Warum müssen Menschen von der Geburt an immer unter Gott stehen und nicht unter dem Teufel?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Sie (die Menschen) stehen unter der Macht des Teufels, wenn sie ihm mehr glauben als Gott. Das Ergebnis ist ewige Verdammnis.

Doch kommt der Zeitpunkt, wo sich 'jedes Knie vor Jesus Christus beugen muss, und jede Zunge bekennen muss, dass er Herr ist, zur Verherrlichung Gottes des Vaters.' Philipper 2,10.11

Das letzte Wort spricht Gott und alle werden auch erkennen, dass er Gott ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass die Menschen die an diese Geschichten glauben, zum Einen Bestätigung erfahren, wenn sie Kontakt mit Gleichgesinnten haben und Erfolgserlebnisse haben, wenn sie andere von ihrem Glauben überzeugen können.

Da ist es sehr verständlich dass sie versuchen ihre Kinder von diesem Glauben zu überzeugen und da Religionen polarisierendes Denken fördern und mit Gott und Teufel zwei gegensätzliche Figuren erfunden haben, wovon die eine den perfekt erstrebenswerten und die andere den perfekt verabscheuungswürdigen Weg beschreibt, wundert es auch nicht, dass sie alle auf der Seite der erstrebenswerten Figur stehen.

Damit nehmen sie sich auch das Recht heraus sich selbst von allen Makeln zu befreien, denn sie folgen ja dem "guten" Weg. Nicht selten entstehen so in Gläubigen Gefühle von Überlegenheit.

Zum Glück gibt es weder die eine noch die andere Figur. Beide sind reine Erfindungen und entsprechen in keinster Weise der Wahrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Celina1612
12.01.2016, 21:30

Aber warum kann der Teufel weg nicht auch der gute sein?

0

Gott ist der Schöpfer aller Dinge. Jedes Geschöpf mit freiem Willen kann sich für oder gegen Seinen Schöpfer stellen. Nach christlichem Verständnis sind die Teufel von Gott geschaffene Engel, die sich gegen Gott gestellt haben, also Geschöpfe.

Man stellt Neugeborene nicht unter die Obhut gefallener Geschöpfe, sondern unter den Schöpfer, da Er das Neugeborene geschaffenen hat.

Der Teufel ist nicht das Gegenstück zu Gott, sondern nur Geschöpf wie wir Menschen auch. Der Unterschied Teufel zu Engel bezeichnet nur seine Entscheidung gegen Gott und damit seine Boshaftigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche stehen auch im Schatten des Teufels. Das sind die Menschen die richtige Sünden begehen. Ich meine damit Morden, vergewaltigen und so weiter. Die werden irgendwann zu den Teufeln gerufen.Spätestens nach dem Tod. Manchmal auch schon zu Lebzeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Prämisse der Frage ist vollkommen falsch. Nicht jeder Mensch muss "unter Gott stehen". Es gibt durchaus auch andere Religionen die nicht das christliche Gottesbild haben oder natürlich auch den Atheismus bzw Agnostizismus.

Es gibt sogar den Satanismus, dh es gibt sogar Leute die "unter dem Teufel stehen".

Aber warum im christlichen Sinne der Teufel der böse und Gott der Gute ist, liegt eben in der Natur der Sache, weil Sauron der böse und Frodo der Gute ist bzw Yoda gut und der Imperator böse. Jeder Protagonist hat nunmal einen Antagonisten und in der Bibel ist nun mal Gott der Held.

Wobei man natürlich, wenn man die bösen Taten zusammenrechnen würde der Teufel gerade mal eine Hand voll Tote zu verzeichnen hätte und Gott mehrere Tausende. Dh es ist fraglich ob man Gott überhaupt als gut bezeichnen kann und ob es ratsam ist sich "unter ihn zu stellen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir besser statt Teufel: das Böse. Das Böse ist in der Welt, das weiß jeder. Aber die Menschen sind Geschöpfe Gottes und stehen deshalb zunächst alle unter Gottes Obhut. Aber sie können dem Bösen anheimfallen. Indem sie Böses tun, entfernen sie sich von Gott, können aber durch Bereuen ihrer Sünden und durch Buße zu ihm zurückkehren. Allerdings ist das nicht leicht. Wer sich durch Sünden immer weiter in die Gottferne begibt, dem wird es am Ende ganz schwer fallen, wieder zurück in den göttlichen Bereich zu kommen. Er wird im schlimmsten Falle endgültig dem Bösen anheimfallen.

Die Bibel bediente sich oft, um sich verständlich zu machen, der Bildsprache. So stellte sie das Böse als Person dar, eben als den Teufel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist der Schöpfer und der Teufel (Satan) ist nur ein Geschöpf - ebenso wie die Engel, Dämonen (von Gott abgefallene Engel) und Menschen nur Geschöpfe Gottes sind. Dieser Unterschied ist g

Jesus hat über den Teufel gesagt: "Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

In de Bibel wird der Teufel als Geschöpf Gottes beschrieben, der seinen freien Willen dazu missbrauchte, gegen Gott zu rebellieren und der viele Engel und Menschen aus seinem Hochmut und Hass verführt und ins Verderben führt.

Das Ende des Teufels ist abzusehen: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von norelig
13.01.2016, 02:11

Gott sei Dank gibt es so etwas wie Gott und Teufel nicht . Leider gibt es aber sehr viele Menschen die das nicht verstehen . Und dieses müssen andere Menschen mit dem Leben bezahlen . Und das war nicht nur früher so , so ist es auch heute noch , Siehe IS !

0
Kommentar von Fantho
13.01.2016, 03:59

Gott ist der Schöpfer und der Teufel (Satan) ist nur ein Geschöpf -
ebenso wie die Engel, Dämonen (von Gott abgefallene Engel) und Menschen nur Geschöpfe Gottes sind.

Nicht ganz korrekt!

Satan ist kein Geschöpf Gottes, sondern eine Dualseele Gottes. Satan hat sich bewusst von Gott getrennt, da er selbst Schöpfer sein wollte und mit den Schöpfungen Gottes nicht einverstanden war....

Dämonen sind nicht von Gott abgefallene Engel, sondern vom Teufel erschaffenene Wesen...

Gruß Fantho

0

Müssen Menschen das? Wäre mir neu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Celina1612
12.01.2016, 21:24

Naja man wird von allen Leuten da hin geschubst

0

mal abgesehen davon, dass es keinen gott oder teufel gibt, wäre es doch eigentlich, laut den schriften, so das der gott selbst der teufel ist, denn genauso wird er in der bibel auch beschrieben.......all die eigenschaften, die dem teufel immer zugeschrieben werden, hat dieser verbrecher aus der bibel, gott genannt, selbst getan............und das lustigste daran ist auch noch, dass die gläubigen die ganzen schlimmen dinge dieses monsters immer entschuldigen............die wahrheit ist ganz einfach, der in der bibel beschriebene gott, vor allem der im alten testament beschriebene, ist kein gott sondern der teufel selbst und mit den aussagen, dass man keinen anderen gott ausser ihn anbeten soll, oder dass viele falsche propheten kommen werden, hat er auch noch einen genialen schachzug gespielt, denn damit wäre ein echter gott dann der teufel den man nicht anbeten darf oder dem nicht geglaubt werden darf...............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen tut das niemand. Ich würde ohne glaube erzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher Mensch muss ab seiner Geburt unter irgend etwas stehen ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke jeder soll sich seine eigene Meinung dazu bilden niemand MUSS an irgendwas glauben denn Glaube ist subjektiv. Ich zB glaube nicht an irgendwelche Götter oder so :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Gott oben ist und der Teufel unten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es steht keiner unter irgend etwas was es nicht gibt. Weder Gott noch Teufel sind existent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum musst du auf der Arbeit das tun was der Chef sagt ? Und nicht was die Putzfrau sagt ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forteston
13.01.2016, 11:27

Billige Analogie.

1

Wo steht das ?

Es ist des Menschen freie Entscheidung, was er tut oder glaubt (1.Mose 2,16-17; 5.Mose 30,15; Röm.6,1-2).

Dem Satan zu gehorchen (Offb.12,9), ist die eigene Wahl (Offb.9,21).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man muss gar nichts =) 

Auch wenn eine Familie Christlich ist, muss das Kind nicht automatisch auch an Gott glauben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du den Weg Gottes wählst ins Paradies kommst und wenn du den Weg des Teufels kommst, mit ihm in die Hölle kommst. Du hast die Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von norelig
13.01.2016, 02:15

Ist nun die Hölle oder das Paradies die bessere Lösung ? Was wird früher langweilig ? Ewig brennen oder ewig Harfe spielen ? 

0

Was möchtest Du wissen?