Frage von Gym80951996, 420

Warum müssen wir den USA so in den Hintern kriechen?

Das ist doch peinlich und lächerlich, alles lässt man sich gefallen

Antwort
von StevenArmstrong, 284

Hallo,

wir sind mit den USA militärisch Verbündet (NATO), arbeiten politisch sehr eng zusammen (z.B. Kritik an Russland) und sind wirtschaftlich eng verbunden (TTIP wird spätestens in vier Jahren wieder kommen).

Ob das nun gut oder schlecht, darüber kann man streiten. Ich persönlich halte weder die USA noch z.B. Russland für den besten.

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Lieber China oder Saudi Arabien?

Kommentar von StevenArmstrong ,

@Korrelationsfkt

Keinen von beiden. Jede Großmacht und jeder kleine Staat hat eine Leiche im Keller.

Antwort
von Ysosy, 64

Wegen der globalen Marktwirtschaft.

Das Wichtigste Ressource auf unserem Planeten ist Geld. (kling seltsam / traurig ist aber so.)

Beispiel: Es werden an der Börse Nahrungsmittel gehandelt und die Preise in die Höhe getrieben. Das dadurch sich einige Menschen auf der Welt diese Nahrung dann nicht mehr leisten können und daher verhungern, interessiert die Händler nicht. Denn Gewinne erwirtschaften ist wichtiger als Mensch leben.

Damit Deutschland auch ein schönes Stück vom Geldkuchen abbekommt muss Deutschland mit anderen Ländern kooperieren. Sei es die USA, China oder Griechenland. Und umso größer das Stück ist, umso mehr lässt man sich gefallen. Der Ideenklau von China ist zweitrangig weil wir dorthin exportieren ohne ende. Die USA als „Weltpolizei“ ist ein sehr nützlicher „Freund“. Und Griechenland... ja an denen verdienen wir auch ganz gut. Obwohl sie noch mit 120 Milliarden in der Kreide stehen.

Antwort
von Ontario, 184

Wir sind ein autarker Staat und können entscheiden was wir wollen. Das liegt eben an der jeweiligen Regierung die wir haben. Wir sind militärisch mit den USA ( NATO) verbunden. Haben auch sonst allerlei Verträge mit den USA. Verträge kann man kündigen. Auch die mit den USA. Wir können aus der NATO austreten, können uns aus der EU verabschieden. Ich sehe da nichts, was mit "in den Hintern kriechen" zu tun haben sollte. Wenn wir z. B. eine Regierung bekämen die sich aus all den Verträgen und Bündnissen verabschieden will, so wäre das durchaus möglich, wenn auch in Einzelfällen problematisch. Man muss eben abwägen, was für unser Land gut ist, oder eben nachteilig. TTIP wäre aus meinr Sicht ein Nachteil. Aber dieses Thema ist vorbergehend auf Eis gelegt und wird irgendwann doch wieder ins Gespräch kommen. Der neue US Präsident Trump wird uns, was militärische Angelegenheiten betrifft, wahrscheinlich stärker in die Pflicht nehmen.  Das würde heissen, dass sich unsere Bundeswehr in erweitertem Masse an Auslandseinsätzen beteiligen müsste, was immense Kosten verursacht. Wir dann nicht mehr sagen können, USA mach mal, wenn es irgendwo zu Auseinandersetzungen kommt und die Kosten dafür alleine übernimmt. Unter Schröder war die Bundeswehr bei weitem nicht an so vielen Einsätzen beteiligt, wie das derzeit unter Merkle der Fall ist. Inzwischen sind unsere Soldaten in 17 Ländern der Erde stationiert. Alleine der sinnlose Einsatz in Afghanistan kostete uns schon Milliarden und wird weitere Milliarden verschlingen, ohne dass am Ende ein Erfolg dabei herauskäme. Sobald der letzte Soldat abgezogen ist, werden die Taliban wieder das Kommando übernehmen. Was das wirtschaftliche Thema angeht, so sind die USA Hauptabnehmer unserer Produkte. Für unseren Export eben die Nummer 1. Wenn wir das aufs Spiel setzen würden, hätten wir innerhalb kürzester Zeit ein Heer an Arbeitslosen. Bündnisse verpflichten eben. Bei der AfD ist angedacht, dass wir uns aus der NATO verabschieden, auch bei den GRÜNEN kam da hin und wieder dieser Gedanke auf.  Wir leben nun schon seit 71 Jahren in Frieden und das hat Gründe, warum das so ist.

Antwort
von voayager, 175

Im Bobbes isses halt schee warm!

Antwort
von kiniro, 165

Das heißt ja, dass DU den USA ebenfalls in den Hintern kriechst.

Wobei... wie kann den ganzen Staaten in den Hintern gekrochen werden?
Selbst bei all den Menschen, die dort leben ist das nicht möglich.

Lächerlich und peinlich ist deine Fragestellung, die Verallgemeinerungen, ungefragtes Miteinbeziehen fremder Personen sowie Verstecken hinter "man" beinhaltet.

Kommentar von Gym80951996 ,

Wir leben alle in diesem Land und die Politker entscheiden über das Vorgehen.

Kommentar von kiniro ,

Aha und deswegen sind wir (also die Menschen in Deutschland) allesamt Arschkriecher?!?

Nee, in meinen Augen sind das die Politiker, die von dem einen oder anderen gewählt wurden.

Kommentar von Thomas19841984 ,

du gibst also Verantwortung an Politiker ab?

Kommentar von kiniro ,

Mir geht es hier um "Arschkriecher" und nicht um "verantwortungsvolle Menschen".

Antwort
von ClochardFranken, 98

Hast du da konkrete Beispiele, wann und bei welcher Gelegenheit, wir der USA, in den Hintern gekrochen sind?

Oder ist das wieder ein Beitrag, nach dem Motto: Je lauter ich schreie, desto weniger Sachkenntnis muss ich haben?

Kommentar von StevenArmstrong ,

@ClochardFranken

Wie wäre es mit TTIP und NSA?

Kommentar von ClochardFranken ,

Ich kann da kein "in den Hintern kriechen" erkennen. TTIP ist weder ausverhandelt, noch wird es in den nächsten Jahren in Kraft treten. 

Und NSA? Solltest du vielleicht präzisieren. Ohne die Tätigkeit der NSA wäre vermutlich nicht ein einziger islamistischer Anschlag, weder in Deutschland, noch in Europa verhindert worden. Ich sag nur: Sauerlandgruppe!

Über die Methoden, und gewisse Ausuferungen, kann man streiten. Ein "A.schkriechen" unsererseits, erkenne ich da allerdings, beim besten Willen nicht.

Kommentar von StevenArmstrong ,

@ClochardFranken

"Und NSA? Solltest du vielleicht präzisieren. Ohne die Tätigkeit der NSA wäre vermutlich nicht ein einziger islamistischer Anschlag, weder in Deutschland, noch in Europa verhindert worden."

Ach ja stimmt! Wie konnte ich das nur vergessen! Es gab ja gar keine Anschläge in Frankreich und Belgien. Ich wusste ja gar nicht, dass das der Kopp-Verlag einen TV-Sender hat und über diesen davon berichtet hat.

(Ironie off)

Außerdem solltest du dich mal über die von den USA und EU so hoch gehaltenen Menschenrechte informieren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Privatsph%C3%A4re#Europarecht

https://www.menschenrechtserklaerung.de/freiheitssphaere-und-privatsphaere-3614/

Und dass Russland nur kritisiert wird kann man auch nciht als "Arschkriechen" bezeichnen, ist klar (Ironie off).

Kommentar von ClochardFranken ,

OMG....Ich schreibe von verhinderten Anschlägen, und du unterstellst mir dann ich würde Anschläge leugnen, und wäre Konsument von Erzeugnissen des Kopp Verlags. 

Da bin ich sprachlos. Auf diesem Niveau macht ein Meinungsaustausch wohl keinerlei Sinn. 

(Ohne Ironie, aber mit verständnislosem Kopfschütteln)

Kommentar von StevenArmstrong ,

@ClochardFranken

"du unterstellst mir dann ich würde Anschläge leugnen, und wäre Konsument von Erzeugnissen des Kopp Verlags."

Lern erst mal lesen:

"Ach ja stimmt! Wie konnte ich das nur vergessen! Es gab ja gar keine Anschläge in Frankreich und Belgien. Ich wusste ja gar nicht, dass das der Kopp-Verlag einen TV-Sender hat und über diesen davon berichtet hat.

(Ironie off)"

"Ohne die Tätigkeit der NSA wäre vermutlich nicht ein einziger
islamistischer Anschlag, weder in Deutschland, noch in Europa verhindert worden."

Nochmal: Vier Anschläge bzw. Attacken in Frankreich, einer in Belgien und einer in Deutschland. Aber bei diesen sind ja "nur" Menschen ums Leben gekommen.

Kommentar von Gym80951996 ,

Das beste war ja, als Obama einmal vor Merkel und einer größeren Menge Zuschauern tatsächlich von sich gegeben hat, dass es nie eine Spionageaffäre ausgehend von den USA zum Zweck der Überwachung des BND und Anderen gegeben hat.
Ohne ein Wiederwort seitens Merkel gingen beide wieder vom Podest 😄 DAS nenn ich z.B Arschkriecherei

Kommentar von ClochardFranken ,

Das ist jetzt dein Beispiel/Argument, für deine Behauptung, dass wir der USA in den Hintern kriechen? Weil unsere Regierungschefin, auf eine Aussage des US Präsidenten, deiner Meinung nach, nicht richtig reagiert hat?

Sorry ich bin raus. Verzeih mir, dass ich auf deine Frage geantwortet habe. Ich bin neu auf dieser Seite, und war mir der Tiefe, wie hier politische Fragestellungen diskutiert werden, nicht bewusst.

Ich bin da wohl etwas überfordert. Ich muss hier wohl noch einiges dazu lernen. Nichts für ungut. :)

Antwort
von Thomas19841984, 208

jeder. der das nicht macht, wird vernichtet

Antwort
von Kuestenflieger, 184

nur weil eure presse informationen von dummen reportern stammt ?

Kommentar von danyn ,

Welche Presse ist denn sonst noch gut? RT?

Kommentar von StevenArmstrong ,

@danyn

RT ziegt nur Propaganda für die Russlandliebhaber und die Russen selbst.

Unsere Medien zeigen Propaganda für jeden, der CDU/CSU wählt. Die Mächtigen haben schon immer die Medien beeinflusst. Ob das nun im Jahre 1413 oder heute ist.

Antwort
von DreiGegengifts, 132

Peinlich und lächerlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten