Frage von 12haha345, 69

Warum müssen Menschen, andere Menschen immer als etwas abstempeln?

beispiel: wenn ich sage ich bin eine Frau und höre gerne Deutschrap, bin ich sofort eine azzlack Frau oder sogar Schl*mpe. Wenn ich sage ich bin eine Frau und höre gerne biggie, tupac, eazy e, etc, bin ich sofort eine Kifferin. Bei mir ist es so, dass ich mich gerne schön mache, auf meinen körper schaue. wenn ich enge sachen anhabe (ist meistens der fall) dann sagen sie ich bin eine schl**, wenn ich mich mal "cool" kleide (letztens war es ein grauer Kaputzenpullover und darüber ein kariertes Hemd, asap rocky-mässig) dann schauen mich die leute an, als wär ich eine Obdachlose. -->_warum müssen die Leute eigentlich immer schauen??_

beispiel bei mir: ich drehe mir meine zigaretten selber und weil ich nicht weiss wie man das richtig macht, drehe ich sie einfach wie ein joint. mit den "coolen" kleidern, stempelt man mich sofort als kifferin ab, wenn man mich mit meinem werk sieht, nach der arbeit aber, im blazer und hemd, lächeln mich die leute an, wenn sie mich mit meinem "joint" (ist ja eig nur tabak drinnen) sehen. warscheinlich denken sie "die ist wohl eine geniesserin und hat es im griff, dann ist egal wenn sie einen feierabend-"joint" raucht) _warum ist das so? warum können die leute nicht einfach ihr eigenes leben leben, anstatt immer zu schauen was andere machen? und warum sind nur so wenige menschen nicht so?_

Antwort
von Zimtsternjagd, 14

Hey,

ich verstehe deinen Ärger und finde es toll, dass du dir darüber Gedanken machst :)

Letztlich ist es ziemlich normal, dass wir verscuhen unseren Gegenüber einzuschätzen - vermute, dass ist unser Instinkt, ein Schutzmechanismus, um Gefahr abwägen zu können. Was dazu kommt in unserer Gesellschaft, sind dann die berüchtigten "Vorurteile" - je nach dem, was du anhast, wie du dich verhälst, wird dir bereits daran etwas zugeschrieben, was stimmen kann aber nciht muss. -

Leider ist das so, den meisten ist das nicht bewusst und über solche Blicke muss man leider drüber stehen. Wenn es dich tröstet - die meisten haben dich dann womöglich nach 5Minuten auch schon wieder vergessen, du bist nur einen Moment in ihre Aufmerksamkeitszone geraten und sie schätzen dich ab, verbinden dich möglicherweise mit einer Erfahrung oder einer Serie in ihrem Leben und stempeln dich vllt ab. - Sollte nicht dein Problem sein, wenn sie dich daran messen, dann weißt du ja schon, dass du sie nicht näher kennenlernen brauchst.

Ein paar Menschen machen sich wie du darüber Gedanken und erkennen das Gleiche wie du. Ich für meinen Teil habe durch Berufswege (im sozialen Bereich) mehrfach festgestellt, dass man mit den Leuten sprechen muss um sie in Etwa einschätzen zu können - deshalb gibt es auch Menschen, die sich von Kleidung und Auftreten wenig beeindrucken lassen.

Antwort
von landregen, 14

Wenn du bestimmte Szenen und Klischees nachmachst, musst du damit rechnen, auch mal fälschlicherweise zugeordnet zu werden.

Wer sich auffällig kleidet und benimmt, der macht es wohl meistens, weil er/sie Spaß daran hat, aufzufallen. Dann soll er / sie sich aber auch nicht darüber beklagen, aufzufallen.

Kein Mensch ist frei davon, seine Erfahrungen in seine Einschätzungen mehr oder weniger (un)bewusst mit einfließen zu lassen.

Antwort
von BurkeUndCo, 2

Weil es leichter ist Menschen mittels Vorurteilen in ein paar Gruppen einzuteilen.

Wenn man jeden Menschen als einzelnes Individuum beurteilen wollte, dann bräuchte man mehr Zeit als man im ganzen Leben hat.

Antwort
von Rendric, 11

Ich glaube, das Problem liegt bei dir.

Du interpretierst in beiläufige Blicke irgendwas hinein. Leute starren nur, wenn etwas anders ist, als die Norm.

Und das wir in Schubladen denken und jeden irgendwo reinpacken, ist auch ganz normal und das macht jeder Mensch. Irgendwie müssen wir ja für uns Ordnung halten im Oberstübchen.

Solange man so tolerant und flexibel ist, und die Leute wieder aus ihren Schubladen rausholt, wenn man sich geirrt hat, ist alles gut.

Kommentar von 12haha345 ,

was aber, wenn man einen menschen nicht in eine schublade stecken kann?

Kommentar von Rendric ,

Das kannst du nur dann nicht mehr, wenn du den Menschen besser kennst.

Dann tust du es auch nicht mehr.

Antwort
von AriZona04, 17

Ohh jaaa! Schubladendenken. Selstsamerweise scheinen wir das mit der Muttermilch einzusaugen. Aber man kann sich selbst dagegen wehren: Nicht gleich jemanden verurteilen, nur weil man ihn -sieht- ohne ihn je gesprochen zu haben oder zu kennen! Es gibt - denke ich - eine Menge "Überraschungsmenschen" da draußen! Lernen wir sie kennen! Kaum jemand gibt einem anderen die Chance, sich zu zeigen, wie man wirklich ist. Das ist in der Tat schade. Lernen wir also auch, diese Schubladendenker zu ignorieren! Sie verschießen sich schließlich nur selbst viele Türen! ;-)

Antwort
von xMirage95, 11

Naja wir versuchen immer die Menschen einzuschätzen, die uns gegenüber stehen. Und solange wir nicht mit ihnen geredet haben, können wir nur beurteilen, wie sie wirken.

Und dann zieht man eben Schlüsse. Zu welchem Lifestyle der Kleidungsstil passen könnte, was man aus seiner eigenen Umgebung gewohnt ist usw.

Solange man sich nicht darauf festnagelt und weiß, dass man hier oft Irrtümern aufliegt, finde ich diese "Voreinteilung" gar nicht so schlimm. Es sei denn jemand passt dementsprechend sein Verhalten / seinen Respekt an, aber ich glaube das ist dann nicht dein Problem sondern seins... ;)

Antwort
von ladywhite4ever, 11

Das macht jeder sogar, so sind die Menschen einfach programmiert. Mach dir kein Kopf, ernsthaft xD

Antwort
von frischling15, 6

Wer sind denn nun d i e  Leute ? 

Übertreibst Du nicht , wenn Du behauptest , dass alles was Du tust , beobachtet und kommentiert wird ?

Jeder hat zu den Dingen eine eigene Meinung , das ist so , und da hilft kein Lamentieren .

Es verlangt sicherlich niemand von Dir , everybodys Darling zu sein ....

Antwort
von Frage12323, 12

Ist doch nur menschliches verhalten ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community