrika o.ä. zu reisen, aber zu den richtigen Ureinwohnern, (Du aber vorher alles abgibst, was Du hast, auch Deine Kleidung!) da würde Dir dann klar werden, das dies ein sehr schweres Leben ist - die Einwohner aber trotzdem glücklich sind!

Da kannst Du Dir erst mal eine Lehmhütte bauen, die stellt Dir keiner hin, Du schläfst auf dem Boden, gehst auf die Jagd, es gibt einen "Chef", der das sagen hat und da kommst Du nicht so einfach davon, wenn Du nicht befolgst , was dieser sagt. Du hast keine ärztliche Versorgung , stellst Deine Speere für die Jagd selber her usw.

Ob Dir so ein Leben dann gefällt, glaube ich nicht wirklich, denn schließlich bist Du das "verwöhnte" Leben hier gewohnt.

Ein "kostenlos" gibt es in dem Sinne nicht. Damit meine ich jetzt nicht "geldmässig", sondern, das Du überall was leisten musst, ob Du im Wald oder in einem Stamm , irgendwo in Afrika, lebst oder hier - außer Du findest es toll auf anderer Kosten zu leben und beziehst Hartz 4-kannst Dir aber hinten und vorne nix leisten.

Liebe Grüsse!

Antwort
von Schnoofy, 125

Z.B ich bin der Jäger und Suche im Wald meine Beute!

Und schon ist Deine kleine Welt eingestürzt

Wald und die darin lebenden Tiere sind entweder Privatbesitz oder öffentliches Eigentum.

Du brauchst nicht nur eine Jagderlaubnis sondern bist natürlich auch verpflichtet deine Beute zu bezahlen.

Antwort
von Hardware02, 90

Nein, du suchst nicht im Wald nach deiner Beute. Das ist Wilderei und strafbar. 

Wenn du möchtest, kannst du dich natürlich von Pilzen, Beeren und Würmern ernähren. Aber die meisten Menschen möchten das nicht.

Antwort
von Gerneso, 169

Die eigene Jagd zu besitzen kostet schon mal viel Geld. Aber wenn Du reich geboren wurdest kannst Du wohl als Privatier von Deinem Vermögen leben. 

Ansonsten ist Jäger / Förster auch ein Beruf. Und meist arbeitet man da mehr als 40 Stunden die Woche.

Antwort
von Leopatra, 71

Spätestens wenn du Zahnschmerzen hast, wirst du dir wünschen, dass es einen Zahnarzt gibt, der nicht so denkt wie du, sondern für seinen Lebensunterhalt arbeitet.

Blöd nur, dass du kein Geld für eine Behandlung hast ;-)

Antwort
von Sunnycat, 162

Du brauchst dann sicher auch kein Auto, Wohnung, Klamotten, Urlaub, Essen/trinken das man nicht einfach irgendwo kostenlos findet - oder?

Antwort
von Samika68, 146

Du bist ca. 30.000 Jahre zu spät geboren, um mit dieser Einstellung tatsächlich weiterzukommen. Der Neandertaler ist seitdem ausgestorben.

Heute kostet nunmal alles Geld und an das kommt man i. d. R. durch Arbeit.

Es sind auch keine "Arten von Rechten", sondern die Entwicklung der Menschheit und Fortschritt der Technik.

Antwort
von AlexChristo, 26

Es wurde ja schon einiges geschrieben, aber ein Blickwinkel fehlt mir.

Warum muss ich arbeiten gehen,wenn überleben kostenlos ist?

Warum musst du arbeiten gehen? Kannst es auch sein lassen. Es gibt genügend Menschen die (aus den verschiedensten Gründen) nicht arbeiten.

Ich frage mich, wieso du der Meinung bist, Überleben ist kostenlos. Überleben kostet auch was, dazu komme ich später.

Ein Mittel zum Leben nur damit ich arbeiten gehen muss,verstehe ich nicht so ganz!

Den Satz verstehe ich nicht so ganz. Generell sollte "Arbeiten" nicht etwas sein, was man tut, weil man gezwungen wird, sondern um sich selbst zu verwirklichen und zu entwickeln.

Der Mensch hat doch gelernt kostenlos zu überleben oder?
Z.B ich bin der Jäger und Suche im Wald meine Beute!

Und hier ist dein Denkfehler: Einer der Jagd, zahlt schon. Er muss Zeit, Arbeitskraft und seine Gesundheit investieren. Es ist ja relativ simpel: Wenn du als Jäger es nicht schaffst, zu jagen, dann bekommst du nichts zu essen. Alleine von Fleisch kann man nicht leben. Wer sammelt oder baut Gemüse an, während du auf der Jagd bist? Jemand anders. Also tauschst du dann.

Unsere Gesellschaft ist einfach eine viel fortschrittlichere Entwicklung dieses Tauschhandels. Du tauschst dein Geld gegen was zu essen, gegen Unterkunft usw.

In unserer modernen Gesellschaft ist es ja sogar so, dass man Leistungen bekommt, auch wenn man nicht arbeitet (Sozialleistungen, von Krankengeld bis Rentenversicherung über ALG).

Wenn du als Selbstversorger irgendwo im Busch krank wirst und nicht jagen kannst, bekommst du auch nichts zu essen.

Antwort
von Caleya, 58

Überleben kostenlos? Ja, vielleicht. Aber nur wenn du wie die verarmten Gestalten auf der Straße vor dich hinwegetieren willst und es dir nichts ausmachst Menschen, die arbeiten gehen anbetteln zu müssen.

Leben kostet nun einmal Geld und zwar je nachdem, wie du leben willst mehr oder weniger. Du musst Miete zahlen oder genug Geld haben um dir ein Eigenheim zuzulegen, wenn du nicht unter der Brücke schlafen willst. Du musst genug Geld haben, um dir eine ausgewogene Ernährung leisten zu können, um gesund und körperlich fit zu bleiben. Du musst genug Geld haben, um dir Bildung und Kultur (nach deinem Geschmack) leisten zu können, um auch geistig fit zu bleiben. Wenn du zum Fortbestehen der Menschheit beitragen möchtest, musst du Geld verdienen um deinen Nachkommen einmal all das bieten zu können, was sie zum Leben brauchen.

Ob das nun gut so, überhaupt richtig oder gerecht ist, darüber lässt sich streiten. Aber es ist die Realität.

Kommentar von DaddyGallard ,

Was Bildung und Kultur angeht brauche ich 0!
Mit wenig Mitteln könnte ich auch so klarkommen! Ich kenne die Natur und ihre gefahren! Ich bin was das angeht viel gefährlicher und weiß mein eigenes Reich herzustellen! Das kostet alles Kraft jedoch schaue ich mich in meiner überlebensquelle um damit ich meine Ressourcen erhöhe!
Alles ist einfacher als getan aber ich bin ein harter Kerl die vor nichts halt machen würde!
Vor garnichts!

Ich bin ja auch nicht wie Ihr dadraußen und nicht jeder hat eine Tapferkeitsmedaille!

Kommentar von Familiengerd ,

Wow, was für ein toller Hecht!

Was Bildung und Kultur angeht brauche ich 0!

Das merkt man allerdings an Deiner Frage und Deinen Kommentaren!

Kommentar von Deichgoettin ,

Du hast die Rechtschreibung vergessen lieber Familiengerd :-))

Kommentar von Caleya ,

Da kann ich euch beiden einfach nur zustimmen, Familiengerd und Deichgoettin!

Antwort
von Wuestenamazone, 82

Das geht in der heutigen Zeit nicht mehr. Du kannst nicht alles jagen. Und wenn du mal krank wirst

Antwort
von lifefree, 67

Kann es sein, dass Du verwöhnt bist und Dir zuhause bisher keine Pflichten auferlegt wurden und Du in einer realitätsfremden Vorstellung von Leben lebst?

Wer sorgt und bezahlt bisher für Deine tägliche Nahrung, bezahlt Deine Kleidung ,kommt für Dein Dach über den Kopf aus?


Antwort
von ckammerer1, 55

Im Grunde war jagen früher auch nur Arbeit, denn dies diente zur Anhrungsmittelbeschaffung. Mittlerweile wird man zwar auch vom Stat durchegfüttert aber ursprünglich diente Arbeit zur Erhaltung des Lebens. Als kleinen Nebeneffekt kann man sich auch mal was gönnen, wenn man zur Arbeit geht

Antwort
von Cupcake4444, 119

Stimmt. Aber ich denke, wenn man arbeiten geht, kann man sich auch noch Sachen kaufen, die man durch Jagen nicht bekommt (z.B Handy)

Antwort
von Saisha, 91

Der Mensch ist in erster Linie ein Genusswesen - es benutzt sein Gehirn in erster Linie weniger Arbeit zu haben oder sich die Arbeit zu erleichtern.

Nachdem der Mensch im Zuge seiner Entwicklung immer mehr Aufgaben aufgeteilt hatte, mehr Luxusgüter und mehr Maschinen zur Erschaffung der Güter verwendet und für den Schutz seines Lebens und seiner Güter andere beauftragt, hat sich auch das Leben immer weiter von dem Begriff "Natürliche Auslese" entfernt.
Alles wurde zu Besitz und Eigentum, Dienstleistungen wurden käuflich, der Boden auf dem man vor Jahrtausenden kostenlos schlief, muss heute genauso gekauft oder gemietet werden.

Ein "kostenloses" Leben nach Jäger/Beute Prinzip wäre nur noch möglich, wenn man sich ein Land kauft, die Strom- und Wasserzufuhr sowie Reinigung komplett selbst erschließt und auch Essen, Baustoffe, Wollrohstoffe selbstanbaut/jagt.
Die Herstellung von Wohnort, Kleidung und Luxusgütern fällt auch auf einem selbst.
Auf den Landkauf selbst bezogen, müsste man hier nicht einfach nur einen Grund vom Staat kaufen sondern sogar noch einen Schritt weiter gehen und selbst einen offiziellen Staat gründen/kaufen/... - klingt einfach, musst halt NUR für deinen Schutz aufkommen und verhindern, dass dich die anderen Länder einverleiben oder aus Eigenschutz vernichten (könntest ja Atombomben oder Epidemien verbreiten, alleine weil sie in deinem Land nicht bekämpft werden).

So, wie war das noch gleich mit "kostenlos" und "überleben"?

Antwort
von Shiftclick, 102

Auf was beziehst du dich, wenn du behauptest, Überleben wäre kostenlos? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendjemand verspricht und vor allem, dass egal, wer -- oder welche Institution -- das verspricht, das niemand halten kann. Was also genau ist die Frage?

Antwort
von Kandahar, 71

Na, dann versuch mal ein solches Leben zu führen. Selbst wenn du jagen dürftest, könntest du das nicht lange durchhalten.

Mach mal einen Test. Versuch mal ein paar Tage ohne Handy und Computer zu überleben. Da geht´s dann schon los!

Antwort
von Novos, 84

Wenn Du ALLES selbst machst, nicht nur im Wald Essen sammlen, auch Deine Unterkunft, Keidung und alles Andere selbst, ohne Hilfe anderer herstellst

Antwort
von LiniB1983, 12

Dann auf in den Wald und leb dein kostenloses Leben.

Mit dem Ferrari, ner Wohnung und nicht mal mit dem Internetanschluss wars das halt dann. Sowas kostet alles Geld. In Deutschland kannst das mit dem leben in und von der Natur aber auch vergessen. Jagen darf man da nicht einfach und im Winter wird's hier ganz schön frisch.

Viel Spaß.

Antwort
von niCeguY12345, 106

So ist nunmal die Gesellschaft heute. Entweder man passt sich an und lebt in dieser oder man wird zum Aussenseiter und steht meist mit anderen relativ alleine da und das ohne Geld und jeglichem Besitz. Wie schon die Vorredner geschrieben haben ist es nunmal das hier und jetzt und nicht Geschichte von vor.

Antwort
von TheAllisons, 119

Dann halte dich ran, und viel Spaß dabei

Kommentar von roboboy ,

Nunja, deinem Profilbild nach zu Urteilen, hast du noch nie besonders viel gearbeitet^^

Kommentar von TheAllisons ,

Das gefällt mir wenn man nach dem Profilbild beurteilt wird, das ist ja echt aussagekräftig :):):):):))

Antwort
von GiannaS, 69

Die Jäger und Sammler hatten einen 24-Stunden-Job, wenn sie überleben wollten:
Faule wurden aus der Gruppe ausgeschlossen und mussten schutzlos verhungern...

Antwort
von conelke, 66

Im Leben ist NICHTS kostenlos. Selbst der Tod kostet einem noch das Leben. Wir befinden uns nicht mehr im Zeitalter der Jäger und Sammler!!!

Du könntest versuchen einen Wald zu finden, der niemandem gehört und dort nach Beute suchen, Dir einen schönen Schlafplatz im Wald einrichten und Dich davon ernähren, was Dir die Natur so auftischt. Jeder hat die Wahl! Wenn das Dein Lebensziel ist. Viel Spass.

Antwort
von roboboy, 29

Ganz simpele Antwort:

 ich bin der Jäger und Suche im Wald meine Beute!

Das ist doch Arbeiten. Nur hat sich dieses Arbeiten in den letzten tausenden Jahren etwas verschoben in eine Industrialisierte Welt. Über diese kann man sehr gespaltener Meinung sein, aber du hast auch damals gearbeitet, nur auf andere Art und weise.

LG

Antwort
von SaVer79, 72

Und das Gerät, mit dem du hier postest, der Strom und das Internet dafür bekommst du auch durchs sammeln und jagen?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 73

Warum muss ich arbeiten gehen,wenn überleben kostenlos ist?

Es ist schön für Dich, wenn Du "kostenlos" überleben kannst.

Deshalb hast Du am 27.6. über Deine Kündigung bei MC Donald geschrieben und Dich am 4.7. darüber beklagt, dass die Polizei in Deiner Garage den abgemeldeten Zweitwagen (Ferrari) inspiziert hat und in einem Kommentar geschrieben dass Du nach Bremen zur Arbeit musst.

Was den nun? Mit Deinen (angeblich) 30 Jahren kommt das alles sehr merkwürdig rüber. Sorry, ich halte Dich für einen gelangweilten Troll.

Kommentar von DaddyGallard ,

Ich möchte unabhängig bleiben und eigenständig leben ohne euer Geld zu nehmen!
MC Donalds war da nur eine Übergangslösung jedoch vergebens!
Das Fahrzeug was du in Frage stellst,steht hier neben mir gerade,weil ich nochmal schauen wollte,wann mein Erstehilfekoffer erneuert werden müsste

Wenn Sie hier rumstinkern und durchstöbern ohne die Hintergründe zu kennen,müssen Sie auch meine Reaktion verstehen können!

Kommentar von Deichgoettin ,

Das Fahrzeug was du in Frage stellst,steht hier neben mir gerade,weil ich nochmal schauen wollte,wann mein Erstehilfekoffer erneuert werden müsste

Selten so gelacht.

Kommentar von Hexle2 ,

Wenn Sie hier rumstinkern und durchstöbern ohne die Hintergründe zu kennen,müssen Sie auch meine Reaktion verstehen können!

Ich "stinkere" nicht rum, ich habe für mich persönlich festgestellt, dass hier einiges nicht zusammen passt.

Ich möchte unabhängig bleiben und eigenständig leben ohne euer Geld zu nehmen!

Das ist ja nett, ich bin froh, dass Du "mein" Geld nicht brauchst, ich habe nämlich nicht so viel übrig dass ich mir einen Ferrari in die Garage stellen könnte ;-))

Zudem nehme ich mir die Freiheit, meine eigenen Gedanken zu äußern und stelle fest: Ich bin mit meinen Zweifeln nicht allein

Kommentar von habakuk63 ,

Lieber User DaddyGallard,

falls sie demnächst den Ferrari oder ein anderes Fahrzeug an einer Tankstelle mit Treibstoff befüllen möchten / müssen, dann können sie gerne ihre erbeuteten Tierfelle als Tauschgut anbieten.

Sie müssen auch kein Geld annehmen, ich habe noch eine Gärtnerstelle für den japanischen Garten frei, auch ohne Bezahlung wäre das ein interessanter Tagesinhalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community